Austria
  • Deutschland
  • Sweiz
  • France

Haben Sie Fragen? 05574 801761

05574 801761

Vitamin D3 Tropfen 5.000 I.E.
  • Vitamin D3 Tropfen 5.000 I.E.
Vitamin D3 Tropfen 5.000 I.E.

Vitamin D3 Tropfen 5.000 I.E., hochdosiert

1 Flasche à 15 ml
x
Leider sind nur noch 734 Stück auf Lager. Bitte ändern Sie die Anzahl.
x

Ab 2 Stück 5% Rabatt

Ab 4 Stück 8% Rabatt

Ab 6 Stück 10% Rabatt

Sie sparen 0%
Inkl. Mwst und gratis Versand
-+
28,45 €
Sie sparen 5%
27,55 €
Sie sparen 8%
26,96 €
Sie sparen 10%
 
paypal
klarna-rechnung
Kreditkarte

Stärken Sie Ihr Immunsystem, die Knochen und Ihre Stimmung mit flüssigem Vitamin D3.

 

Vitamin D3 Tropfen hochdosiert

  • Stärken die Abwehrfunktion
  • Unterstützen die Knochengesundheit 
  • Beugen depressiven Verstimmungen vor
Beschreibung
InhaltProduktbestandteile
Dosierung

Was sind Vitamin D3 Tropfen? 

Vitamin D3 ist nicht dasselbe wie Vitamin D, stattdessen ist es eine Variante des Vitamins. Der Unterschied liegt in der Verwertbarkeit, denn Vitamin D3 kann von unserem Körper besser aufgenommen und für die Körperprozesse verwendet werden. Beide Vitaminvarianten sind fettlöslich und werden von unserer Haut mithilfe der Sonneneinstrahlung gebildet

Deshalb wird der Nährstoff auch häufig als Sonnenscheinvitamin bezeichnet - Es ist aber auch als Cholecalciferol oder Knochenvitamin bekannt. 

Wie funktioniert die Umwandlung von Sonnenlicht zu Vitamin D? 

Unser Körper wandelt die Sonnenstrahlen in chemische Substanzen um und infolgedessen kann die Haut die Substanzen ins sogenannte Provitamin D3 umwandeln. Anschließend macht sich das Vitamin durch den Blutkreislauf auf die Reise durch unseren Körper. 

Von der Niere und der Leber gelangt der Nährstoff in unseren Blutkreislauf und wird in Vitamin D umgewandelt. Von da aus kann es für die unterschiedlichen Funktionen im Organismus verwendet werden.

Inhalt: 

Weshalb Sonnenlicht für die Produktion von ausreichend Vitamin D3 nicht ausreicht

Ist die Ernährung eine gute Quelle für Vitamin D3?

Welche Vitamin-D3 Werte sind für uns optimal? 

Die Vorteile von flüssigen Vitamin D3 Tropfen

Ärzte empfehlen zusätzliche Vitamin D3 Ergänzungen für unser Immunsystem

Studien belegen Vitamin D Notwendigkeit für die Knochengesundheit

Vitamin D3 für eine sonnige Stimmung 

Arbeiten Vitamin D und Vitamin K gegeneinander, oder miteinander?

Welche Nebenwirkungen können bei einer Vitamin D3 Einnahme auftreten? Vitamin D3

Sonnenlicht reicht doch aus, um genügend Vitamin D3 bilden zu können, oder etwa nicht? 

Als Kinder haben wir es bereits häufig gehört und auch heute lesen wir es immer wieder: “Geh in die Sonne, das tut dir gut.”. Und natürlich stimmt das auch. Die frische Luft und die Sonne sind gut fürs Gemüt! Dass dabei aber der Vitamin D Spiegel ausreichend aufgefüllt werden kann, stimmt so nicht ganz. 

