Deutschland
  • Austria
  • Sweiz
  • France

Haben Sie Fragen? 0800 3638426

0800 3638426

Lutein und Zeaxanthin
  • Lutein und Zeaxanthin
Lutein und Zeaxanthin

Augenkapseln Lutein mit Zeaxanthin

60 Kapseln
x
Leider sind nur noch 129 Stück auf Lager. Bitte ändern Sie die Anzahl.
x

Ab 2 Stück 5% Rabatt

Ab 4 Stück 8% Rabatt

Ab 6 Stück 10% Rabatt

Sie sparen 0%
Inkl. Mwst und gratis Versand
-+
28,45 €
Sie sparen 5%
27,55 €
Sie sparen 8%
26,96 €
Sie sparen 10%
 
paypal
klarna-rechnung
Kreditkarte

Wenn die Buchstaben beim Lesen verschwimmen, weil Ihre Makula-Gesundheit nachlässt.  

 

 AUGENKAPSELN OMEGA 3

  • Reduziert das Augenblitzen

  • Hoher Lutein- und Zeaxanthinanteil zum Schutz der Netzhaut

  • Wirksame Vorbeugung gegen altersbedingte Makuladegeneration

Beschreibung
InhaltProduktbestandteile
Dosierung

Lutein Kapseln mit Zeaxanthin, Omega 3 und Carotinoiden

Die in Industrieländern zahlreich auftretende Makuladegeneration führt zu einer Abnahme der Seh- und Leseschwäche, Adaptionsschwierigkeiten, vermindertes Farbsehen bis zur Erblindung.

Eine frühzeitige Prävention kann Abhilfe schaffen. Die spezielle Mikronährstoffkombination mit Lutein, Zeaxanthin und Beta Carotin, ein sekundärer Pflanzenstoff aus der Gruppe der Carotinoide, und Alpha Linolensäure trägt zu einer normalen Funktion sämtlicher Stoffwechselvorgänge bei. Dabei ist die hohe Dosierung der Radikalfänger bedeutend für den Zellschutz. 

Eine gute Ernährung ist wichtig, um die Augen ein Leben lang gesund zu erhalten. Zwei äußerst wichtige Nährstoffe für die Augen, die das Risiko für eine Makuladegeneration sowie Katarakte  (grauer Star) senken können, sind Lutein und Zeaxanthin. Dabei handelt es sich um Carotenoide, jenen gelblichen bis rötlichen Pigmenten, die häufig in Gemüse und anderen Pflanzen enthalten sind. Lutein gilt gemeinhin als gelbes Pigment, in hohen Konzentrationen erscheint es allerdings orange bis rötlich.

In der Natur absorbieren Lutein und Zeaxanthin überschüssige Lichtenergie, die Schäden an Pflanzen durch zu viel Sonnenlicht hervorrufen können, insbesondere von energiereichen Lichtstrahlen, dem blauen Licht. 

Lutein und Zeaxanthin sind nicht nur in vielen grünen Blattgemüsesorten und farbigen Obst und Gemüse enthalten, sondern auch in hohen Konzentrationen in der Makula des menschlichen Auge. Sie verleihen der Makula ihre gelbliche Farbe. Die Makula wird daher auch als gelber Fleck oder Macula lutea (lat. Macula = Fleck, lutea = gelb) bezeichnet. Wissenschaftler haben jüngst ein drittes Carotenoid in der Makula entdeckt. Es wird Meso-Zeaxanthin genannt. Dieses Pigment ist in keinem Lebensmittel enthalten. Offenbar wird es in der Retina durch aufgenommenes Lutein gebildet.

Anscheinend übernehmen Lutein und Zeaxanthin wichtige antioxidative Funktionen im Körper. Zusammen mit anderen natürlichen Antioxidantien wie Vitamin C, Beta-Carotin und Vitamin E schützen diese wichtigen Pigmente den Körper vor den schädigenden Auswirkungen freier Radikale. Das sind instabile Moleküle, die die Zellen zerstören können und entscheidend zur Entstehung verschiedener Krankheiten beitragen.

