Deutschland
  • Austria
  • Sweiz
  • France

Haben Sie Fragen? 0800 3638426

0800 3638426

Bittergurke Tropfen (Bittermelone)
  • Bittergurke Tropfen (Bittermelone)
  • Bittergurke Qualitätsmerkmale
  • Bittergurke Qualitätsvergleich
Bittergurke Tropfen (Bittermelone)
Bittergurke Qualitätsmerkmale
Bittergurke Qualitätsvergleich

Bittergurke (Bittermelone) Tropfen

1 Flasche à 50 ml
x
Leider sind nur noch 217 Stück auf Lager. Bitte ändern Sie die Anzahl.
x

Ab 2 Stück 5% Rabatt

Ab 4 Stück 8% Rabatt

Ab 6 Stück 10% Rabatt

Sie sparen 0%
Inkl. Mwst und gratis Versand
-+
28,45 €
Sie sparen 5%
27,55 €
Sie sparen 8%
26,96 €
Sie sparen 10%
 
paypal
klarna-rechnung
Kreditkarte

100 % reine Bittergurke Tropfen zur Senkung des Blutzuckerspiegels. 

 

Die Wirkung der Bittergurke 

  • Bittergurke wirkt sich positiv auf den Blutzuckerspiegel aus und fördert die Gewichtsabnahme
  • Verbessert die Verdauung und das Immunsystem 
  • Senkt den Cholesterinspiegel 

 

Beschreibung
InhaltProduktbestandteile
Dosierung

Was ist eine Bittergurke (Bittermelone)? 

Die Bittergurke (Mormordica charantia) ist die essbare Fruchtkapsel einer rankenden Weinart. Sie stammt ursprünglich aus Indien, wird heute aber in Asien, Afrika und auf den karibischen Inseln angebaut. 

Wussten Sie, dass die Frucht auch Bittermelone oder Balsambirne genannt wird? 

Wie Sie bestimmt bereits vermuten, liegt das daran, dass die Frucht einen äußerst strengen, beißenden Geschmack hat und fürchterlich bitter bis sauer schmeckt. Dieser typische Geschmack der Pflanze rührt von einer bestimmten alkaloiden Verbindung her, die in den Früchten und Blättern gebildet wird.

Inhalt:

Welche Wirkung hat die Bittergurke

Stoffwechsel anregen mit der Bittergurke

Bittergurke für eine bessere Verdauung

Diabetes mit Bittergurke behandeln

Viren und bakterielle Infektionen mit Bittergurke bekämpfen

Starkes Immunsystem durch Bittergurke-Tropfen

Worauf sollten Sie achten, wenn Sie Bittergurke kaufen möchten 

Zu welchen Nebenwirkungen kann es bei einer Einnahme von Bittergurke-Tropfen kommen?

Bittergurke

Welche Wirkung hat die Bittergurke?

Die kleine, bittere asiatische Frucht wird bereits seit über 600 Jahren als ein natürliches Arzneimittel verwendet und hat dadurch, trotz ihres äußerst außergewöhnlichen Geschmacks, ihren Platz in der asiatischen Küche gefunden.

In zahlreichen klinischen Studien haben Forscher nun auch herausgefunden, über welche gesundheitlichen Vorteile die Frucht verfügt: 

  • Stoffwechsel anregen mit der Bittergurke 

Die Bittergurke enthält nur wenige Kalorien, Fette sowie Kohlenhydrate und trotzdem sorgt sie für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl. 

Der hohe Anteil Carnitin, der in der Bittermelone enthalten ist bewirkt, dass der Stoffwechsel angeregt und die Gewichtsabnahme unterstützt wird. Zusätzlich ist diese Verbindung auch für einen Anstieg der Glukoseaufnahme und Glykogensynthese zuständig, wodurch eine Ablagerung von Fettzellen vermindert wird. 

Was sagen Studien zu der Bittermelonen Wirkung? 

2010 wurde eine Studie im „BMC Complementary and Alternative Medicine“ veröffentlicht, die bestätigte, dass Bittergurkenextrakt bei der Verlagerung von menschlichen Fettzellen behilflich war sowie die Neubildung und das Wachstum von Fettzellen verhinderte. Die Wissenschaftler zogen den Schluss, dass Bittergurke als natürliches Behandlungsmittel bei Fettleibigkeit angesehen werden kann.

Im „Journal of Lipids“ wurde 2015 eine Studie veröffentlicht, die sich mit der Wirkung von Bittermelone und dem Stoffwechsel auseinandersetzte: Die Ratten erhielten dabei übermäßig viel Nahrung und trotzdem konnte durch die Zugabe von Bittergurkenpräparaten die Gewichtszunahme und einen Anstieg der Fettmasse bei den Tieren signifikant verringert werden.  Die daraus resultierende Gewichtsreduktion ist womöglich das Ergebnis eines erhöhten Stoffwechsels, der letztendlich das Abnehmen erleichtert. 