Dafür gibt es ein paar einfache Erklärungen: 

  • In unseren Breitengraden ist die Bildung des Vitamins durch die Sonne nur in der Mittagszeit, zwischen 11 und 15 Uhr möglich, und das nur im Hochsommer. Forschungen haben gezeigt, dass die Sonne im 45 Grad Winkel am Horizont stehen muss, damit die Haut das Vitamin bilden kann. Im Winter ist es deshalb kaum möglich, genügend UVB-Strahlen zu erhaschen. 
  • Im Sommer verwenden wir optimalerweise einen Sonnenschutz. Eine Sonnencreme, die vor den gefährlichen UV-Strahlen schützt und deshalb auch unbedingt verwendet werden sollte, hemmt die Produktion des Vitamins jedoch maßgeblich. 

➤ Wussten Sie beispielsweise, dass Lichtschutzfaktor 30 die Vitamin-D-Synthese bereits um 95 % verringert? 

  • Eine geschlossene Wolkendecke reduziert die UV-Energie zudem um 50 Prozent und Schatten (einschließlich solcher, der durch schwere Luftverschmutzung entsteht) um 60 Prozent. 
  • Darüber hinaus durchdringen UVB-Strahlen kein Glas. Sonnenlicht, das hinter einer Scheibe aufgenommen wird, löst deshalb keine Vitamin-D-Synthese aus.

Diese Faktoren zeigen klar, weshalb eine ausreichende Aufnahme von Vitamin D3, alleine mithilfe der Sonne, nicht möglich ist. Wie sieht es mit unserer Ernährung aus?

Können wir durch Lebensmittel genügend Vitamin D3 aufnehmen? 

Leider nein. Über die Ernährung alleine kann der Bedarf an Vitamin D nicht gedeckt werden. Es gibt nur sehr wenige natürliche Lebensmittel, die das Vitamin überhaupt enthalten:

  • Fische wie Lachs, Thunfisch, Hering und Sardinen
  • Lebertran
  • Pilze
  • Eier.

Und auch wenn diese das Vitamin D enthalten, dann nur mit einer sehr niedrigen Konzentration. Um beispielsweise 1000 IE D3 aufzunehmen, bräuchte man täglich 40 Eier.

Wie Sie merken, entscheiden diese Aspekte darüber, ob wir genügend Vitamin D bilden können und legen nahe, weshalb eine Nahrungsergänzung mit hochdosierten Tropfen so empfehlenswert ist. vitamin-d-lebensmittel

 “Mein Körper hat aber bestimmt genügend Vitamin-D gespeichert.”

Bevor Sie mit einer Nahrungsergänzung beginnen, um Ihren Vitamin D3 Spiegel aufzubauen, sollte der Vitamin-Vorrat anhand eines 25-Hydroxy-Vitamin-D-Bluttest bestimmt werden. Denn der Gehalt von 25(OH)D im Blut ist der beste Indikator für den Vitamin-D-Status eines Menschen. 

Dies kann entweder durch eine Blutentnahme beim Arzt oder Heilpraktiker erfolgen oder aber, Sie messen Ihren Vitamin-D-Spiegel mit einem Vitamin-D-Testset einfach von Zuhause aus. 

➤ Ich habe meine Ergebnisse und jetzt? Ist mein Vitamin D3 Spiegel gut?

Allgemein gelten folgende Werte als in Ordnung: 

  • Ein Ergebnis von 20 Nanogramm/ Milliliter bis 50 ng/ ml wird für gesunde Menschen als ausreichend angesehen.

  • Ein Wert von weniger als 12 ng/ ml zeigt einen Vitamin-D-Mangel an.

Doch in Bezug auf Vitamin D sollten Sie sich nicht mit Durchschnittswerten oder Normalwerten zufriedengeben. Streben Sie nach optimalen Werten. 

Der Grund besteht ganz einfach darin, dass die Wissenschaftler diese Werte in den letzten Jahren immer weiter nach oben korrigiert haben. Derzeit wird anhand einer Bewertung gesunder Personen, die reichlich Sonnenlicht ausgesetzt sind, der optimale Bereich zwischen 50 und 70 ng/ ml angesehen.

Was sind also die Vorteile von Vitamin D3 Tropfen hochdosiert? 