Zusätzlich zu den positiven Auswirkungen für die Gesundheit der Augen und die Sehkraft kann Lutein vor Atherosklerose (Ansammlung von Fettablagerungen in den Arterien) schützen. Diese Erkrankung ist für einen hohen Prozentsatz aller Herzinfarkte verantwortlich.

Augenkapseln

Wirkung von Lutein und Zeaxanthin bei grauem Star

Die Augenlinse ist hauptsächlich für das Einsammeln von Licht auf der Retina verantwortlich. Dafür muss sie jedoch klar sein. Oxidationen auf der Linse sind die Hauptursache für Katarakte, also Trübungen der Linse, die gemeinhin als grauer Star bezeichnet werden.

Antioxidative Nährstoffe neutralisieren freie Radikale (instabile Moleküle), die mit oxidativem Stress und Schäden der Retina einhergehen. Aus diesem Grund können auch die Antioxidantien Lutein und Zeaxanthin Katarakten vorbeugen. Eine neue Studie zeigte eindrucksvoll, dass eine höhere Zufuhr von Lutein, Zeaxanthin und Vitamin E mit einem deutlich geringeren Risiko für die Entstehung von Katarakten einhergeht.

Was ist grauer Star?

Katarakte (grauer Star) zählen zu den häufigsten Ursachen für einen Verlust der Sehkraft bei Erwachsenen ab 40 Jahren. Sie sind weltweit die Hauptursache für Erblinden. Nach Aussagen von Prevent Blindness America (PBA) treten Katarakte weltweit häufiger auf als Glaukome (grüner Star), Makuladegenerationen und diabetische Retinopathie zusammen.

Ein grauer Star entwickelt sich langsam und wirkt sich zunächst nur wenig auf Ihre Sehkraft aus. Sie bemerken vielleicht, dass Sie ein wenig unscharf sehen – als würden Sie durch ein Stück Milchglas blicken oder sich eine impressionistische Malerei ansehen.

Bei einem grauen Star empfinden Sie Sonnenlicht oder den Schein einer Lampe als zu hell oder grell. Oder Sie stellen auf Nachtfahrten fest, dass das Scheinwerferlicht entgegenkommender Fahrzeuge Sie stärker blendet als zuvor. Farben erscheinen nicht mehr so strahlend wie früher.

Es gibt drei verschiedene Arten Katarakte:

  • Ein subkapsulärer Katarakt betrifft die Rückseite der Linse. Bei Diabetikern bzw. Patienten, die hohe Dosen steroidhaltiger Medikamente einnehmen müssen, besteht ein erhöhtes Risiko einen subkapsulären Katarakt zu entwickeln.
  • Ein nukleärer Katarakt bildet sich tief in der Mitte (dem Linsenkern oder Nucleus) der Linse aus. Diese Form des grauen Stars steht meist mit dem Alter der Patienten in Verbindung.
  • Der kortikale Katarakt ist gekennzeichnet durch weiße, keilförmige Trübungen, die am äußeren Rand der Linse beginnen und sich speichenartig zum Zentrum hin ausdehnen. Diese Form des grauen Stars bildet sich in der Linsenrinde, also jenem Teil, der den Linsenkern umschließt.

Je nachdem, von welcher Art Sie betroffen sind, machen sich bei Ihnen unterschiedliche Symptome bemerkbar. Auch wie früh Sie diese bemerken, ist davon abhängig. Bei der Entstehung eines nukleären Katarakt verbessert sich unter Umständen Ihre Nahsicht kurzzeitig.

Diese Verbesserungen sind jedoch nur von kurzer Dauer und verschwinden, sobald die Erkrankung fortschreitet. Andererseits bleibt ein subkapsulärer Katarakt manchmal unbemerkt, bis die Trübung bereits weit fortgeschritten ist.

Wie schützen Lutein und Zeaxanthin vor grauem Star?

Den höchsten Durchschnittswerte von Lutein und Zeaxanthin stand ein um 42 bzw. 41 Prozent geringeres Risiko für die Ausbildung eines grauen Stars im Gegensatz zu den niedrigsten Durchschnittswerten. Dies zeigen Ergebnisse einer Studie, die im British Journal of Nutrition veröffentlicht wurden.