  • Bittergurke für eine bessere Verdauung

Einige Studien deuteten darauf hin, dass Bittergurkenextrakt nicht nur bei einer Gewichtsabnahme behilflich ist, sondern auch  Magen- und Verdauungsbeschwerden lindern kann. 

Durch eine Einnahme der Bittermelone können Symptome von entzündlichen Darmerkrankungen abgeschwächt bzw. gelöst werden und die Verdauung wird generell unterstützt. Studien der Annamali University in Indien haben gezeigt, dass die Entgiftung des Körpers durch Bittergurke angeregt wird und Leberschäden vorgebeugt werden kann. 

Wussten Sie, dass die kleine, bittere Frucht zudem bei Verstopfungen eingesetzt wird? 

Bittergurke wirkt äußerst abführend, weshalb sich die Tröpfchen auch als effektives natürliches Mittel bei Verstopfungen anbieten. 

Aber nicht nur das: traditionell wurde Bittergurke auch zur Linderung von Magenbeschwerden und Geschwüren verwendet. Erst kürzlich haben Wissenschaftler herausgefunden, dass es auch gegen Helicobacter pylori wirksam ist, einen Bakterienstamm, der die Bildung von Magengeschwüren vorantreibt.

  • Diabetes mit Bittergurke bekämpfen 

Die Bittermelone wird häufig als Alternativ-Therapie zur Senkung des Blutzuckerspiegels bei Diabetes-Patienten (Typ 2) eingesetzt. 

Ihre Blutzuckersenkende Wirkung stammt von einer Insulin-ähnlichen Verbindung, Polypetid-p oder p-Insulin genannt, welche Diabetes natürlich kontrollieren kann. 

Außerdem enthält Bittergurke ein Lectin, dass die Glukosekonzentration im Blut senkt, indem es auf das periphere Gewebe einwirkt und den Appetit unterdrückt – ähnlich den Auswirkungen, die Insulin auf das Gehirn hat. Von diesem Lectin nimmt man an, dass es hauptursächlich für die hypoglykämische Wirkung zuständig ist, die sich nach dem Verzehr von Bittergurke einstellt.

Wie sieht die Forschungslage dazu aus? 

Gemäß einer Studie, die im „Journal of Ethnopharmacology“ veröffentlicht wurde, zeigte sich bei einem vierwöchigen klinischen Versuch, dass die regelmäßige Einnahme von 2000 mg Bittergurke den Blutzuckerspiegel signifikant bei Diabetespatienten (Typ 2) senken konnte. Studien haben ebenfalls demonstriert, dass das in Bittergurke enthaltene pflanzliche Insulin auch Patienten mit Diabetes Typ 1 hilft.

Ein weiterer Bericht im „Journal of Chemistry & Biology“ liefert Beweise dafür, dass Bittergurke die Aufnahme von Glukose sowie die glykämische Kontrolle verbessert. Die allgemeine phytochemische Zusammensetzung von Bittergurke besteht aus Charantin, steroiden Saponinen und Alkaloiden. Insbesondere Charantin verstärkt die Glycogensynthese in der Leber und den Muskelzellen. Zusammen tragen diese Verbindungen in hohem Maße zur hypoglykämischen Wirkung der Pflanze bei.

  • Viren und bakterielle Infektionen mit Bittergurke bekämpfen 

Bittergurke hat zudem antibakterielle und antivirale wirkende Bestandteile. Diese sorgen dafür, dass die Anfälligkeit für Infektionen oder Viren, einschließlich HIV, senken

Außerdem zeigten Studien, dass Bittergurke-Tropfen antihelmintische Substanzen beinhalten und dadurch bei Parasitenbefall zur Bekämpfung eingesetzt werden können. Die Parasiten werden durch eine Einnahme im Körper getötet und dann ausgeleitet. 

  • Starkes Immunsystem durch Bittermelone-Tropfen

Ein starkes Immunsystem sowie eine gesunde Verdauung sind unerlässlich zur Abwehr potenzieller Infektionen und Erkrankungen und lassen auch jahreszeitlich bedingte Allergien und Asthma weniger häufig auftreten. 