Die Einnahme von flüssigem Vitamin D3 ist nicht nur sehr bequem, sondern auch äußerst effektiv. Ein Tropfen des D3´s von Herbano enthält bereits 5000 IE und kann leicht auf einen Löffel oder ein Stück Brot gegeben und eingenommen werden. Es kann auch direkt auf die Zunge geträufelt werden. Die Dosierung kann man somit leicht angepassen und besonders Personen die Kapseln oder Tabletten nur sehr schwer schlucken können, profitieren von der einfachen Einnahmemöglichkeit.

Die Unterschiede zu herkömmlichen Kapseln oder Tabletten sind: 

  • Die Dosierung: Die Vitamin D3 Tropfen sind ein Ergänzungsmittel, dass 5.000 IE Vitamin D3 pro Dosis enthält - das ist wesentlich höher als Produkte aus der Drogerie oder der Apotheke. Unser hochdosiertes Vitamin D3 wird sehr behutsam gewonnen und Faktoren wie Hitze, Feuchtigkeit und Licht werden stark berücksichtigt. Somit stellen wir die Reinheit, Sicherheit und vor allem die Wirksamkeit unseres Vitamins sicher. 
  • Bessere Wirksamkeit durch schnellere Aufnahme: Da Vitamin D ein fettlösliches Vitamin ist, sollte es immer mit ein wenig Fett eingenommen werden. Die flüssigen Vitamin D3 Tropfen von Herbano enthalten dies bereits in Form von reinem und hochwertigem BIO Arganöl als Träger-Öl, welches die Aufnahme von Vitamin D verbessert. Das bedeutet, unser Körper kann schneller darauf zurückgreifen.

sonne-tanken-vitamin-d

  • Ärzte empfehlen zusätzliche Vitamin D3 Ergänzungen für unser Immunsystem

➤ Haben Sie sich schon einmal gefragt, weshalb wir besonders im Winter häufiger krank werden und für Infekte der Atemwege und der Grippe so anfällig sind? 

Natürlich ist es in dieser Zeit kälter, aber auch die Sonneneinstrahlung ist in den Wintermonaten sehr schwach. Darunter leidet unser Vitamin D3 Spiegel, welcher nach und nach geringer wird. 

Carol Haggans, anerkannte Ernährungsberaterin und Sprecherin der National Institutes of Health Office of Dietary Supplements (Nationale Gesundheitsinstitute für Nahrungsergänzungsmittel) erklärt: „Wir müssen bedenken, dass unser Körper Vitamin D in der Leber und im Fettgewebe speichern kann. Uns stehen also reichlich Möglichkeiten zur Verfügung, Vitamin D im Frühling, Sommer und Herbst zu bilden.“

Dennoch belegen Studien durchgehend, dass der Vitamin D-Spiegel im Winter abfällt. Der höchste Wert wird im September erreicht, der niedrigste im März. Interessanterweise zeigen neuere Studien, dass Vitamin D die Art und Weise beeinflusst, wie das Immunsystem Infektionen und Krankheiten abwehrt. 

Ein niedriger Vitamin D-Spiegel steht dabei in Zusammenhang mit einem höheren Risiko für Erkältungen, Grippe, Husten und Asthma. Betroffene berichten in den Wintermonaten außerdem häufiger von Schmerzen im Körper sowie Steifheit – alles typische Symptome eines Vitamin D-Mangels.

Wie unterstützt das Vitamin unser Immunsystem? 

Vitamin D3 unterstützt das Immunsystem auf zwei Weisen:

1. Es kann Entzündungsreaktionen verhindern

Forscher des National Jewish Health Insitutes stellten Vergleiche von Entzündungsreaktionen an. Die Probanden zeigten einen Vitamin D Wert vergleichbar mit dem Großteil der Bevölkerung - Die Entzündungsreaktionen im Körper waren stark und unverändert. Durch Vitamin D3 Ergänzungsmittel wurde der Vitamin-D-Spiegel im Körper schrittweise erhöht. Mit einem optimal gefülltem D-Spiegel verringerten sich auch die Entzündungsreaktionen und konnten maßgeblich gehemmt werden. Diese Erkenntnis kann besonders Personen mit chronischen Erkrankungen und Autoimmunerkrankungen zugutekommen

2. Es kurbelt die Immunabwehr an und unterstützt somit das Immunsystem. 

Vitamin D3 ist bekannt dafür,zusammen mit Vitamin C, das Immunsystem enorm zu stabilisieren und zu stärken. Generell kann die Infektanfälligkeit durch einen aufgefüllten D3-Spiegel verringert werden, da die Monozyten (Immunzellen) gestärkt sind. 