Lutein und Zeaxanthin sind vielversprechende Nährstoffe im Kampf gegen grauen Star. Es sind die beiden einzigen Carotenoide, die im Auge enthalten sind. Mehrere aktuelle Studien haben den Zusammenhang zwischen diesen beiden Nährstoffen und dem Risiko für Katarakte untersucht: Die Nurses‘ Health Study (eine groß angelegte Studie zum Gesundheitszustand von Pflegepersonal) ergab, dass Menschen, die hohe Mengen an Lutein und Zeaxanthin einnahmen, seltener eine Operation aufgrund eines grauen Stars benötigten. Im Schnitt nahmen die Probanden ca. 6 mg Lutein und Zeaxanthin täglich ein.

Studien:

  • Auch die Folgestudie, Health Professional‘s Follow-Up Study, kam zu dem Ergebnis, dass der Verzehr lutein- und zeaxanthinreicher Lebensmittel (6,9 mg pro Tag) eine Senkung der Operationsrate aufgrund eines grauen Stars bewirkt.
  • Die fünfjährige Nachbeobachtungszeit der Beaver-Dam-Augenstudie zeigte, dass Menschen mit der höchsten Aufnahme von Lutein und Zeaxanthin ein deutlich geringeres Risiko für die Entwicklung neuer Katarakte aufwiesen als Menschen mit der geringsten Aufnahme.
  • Eine aktuelle englische Studie kam zu dem Ergebnis, dass Menschen mit den höchsten Luteinwerten im Blut (aufgrund einer luteinreichen Ernährung) das geringste Risiko für eine subkapsuläre hintere Rindentrübung (Cataracta subcapsularis posterior) aufwiesen.

Makuladegeneration Herbano

Wirkung von Lutein und Zeaxanthin bei Makuladegeneration

Lutein gilt als natürliches Mittel zur Behandlung einer Makuladegeneration, die als häufigste Ursache für Erblindungen im Rentenalter gilt. Schätzungen zufolge sind mehr als 25 Millionen Menschen weltweit von einer altersbedingten Makuladegeneration oder altersbedingten Katarakten betroffen, insbesondere Menschen in den Industrieländern ab einem Alter von 55 Jahren.

Was ist eine Makuladegeneration?

Makuladegenerationen sind die häufigste Ursache für einen Verlust der Sehkraft. Mehr als 10 Millionen US-Amerikaner sind davon betroffen. Das sind mehr als alle Katarakte und Glaukome zusammen.

Im Moment gilt eine Makuladegeneration als eine nicht heilbare Augenerkrankung.

Eine Makuladegeneration wird durch eine Verschlechterung des zentralen Teils der Netzhaut verursacht, der inneren hinteren Schicht des Auges, die die Bilder aufzeichnet, die wir sehen, und sie über den Sehnerv vom Auge zum Gehirn sendet. Der zentrale Teil der Netzhaut, die so genannte Makula, ist für die Fokussierung des zentralen Sehens im Auge verantwortlich und steuert unsere Fähigkeit zu lesen, Auto zu fahren, Gesichter oder Farben zu erkennen und Objekte im Detail zu sehen.

Das menschliche Auge lässt sich mit einer Kamera vergleichen. Die Makula ist dabei der zentrale und sensibelste Bereich des „Filmes“. Bei richtiger Funktion sammelt die Makula sehr detailreiche Bilder in der Mitte des Sichtfeldes und schickt sie über den Sehnerv zum Gehirn, das sie interpretiert.  Wenn die Zellen der Makula verfallen, werden die Bilder nicht richtig empfangen. Im frühen Stadium beeinträchtigt eine Makuladegeneration noch nicht unsere Sehkraft. Je weiter die Erkrankung fortschreitet, desto mehr Beeinträchtigungen stellen sich ein. Betroffene können nur noch verschwommen oder wellenförmig sehen. Im weiteren Verlauf droht ein vollständiger Verlust des zentralen Sehens. Menschen, die an einer weit fortgeschrittenen Makuladegeneration leiden, gelten rechtlich gesehen als blind. Ungeachtet dessen arbeitet der übrige Teil der Retina weiterhin. Das periphere Sehen ist nicht betroffen. Dies ist jedoch nicht so klar wie das zentrale Sehen.