Zusammengefasst unterstützt Vitamin D eine gesunde Zellreplikation und kann unter Umständen vor der Ausbildung von Autoimmunerkrankungen helfen sowie zu weniger schweren Verläufen von gewöhnlichen Erkältungen und der Grippe beitragen.

Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass ein Vitamin D Mangel im zunehmenden Maße ernst genommen wird und der Nährstoff deshalb einer des am häufigsten von Ärzten empfohlenen Ergänzungspräparate ist. 

  • Studien belegen Vitamin D Notwendigkeit für die Knochengesundheit

Forschungsergebnisse haben belegt, dass 800 bis 5000 IE Vitamin D3 täglich die Gesundheit des Muskel-Skelett-Systems verbessern. Erfahrungen nach, sind Senioren mit einem ausgeglichenen Vitamin-D-Spiegel aktiver, verfügen über mehr Muskelkraft und sind seltener von Stürzen und Verletzungen betroffen.

Wussten Sie, dass Vitamin D wichtig für die Aufnahme anderer Vitamine und Mineralien ist, wie beispielsweise Calcium, Phosphor und Vitamin K? 

Eine der Hauptaufgaben von Vitamin D besteht darin, für ausreichend Calcium im Blut zu sorgen.

Dafür stehen Vitamin D zwei Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Verbesserung der Calciumabsorption: Vitamin D fördert die Calciumabsorption aus der aufgenommenen Nahrung.

  • Entzug von Calcium aus den Knochen: Wenn Sie nicht genügend Calcium aufnehmen, sorgt Vitamin D für ausreichend Calcium im Blut, indem es den Hauptspeicher des Körpers anzapft – die Knochen. Ausreichend Calcium im Blut ist äußerst wichtig, da es neben der Knochenstruktur noch weitere essentielle Funktionen im Körper übernimmt. 

Vitamin D3 hochdosiert wirkt sich darüber hinaus auf andere wichtige Vitamine und Mineralien aus, die zur Gesundheit der Knochen beitragen. Beispielsweise ist Vitamin D teilweise für die Aufrechterhaltung des Phosphorspiegels im Blut verantwortlich. Phosphor wird zusammen mit Calcium und anderen Verbindungen benötigt, um für eine adäquate Mineralisierung der Knochendichte zu sorgen. 

Die Knochengesundheit kann unter einem Vitamin D-Mangel enorm leiden und Krankheitsbilder wie Knochenerweichung (Osteomalazie), Rachitis und Osteoporose  können infolgedessen auftreten. Zudem kommt es vermehrt zu Knochenbrüchen und Frakturen.

Einen Mangel des Vitamins entwickeln besonders: 

  • Bestimmte Berufsgruppen, vor allem die, die vermehrt in Innenräumen tätig sind wie Schichtarbeiter oder Menschen im Gesundheitswesen.

  • Menschen, die an Übergewicht leiden, da Fettzellen Vitamin D aufnehmen und damit dem Blutkreislauf entziehen. 

  • Häufiger Frauen als Männer, da sie mehr Fettgewebe haben. Außerdem sollten schwanger Frauen früh genug mit einer Vitamin D Einnahme beginnen, um ihren Spiegel vor der Schwangerschaft bereits aufzufüllen und diesen dann dauerhaft zu halten.

  • Senioren, denn je älter wir werden, desto weniger Vitamin D nehmen wir über die Nahrung auf bzw. bilden es in der Haut. 

  • Bei Menschen mit dunkler Haut, die in den nördlichen Gebieten der Erde leben und weniger Sonnenlicht über das Jahr ausgesetzt sind. Menschen mit dunkler Haut verfügen nämlich über einen natürlichen Sonnenschutz namens Melanin. Dadurch kann die Haut kein Vitamin D bilden.

Die  American Academy of Dermatology (AAD) empfiehlt deshalb, den Bedarf an Vitamin D auf sichere Weise zu decken – durch gesunde Ernährung sowie ein optimal dosiertes Vitamin-D-Ergänzungsmittel.

  • Vitamin D3 für eine sonnige Stimmung 

Das Sonnenscheinvitamin wirkt wie ein Hormon in unserem Körper. Wir kennen es, nach einem langen Tag in der Sonne fühlen wir uns häufig gesünder, ausgeglichener und glücklicher. Das liegt unter anderem an der produzierten Menge Vitamin D, welche unsere Gehirnfunktion positiv beeinflusst

Ein Vitamin D3-Mangel erhöht deshalb das Risiko einer affektiven Störung wie: 

  • Depressionen
  • Jahreszeitlich bedingte Depression
  • Schweren Stimmungsschwankungen während PMS
  • Schlaflosigkeit
  • Angstzuständen

Ein geringer Vitamin-D-Spiegel kann auch die Produktion der Geschlechtshormone beeinträchtigen. sonnenscheinvitamin-tanken-vitamind

Arbeiten Vitamin D und Vitamin K gegeneinander, oder miteinander?

Wie oben erwähnt, sorgt Vitamin D für ausreichend Calcium im Blut, sodass der Bedarf des Körpers gedeckt ist. Vitamin D kontrolliert jedoch nicht vollständig, wo das Calcium am Ende hingelangt. Dafür ist Vitamin K verantwortlich.

Vitamin K reguliert die Verwendung von Calcium im Körper mindestens in zweierlei Weise:

  • Fördert die Kalzifizierung der Knochen: Vitamin K aktiviert Osteocalcin, ein Protein, das für die Ansammlung von Calcium in den Knochen und Zähnen sorgt.

  • Verringert die Kalzifizierung im Weichgewebe: Vitamin K aktiviert das Matrix-GLA-Protein, das Calcium daran hindert, sich im Weichgewebe wie den Nieren oder Blutgefäßen anzusammeln.

Einfach ausgedrückt führen sehr hohe Dosen Vitamin D zu einer Kalzifizierung der Blutgefäße, während Vitamin K genau dies verhindert. 

2007 stellte ein Ernährungswissenschaftler die Vermutung auf, dass hohe Dosen Vitamin D die Vitamin-K-Vorräte erschöpfen könnten. Aus diesem Grund wird empfohlen, dass stets ein Vitamin-K2-Präparat zusätzlich zu Vitamin D eingenommen werden sollte. Dennoch kann es auch vorkommen, dass Sie einen Überschuss an Vitamin K haben, was ebenfalls nicht von Vorteil ist. Deshalb sollten Sie Ihren Vitamin D und K2 Spiegel vor einer Einnahme überprüfen lassen. 

Welche Nebenwirkungen können bei einer Vitamin D3 Einnahme auftreten? 

Vitamin D3 Tropfen sind grundsätzlich sehr gut verträglich. Wird das Produkt aber übermäßig hoch dosiert, so kann es zu Hyperkalzämie (erhöhter Kalziumspiegel), Übelkeit, Appetitlosigkeit, Bauchkrämpfen und Erbrechen kommen. In sehr schweren Fällen können bei einem zu hohen Vitamin D3 Spiegel sogar Nierenversagen und Herzrhythmusstörungen auftreten. 

Aufgrund dieser Nebenwirkungen, die bei einer zu hohen Dosis auftreten können, ist es wichtig, den Vitamin-D Spiegel zu aller erst zu überprüfen und nach Absprache mit einem Arzt oder Heilpraktiker die Nahrungsergänzung zu beginnen. 

Überschreiten Sie außerdem nicht die angegebene maximale Dosierung des Vitamin D3’s. 