Wie schützen Lutein und Zeaxanthin vor Makuladegeneration?

Zahlreiche Belege deuten darauf hin, dass Lutein und Zeaxanthin vor altersbedingter Makuladegeneration schützen können. In den Studien zur altersbedingten Augenerkrankung (AREDS und AREDS2) stellte das National Eye Institute fest, dass die tägliche Einnahme bestimmter Nahrungsergänzungsmittel das Risiko für eine spätere altersbedingte Makuladegeneration senken kann. Andere, von diesen unabhängige Studien haben außerdem ergeben, dass sich nicht nur das Risiko für die Entwicklung von Augenerkrankungen senken lässt, sondern Lutein und Zeaxanthin auch die Sehkraft von Patienten verbessert, die bereits an altersbedingter Makuladegeneration oder grauem Star leiden, aber auch von gesunden Menschen.

Lutein schützt das Auge, indem es einen gewissen Anteil schädlicher kurzwelliger UV-Strahlung herausfiltert, die empfindliche Teile des Auges, beispielsweise die Retina (die Makula) schädigen kann. Wissenschaftler der Harvard-Universität haben herausgefunden, dass die Einnahme von 6 mg Lutein täglich das Risiko für eine Makuladegeneration im Schnitt um 43 Prozent senken kann.

In einer ganzen Reihe von Studien kamen die Forscher immer wieder zu dem Ergebnis, dass Lutein und Zeaxanthin entweder altersbedingte Makuladegeneration vorbeugen oder das Fortschreiten der Erkrankung verlangsamen können:

  • In der Fachzeitschrift Nutrition & Metabolism veröffentlichte Forschungsergebnisse zeigen, dass ein Nahrungsergänzungsmittel, das Meso-Zeaxanthin, Lutein und Zeaxanthin enthält, die optische Dichte des Makulapigments in den Augen der meisten Menschen effektiv erhöht. Von diesem Makulapigment nehmen Wissenschaftler an, dass es Schutz vor der Entstehung einer Makuladegeneration bietet.
  • Studien, die im American Journal of Epidemiology, Ophthalmology and Archives of Ophthalmology veröffentlicht wurden, belegen, dass ein höherer Gehalt an Lutein und Zeaxanthin in der Nahrung mit einer geringeren Häufigkeit von altersbedingter Makuladegeneration verbunden ist.
  • In zwei Studien, die in der Investigativen Ophthalmologie und der Visuellen Wissenschaft veröffentlicht wurden, kamen Wissenschaftler zu dem Schluss, dass Augen mit einem höheren Gehalt an Makulapigmenten weniger wahrscheinlich eine Makuladegeneration aufweisen oder entwickeln.
  • Die Ergebnisse einer weiteren Studie veröffentlichten die Forscher in dem Fachmagazin Archives of Biochemistry and Biophysics. Sie berichten, dass Lutein, Zeaxanthin und Meso-Zeaxanthin kurzwelliges Licht filtern und die Bildung von freien Radikalen im retinalen Pigmentepithel und der Aderhaut verhindern oder reduzieren. Sie gehen außerdem davon aus, dass eine Mischung dieser Carotinoide effektiver ist als jedes einzelne Carotinoid bei gleicher Gesamtkonzentration.
  • Gemäß einer in der Zeitschrift Optometry veröffentlichten Studie führte die einjährige Einnahme von 8 mg Zeaxanthin täglich dazu, dass Probanden mit einer Makuladegeneration im Anfangsstadium Verbesserungen im Nachtsehen erlebten. Ihre Sehschärfe verbesserte sich durchschnittlich um 1,5 Linien auf einem Augendiagramm.