 

Quellen (in englischer Sprache):

Staud, R. (2005, October). Vitamin D: more than just affecting calcium and boneCurrent Rheumatology Reports, 7(5):356-64

Haines, S. T. & Park, S. K. (2012, April). Vitamin D supplementation: what's known, what to do, and what's needed. Pharmacotherapy32(4):354-82, doi: 10.1002/phar.1037

Boucher, B. J. (2011, January). Vitamin D insufficiency and diabetes risks. Current Drug Targets2(1):61-87

Issa, C. M.Zantout, M. S.Azar, S. T. (2015). Vitamin D replacement and type 2 diabetes mellitus. Current Diabetes Reviews11(1):7-16

Vuolo, L.Di Somma, C., Faggiano, A. & Colao, A. (2012). Vitamin D and Cancer. Frontiers in Endocrinology3: 58, 10.3389/fendo.2012.00058

Holick, M. F. (2004, December). Sunlight and vitamin D for bone health and prevention of autoimmune diseases, cancers, and cardiovascular disease. The American Journal of Clinical Nutrition80(6 Suppl):1678S-88S, doi: 10.1093/ajcn/80.6.1678S

Wang, T. J. (2016). Vitamin D and Cardiovascular Disease. Annual Review of Medicine67:261-72, doi: 10.1146/annurev-med-051214-025146

Lappe, J. M.Travers-Gustafson, D.Davies, K. M.Recker, R. R. & Heaney, R. P. (2007, June). Vitamin D and calcium supplementation reduces cancer risk: results of a randomized trial. The American Journal of Clinical Nutrition85(6):1586-91, doi: 10.1093/ajcn/85.6.1586

Anglin, R. E.Samaan, Z.Walter, S. D. & McDonald, S. D. (2013, Feburary). Vitamin D deficiency and depression in adults: systematic review and meta-analysis. The British Journal of Psychiatry : The Journal of Mental Science202:100-7, doi: 10.1192/bjp.bp.111.106666

Alharbi, F. M. (2015, Oktober). Update in vitamin D and multiple sclerosis. NeuroSciences20(4): 329–335, doi:  10.17712/nsj.2015.4.20150357

Aloia, J. F.Dhaliwal, R.Shieh, A.Mikhail, M,Fazzari, M.Ragolia, L. et al. (2014, March). Vitamin D supplementation increases calcium absorption without a threshold effect. The American Journal of Clinical Nutrition99(3):624-31, doi: 10.3945/ajcn.113.067199

Hauschka, P. V. (1986). Osteocalcin: the vitamin K-dependent Ca2+-binding protein of bone matrix. Haemostasis16(3-4):258-72, doi: 10.1159/000215298

Theuwissen, E.Smit, E. & Vermeer, C. (2012, March). The role of vitamin K in soft-tissue calcification. Advances in Nutrition3(2):166-73, doi: 10.3945/an.111.001628

Schurgers, L. J., Dissel, P. E., Spronk, H. M., Soute, B. A., Dhore, C. R., Cleutjens, J. P. et al. (2001). Role of vitamin K and vitamin K-dependent proteins in vascular calcification. Zeitschrift für Kardiologie, 90 Suppl 3:57-63

Shea, M. K., O’Donnell, C. J., Hoffmann, U., Dallal, G. E., Dawson-Hughes, B., Ordovas, J. M. et al. (2009, June). Vitamin K supplementation and progression of coronary artery calcium in older men and women. The American Journal of Clinical Nutrition, 89(6):1799-807, doi: 10.3945/ajcn.2008.27338  

Hartley, L., Clar, C., Ghannam, O., Flowers, N., Stranges, S. & Rees, K. (2015, September). Vitamin K for the primary prevention of cardiovascular disease. The Cochrane Database of Systematic Reviews, (9):CD011148, doi: 10.1002/14651858.CD011148.pub2  

Holick, M. F. & Chen, T. C. (2008, April). Vitamin D deficiency: a worldwide problem with health consequences. The American Journal of Clinical Nutrition, 87(4):1080S-6S, doi: 10.1093/ajcn/87.4.1080S 

Parikh, S. J.Edelman, M.Uwaifo, G. I.Freedman, R. J.Semega-Janneh, M.Reynolds, J. et al. (2004, March). The relationship between obesity and serum 1,25-dihydroxy vitamin D concentrations in healthy adults. The Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism89(3):1196-9, doi: 10.1210/jc.2003-031398

Sowah, D., Fan, X., Dennett, L., Hagtvedt, R., Straube, S. (2017, June). Vitamin D levels and deficiency with different occupations: a systematic review. BMC Public Health17: 519, doi:  10.1186/s12889-017-4436-z