Nebenwirkung von Lutein und Zeaxanthin:

Bislang sind keine toxischen Nebenwirkungen einer zu hohen Zufuhr von Lutein oder Zeaxanthin bekannt. In einigen Fällen entwickeln Personen, die sehr große Mengen Karotten oder gelbe bzw. grüne Zitrusfrüchte verzehren, eine harmlose gelbliche Verfärbung ihrer Haut. Dies wird als Carotinämie bezeichnet. Obwohl das Auftreten der Erkrankung etwas beunruhigend sein kann und manchmal mit Gelbsucht verwechselt wird, verschwindet die gelbe Verfärbung, sobald der Konsum carotinoidreicher Lebensmittel reduziert wird. (Zu einer Carotinämie kann es auch bei einer Überdosierung carotinreicher Nahrungsergänzungsmittel kommen.)

Wirkung von Omega 3

Etliche Studien legen nahe, dass Omega-3-Fettsäuren die Augen von Erwachsenen vor einer Makuladegeneration sowie einem Sicca-Syndrom (Trockene Augen) schützen können. Essentielle Fettsäuren können auch dabei helfen, dass die intraokulare Flüssigkeit aus dem Auge wie vorgesehen abfließen kann. Dadurch wird das Risiko eines hohen Augendruckes sowie der Entstehung von Glaukomen (grüner Star) verringert.

In einer großen europäischen Studie, die 2008 veröffentlicht wurde, wiesen die Probanden, die mindestens einmal pro Woche öligen Fisch (eine ausgezeichnete Quelle für DHA- und EPA-Omega-3-Fettsäuren) aßen, ein halb so hohes Risiko auf, eine neovaskuläre („feuchte“) Makuladegeneration zu entwickeln – im Vergleich zu den Teilnehmern, die weniger als einmal pro Woche Fisch aßen.

Auch eine Studie des National Eye Institute (NEI) aus dem Jahr 2009, die Daten der Studie zu altersbedingten Augenerkrankungen (AREDS) verwendete, ergab, dass Teilnehmer mit der höchsten Zufuhr an Omega-3-Fettsäuren über die Ernährung, eine um 30 Prozent geringere Wahrscheinlichkeit aufwiesen, eine Makuladegeneration über einen Zeitraum von 12 Jahren zu entwickeln, als Probanden mit einer geringeren Omega-3-Zufuhr.

Lutein Kapseln mit Zeaxanthin - Inhaltsstoffe:  

  • Lutein (10 mg)

Führt zu einer Erhöhung der Dichte des Makulapigmentes und kann vor altersbedingter Makuladegeneration schützen. Befindet sich in hoher Konzentration in unserer Netzhaut und filtert schädliche Lichtstrahlen. Wirkt antioxidativ bei eindringenden Strahlen, die freie Radiale bilden und macht diese unschädlich.

  • Zeaxanthin (0.5 mg)

 Makulaspezifisches Vitamin, welches die Fettstrukturen in der Netzhaut vor schädlichem Blauchlicht schützt. 

  • Leinsamenöl  (200 mg)

Rein pflanzliche Omega-3 Fettsäure mit DHA.  DHA spielt eine zentrale Rolle in der Netzhaut und trägt zur Erhaltung der Seh- und Gehirnfunktion bei. Eine ausreichende Zufuhr von DHA kann die Makulapigmentdichte fördern und vor altersbedingter Makuladegeneration schützen.

  • Vitamin E (10 mg) & Vitamin C (60 mg)

Vitamin E und Vitamin C Wirken synergetisch und schützen das Auge vor Zellschäden und oxidativem Stress und beugen so der Makuladegeneration vor.

  • Vitamin B3 (18 mg)

Dieses Vitamin B spielt eine zentrale Rolle bei Stoffwechselvorgängen. Bedeutend für die Regeneration von Muskeln, Haut, Nerven und DNA.

  • Beta-Carotin (2 mg)

Wird in Vitamin A umgewandelt und ist beteiligt am Sehvorgang. Fängt freie Radikale und schützt Körperzellen vor Schädigung.

  • Zink (8 mg)

Zink hat eine antioxidative Wirkung und ist direkt am Sehvorgang beteiligt. Verlangsamt das Fortschreiten der Makuladegeneration.  

  • Kupfer (1 mg) & Selen (40 ug)

Kupfer und Selen schützen den Körper vor umweltbedingter Zellstörung und wirken dem Alterungsprozess entgegen. 