Arunabh, S.Pollack, S.Yeh, J. & Aloia, J. F. (2003, January). Body fat content and 25-hydroxyvitamin D levels in healthy women. The Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism88(1):157-61, doi: 10.1210/jc.2002-020978

Vanlint, S. (2013, March). Vitamin D and Obesity. Nutrients5(3): 949–956, doi: 5(3): 949–956

Mason, C., Xiao, L., Imayama, I., Duggan, C. R., Bain, C., Foster-Schubert, K. E. et al. (2011, July). Effects of weight loss on serum vitamin D in postmenopausal women. The American Journal of Clinical Nutrition 94(1): 95–103, doi: 10.3945/ajcn.111.015552

Mason, C., Xiao, L., Imayama I., Duggan, C., Wang, C. Y., Korde, L. et al. (2014, May). Vitamin D3 supplementation during weight loss: a double-blind randomized controlled trial. The American Journal of Clinical Nutrition99(5):1015-25, doi: 10.3945/ajcn.113.073734

Salehpour, A., Hosseinpanah, F., Shidfar, F., Cafa, M., Razaghi, M., Dehghani, S. (2012, September). A 12-week double-blind randomized clinical trial of vitamin D₃ supplementation on body fat mass in healthy overweight and obese women. Nutrition Journal,  11:78, doi: 10.1186/1475-2891-11-78

Zusammensetzung:

 

Cholecalciferol, Trägeröle: BIO Arganöl

 

1 Tropfen enthält 5000 IE Vitamin D3. Das Fläschchen mit 15 ml ergibt ca. 400 Tropfen.

Mengenangaben pro empfohlener Tagesverzehrmenge (= 1 Tropfen):

Vitamin D35.000 I. E.

 

 

Verzehrempfehlung:

 

  • Zur Nahrungsergänzung 1 Tropfen (5000 IE) pro Tag einnehmen, oder wie von ihrem Therapeuten empfohlen.
  • Zur Einnahme, das Fläschchen gut verschließen und schütteln. Dann das Präparat mit der Pipette direkt auf die Zunge tropfen lassen. Alternativ können Sie die Tropfen auch mit einem Löffel einnehmen oder in eine Speise (z.B. auf ein Stück Brot) geben.

 

Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden.
Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung.
Kühl, trocken und lichtgeschützt lagern. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren.

 

Schreiben Sie Ihre Bewertung zu Vitamin D3 Tropfen 5.000 I.E., hochdosiert
Bewertungen
"Mein Arzt meinte, ich hätte einen Vitamin D Mangel, deshalb habe ich mir die Vitamin D Tropfen bestellt, da diese ja höher bioverfügbar sind als Tabletten. "
"Ich mag die Vitamin D Tropfen von Herbano echt gerne! Erstens, weil sie schon in Öl gelöst sind - ist ja ein fettlösliches Vitamin - und zweitens, weil es geschmacklich total angenehm ist und keinen unangenehmen Nachgeschmack hinterlässt. Die Vitamin D Tropfen nehme ich nun schon wieder seit 3 Wochen, da ich schon eher für einen Vitamin D Mangel gefährdet bin. "
"Ich nehme die Vitamin D3 Tropfen seit ca. einer Woche und habe jetzt schon das Gefühl, dass ich weniger müde bin. Ich gebe das Vitamin D3 meist auf ein Stück Brot, weil ich es so lieber zu mir nehme. Das funktioniert sehr gut. Auch das hochwertige Arganöl ist sehr angenehm im Geschmack. "
"Ich nehme Vitamin D Tropfen schon länger ein, da ich einen starken Mangel hatte. Ich habe mich ständig müde und erschöpft und energielos gefühlt. Daraufhin habe ich einen Test machen lassen und habe so meinen Vitamin D Mangel entdeckt. Jetzt geht es mir schon viel besser. Ich bin fitter und nicht mehr den ganzen Tag müde. Grade jetzt im Winter ist mir das sehr wichtig, dass ich einen guten Vitamin D Spiegel habe, damit auch mein Immunsystem weiterhin gut funktioniert. Hatte sonst immer wieder Probleme mit Erkältungen etc. bin gespannt wie es diesen Winter sein wird. LG Klara S."
"Da ich im Winter meine Zeit gerne drinnen verbringe, bekomme ich leicht einen Vitamin D Mangel. Deshalb nehme ich jetzt schon Vitamin D Tropfen zur Vorbeugung, damit erst gar kein Mangel entstehen kann. "
"Für mich sind die Vitamin D 3 Tropfen ideal. Ich nehme sie jeden Tag (habe vor einem Monat wieder damit angefangen). Die Tröpfchen an sich sind einfach einzunehmen und man muss keine großen Kapseln schlucken. Ich persönlich finde das angenehmer, aber das ist Geschmackssache. Ich bin auf jeden Fall sehr zufrieden mit den Vitamin D Tropfen und mit Herbano."
"Meine Ärztin hat mir gesagt, ich müsse Vitamin D zu mir nehmen, da ich einen Mangel habe. Sie hat mir dann zu Tröpfchen geraten, da Vitamin D ein fettlösliches Vitamin ist und das Vitamin somit schon in hochwertigem Öl aufgelöst ist. Dadurch kann es leicht aufgenommen werden. Die Tröpfchen an sich schmecken leicht fischig, aber nicht unangenehm. Meistens gebe ich sie auf ein Stück Brot. Vom Löffel weg mag ich nicht besonders gerne. Sobald die Tröpfchen aufgebraucht sind, werde ich mir neue bestellen. Bin zufrieden damit."
"Ich nehme Vitamin D regelmäßig ein. Das Öl finde ich persönlicher angenehmer zu nehmen als die Kapseln. Ich gebe es einfach in mein Joghurt oder auf ein Stück Brot. "
"Habe schon mehrere Vitamin D Tropfen ausprobiert, vor allem auch in Tropfenform, aber die Tropfen von Herbano haben bei mir am besten gewirkt. Die hohe Dosierung und Bioverfügbarkeit sind ideal gegen jegliche Mängel. Beste Grüße Lea"
"Hatte vor ein paar Jahren einen ziemlichen Vitamin D Mangel im Winter, seither nehme ich in den kalten Monaten Vitamin D automatisch ein, vor allem auch zur Vorbeugung vor einem Mangel. LG Lisa"
"Meine Ärztin hat bei mir einen Vitamin D Mangel festgestellt und mir empfohlen Vitamin D Tropfen zu nehmen (in flüssiger Form). Habe mir dann die Tropfen von Herbano bestellt und meinen Mangel in den Griff bekommen. "
"Da ich im Winter nicht gerne rausgehe (mir ist schnell zu kalt), habe gerade in dieser Jahreszeit einen Vitamin D Mangel. Deswegen habe ich mir die Vitamin D Tropfen bestellt. Ich finde sie sehr angenehm und einfach zu nehmen. Zudem sind sie geschmacklich voll ok. "
"Ich habe mir die Tropfen bestellt, weil ich Kapseln und Tabletten nicht so gerne schlucke. Die Tropfen sind sehr angenehm, ich nehme sie pur oder ins Joghurt. "
"Ich nehme die Vitamin D3 Tropfen vorbeugend ab Oktober und durchgehend bis März. Die Grippe fange ich damit sehr gut ab und fühle mich grundsätzlich gesünder damit. Auch habe ich an meinem Arbeitsplatz eine Lichtlampe installiert. Habe also überhaupt kein Problem mehr im Gegensatz zu allen anderen. "
"Vitamin D Bluttest gemacht und klarer Mangel. Vitamin D Tropfen jetzt eingenommen seit 4 Wochen und Mangel ist nicht mehr vorhanden! Bin zufrieden und werde immer wieder bestellen. "
"Tolles Produkt! klein, handlich und super geeignet für unterwegs! Wenn mir morgens nicht danach ist kommt es in orangensaft!"
Neu im Magazin
Was ist Biohacking? Schritt-für-Schritt zu mehr Energie und Konzentration
Wie funktioniert Intervallfasten? – Abnehmen in Teilzeit
Leichter Einstig in die Keto-Diät: Der ultimative Ratgeber