 

Mit der Omega-3-Fettsäuren Analyse kann umgehend das Omega-3/Omega-6-Verhältnis bequem von Zuhause bestimmt werden. 

 

Dieses Produkt wird ausschließlich, unter Einhaltung strengster Prüfstandards und Vorschriften, in Deutschland produziert.

 

Quellen (in englischer Sprache):

Carpentier, S.Knaus, M. & Suh, M. (2009, April). Associations between lutein, zeaxanthin, and age-related macular degeneration: an overview. Critical Review in Food Science and Nutrition49(4):313-26, doi: 10.1080/10408390802066979

Mozaffarieh, M.Sacu, S. & Wedrich, A. (2003, December). The role of the carotenoids, lutein and zeaxanthin, in protecting against age-related macular degeneration: a review based on controversial evidence. Nutrition Journal2:20, doi: 10.1186/1475-2891-2-20

Swanson, D., Block, R. & Mousa, S. A. (2012, January). Omega-3 Fatty Acids EPA and DHA: Health Benefits Throughout LifeAdvances in Nutrition, 3(1): 1–7, doi: 10.3945/an.111.000893 

Dry Eye Assessment and Management Study Research Group., Asbell, P. A., Maguire, M. G., Pistilli, M., Ying, G. S., Szczotka-Flynn, L. B. et al. (2018, May). n-3 Fatty Acid Supplementation for the Treatment of Dry Eye DiseaseThe New England Journal of Medecine, 378(18):1681-1690, doi: 10.1056/NEJMoa1709691 

Davidson, M. H. (2013, December). Omega-3 fatty acids: new insights into the pharmacology and biology of docosahexaenoic acid, docosapentaenoic acid, and eicosapentaenoic acidCurrent Opinion in Lipidology, 24(6):467-74, doi: 10.1097/MOL.0000000000000019 

Hodge, W. G., Barnes, D., Schachter, H. M., Pan, Y. I., Lowcock, E. C., Zhang, L. (2006, August). The evidence for efficacy of omega-3 fatty acids in preventing or slowing the progression of retinitis pigmentosa: a systematic reviewCanadian Journal of Ophthalmology, 41(4):481-90, doi: 10.1016/S0008-4182(06)80012-8

Traber, M. G. (2007). Vitamin E regulatory mechanismsAnnual Review of Nutrition27:347-62, doi: 10.1146/annurev.nutr.27.061406.093819

Singh, U., Devaraj, S. & Jialal, I. (2005). Vitamin E, oxidative stress, and inflammationAnnual Review of Nutrition25:151-74, doi: 10.1146/annurev.nutr.24.012003.132446

Lykkesfeldt, J., Michels, A. J. & Frei, B. (2014, January). Vitamin CAdvances in Nutrition, 5(1):16-8, doi: 10.3945/an.113.005157 

Calvaresi, E.Bryan, J. (2001, November). B vitamins, cognition, and aging: a reviewThe Journal of Gerontology. Series B, Psychological Sciences and Social Sciences56(6):P327-39

Prasad, A. S. (2008). Zinc in human health: effect of zinc on immune cellsMolecular Medicine14(5-6):353-7, doi: 10.2119/2008-00033.Prasad

Wintergerst, E. S.Maggini, S. & Hornig, D. H. (2006). Immune-enhancing role of vitamin C and zinc and effect on clinical conditionsAnnals of Nutrition & Metabolism50(2):85-94, doi: 10.1159/000090495

Mares-Perlman, J. A., Fisher, A. I., Klein, R., Palta, M., Block, G., Millen, A. E. et al. (2001, March). Lutein and zeaxanthin in the diet and serum and their relation to age-related maculopathy in the third national health and nutrition examination survey. American Journal of Epidemiology, 153(5):424-32

Moeller, S. M., Parekh, N., Tinker, L., Ritenbaugh, C., Blodi, B., Wallace, R. B. et al. (2006, August). Associations between intermediate age-related macular degeneration and lutein and zeaxanthin in the Carotenoids in Age-related Eye Disease Study (CAREDS): ancillary study of the Women's Health Initiative. Archives of Ophthalmology, 124(8):1151-62, doi: 10.1001/archopht.124.8.1151

Zusammensetzung:


Leinsamen-Öl mit 55 % Alpha-Linolensäure (41,3 %), Glycerin, Ascorbinsäure, Tagetesextrakt mit Lutein (5,7 %), Sojaöl, Zinkglukonat, Nicotinamid, d-α-Tocopherolacetat, Bienenwachs, Lecithin, Beta-Carotin, Zeaxanthin, gereinigtes Wasser, Kupfersulfat, Natriumselenit, Eisenoxid, Gelatine (Kapselhülle)

Mengenangaben pro Kapsel:

α-Linolensäure200 mg
Vitamin C60 mg
Niacin (Vitamin B3)18 mg
Vitamin E10 mg
Beta-Carotin2 mg
Zink8 mg
Kupfer1 mg
Selen40 μg
Lutein10 mg
Zeaxanthin0,5 mg

Verzehrempfehlung:

 

  • Zur Nahrungsergänzung 1 Kapsel pro Tag mit Wasser schlucken.

 

Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden.
Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung.
Kühl, trocken und lichtgeschützt lagern. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren.

 

Schreiben Sie Ihre Bewertung zu Augenkapseln Lutein mit Zeaxanthin
Bewertungen
"Die Augenkapseln mit Lutein haben meinem Vater super geholfen. Altersbedingt ließ seine Sehkraft etwas nach, die aber durch die Augenkapseln mit Lutein wieder besser geworden ist. "
"Ich muss oft lange vor dem Computer sitzen. Die Lutein Kapseln unterstützen meine Augen sehr. Ich werde sie auf jeden Fall wieder bestellen."
"Die Kapseln haben mir total gut geholfen. Das lästige Augenblitzen ist weg. Es hat mich sehr eingeschränkt und nun ist es ein sehr erleichtertes Gefühl! "
"Ich persönlich mag die Augenkapseln mit Lutein sehr gerne. Sie helfen mir dabei besser zu lesen, ohne, dass alles vor meinen Augen verschwimmt. Nun macht das tägliche Zeitungslesen auch wieder mehr Spaß. Mit freundlichen Grüßen, Hertha Berger"
"Die Augenkapseln wurden schnell geliefert, jetzt werde ich sie gleich ausprobieren und hoffe, dass das lästige Augenblitzen besser wird. Grüße Vanessa S."
"Habe die Augenkapseln für meine Tante bestellt, die seit längerer Zeit Probleme mit ihren Augen hat. Sie nimmt es jetzt seit ein paar Wochen und ist sehr zufrieden damit. Schöne Grüße Tina und Ingrid"
"Liebes Herbano-Team, bin sehr zufrieden mit den Augenkapseln. Mein Augenblitzen hat sich vermindert, worüber ich sehr froh bin! Eure Kapseln geben wieder ein Stück Lebensqualität zurück! "
"Hallo, habe das Produkt für meine empfindlichen Augen bestellt und bin sehr zufrieden mit der Wirkung. Meine Augen sind schon weniger empfindlich geworden. Ich werde die Kapseln weiterhin regelmäßig einnehmen. "
"Absolut perfekt! Habe sie für meine Oma bestellt und die meint ihr Augenblitzen sei fast weg. Kann es nur empfehlen. Ihr Arzt meint es liegt am Lutein mit dem Omega. Danke wurde auch schnell geliefert. Iris"
"Jedes Frühjahr leide ich unter entzündeten und geröteten Augen. Ich bin auch sehr empfindlich was trockene Luft angeht. Ich nehme mittlerweile seit 4 Monaten die Augenkapseln von Herbano und muss sagen, dass ich sehr zufrieden bin. Meine Augen sind nur noch seltener entzündet, sondern ich bilde mir ein auch wieder schärfer sehen zu können. Ich werde wieder kaufen."
Neu im Magazin
Wie oft gehen Sie in die Sonne? Vitamin D tanken nicht vergessen!
Stille Entzündungen: Wie löschen Sie die Brandherde in Ihrem Körper?
Gleicht Ihr Darm einer Müll-Kippe? - Verdauungsprobleme jetzt stoppen!