Gerade in der traditionellen chinesischen Medizin wird Bittergurkensaft schon seit einigen hundert Jahren zur Behandlung von trockenem Husten, Bronchitis und Halsentzündungen eingesetzt. Heute zeigen Studien, dass der Saft, die Frucht selbst sowie die Kerne tatsächlich Erkrankungen der Atemwege, Husten, Schleimansammlungen und Nahrungsmittelallergien entgegenwirken.

bittergurke (Bittermelone)

Worauf Sie achten sollten, wenn Sie Bittergurke kaufen möchten

Die Bittergurke wird als unreife Frucht geerntet. Anschließend kann sie frisch zubereitet oder zur Weiterverarbeitung gebracht werden. Dadurch landen die bitteren Früchte dann in Konserven oder Gläsern in unseren Lebensmittelgeschäften oder sind bequem als Bittergurke-Tropfen erhältlich. 

Wie bei allen Nahrungsergänzungsmitteln sollten Sie besonders auf das Herkunftsland und die Qualität des Produktes achten, sowie bei vertrauenswürdigen Anbietern bestellen. Nur ein hochwertiges Produkt enthält alle wichtigen Nährstoffe (Antioxidantien, Phosphor, Vitamin A, Vitamin C und Eisen), welche die bittere Frucht mit sich bringt. 

Zu welchen Nebenwirkungen kann es bei einer Einnahme von Bittergurken-Tropfen kommen? 

Im Folgenden listen wir mögliche Nebenwirkungen und Vorsichtsmaßnahmen auf, die Sie vor der Einnahme bedenken sollten:

  • Bei Diabetes: Die bisherigen wissenschaftlichen Daten reichen noch nicht vollkommen aus, die Pflanze als Mittel zur Behandlung von Diabetes ohne sorgfältige ärztliche Beobachtung zu empfehlen. Gerade bei Diabetes gilt, dass durch die zusätzliche Einnahme von Bittergurke der Blutzuckerspiegel zu stark gesenkt werden könnte. Sprechen Sie also am besten mit Ihrem Heilpraktiker, ob Sie Bittergurkenextrakt zusätzlich einnehmen können. 

  • Schwangere Frauen oder Frauen mit Kinderwunsch sowie stillende Mütter sollten auf den Verzehr von Bittergurke verzichten. Die Pflanze verfügt über abortive Eigenschaften (was Fehlgeburten verursachen kann). Auch stillende Mütter sollten Bittergurke nicht einnehmen, da sie unter Umständen Substanzen enthält, die der Gesundheit des Babys schaden können. 

  • Falls Sie kürzlich operiert wurden, gefastet haben oder aus einem anderen Grund viel Blut verloren haben, sollten Sie keine Bittergurke konsumieren. Die Pflanze hat Auswirkungen auf den Blutzucker und kann Nebenwirkungen wie Schwindel oder Ohnmacht verursachen.

Da es sich um ein Produkt natürlichen Ursprungs handelt, kann es zu leichten Abweichungen in Form und Farbe kommen. Diese haben jedoch keinen Einfluss auf die hervorragende Qualität der Inhaltsstoffe.

 

Quellen (in englischer Sprache):

Grover, J. K. & Yadav, S. P. (2004, July). Pharmacological actions and potential uses of Momordica charantia: a review. Journal of Ethnopharmacology93(1):123-32, doi:  10.1016/j.jep.2004.03.035

Vimala, G. & Gricilda Shoba, F. (2014). A Review on Antiulcer Activity of Few Indian Medicinal Plants. International Journal of Microbiology2014: 519590, doi: 10.1155/2014/519590

Thenmozhi, A. J. & Subramanian, P. (2011). Antioxidant Potential of Momordica Charantia in Ammonium Chloride-Induced Hyperammonemic Rats. Evidence-based Complementary and Alternative Medicine: eCAM2011:612023, doi: 10.1093/ecam/nep227

Fang, E. F. & Ng, T. B. (2011, July). Bitter gourd (Momordica charantia) is a cornucopia of health: a review of its credited antidiabetic, anti-HIV, and antitumor properties. Current Molecular Medicine11(5):417-36

Md Alam, A., Uddin, R.,  Subhan, N., Md Rahman, M., Jain, P. & Reza H. M. (2015). Beneficial Role of Bitter Melon Supplementation in Obesity and Related Complications in Metabolic Syndrome. Journal of Lipids, 2015: 496169, doi:  10.1155/2015/496169

Joseph, B. & Jini, D. (2013, April). Antidiabetic effects of Momordica charantia (bitter melon) and its medicinal potency. Asian Pacific Journal of Tropical Disease3(2): 93–102, doi: 10.1016/S2222-1808(13)60052-3

Yin, R. V., Lee, N. C., Hirpara, H. & Phung, O. J. (2014, December). The effect of bitter melon (Mormordica charantia) in patients with diabetes mellitus: a systematic review and meta-analysis. Nutrition & Diabetes4(12): e145, doi: 10.1038/nutd.2014.42

Fuangchan, A.Sonthisombat, P.Seubnukarn, T.Chanouan, R.Chotchaisuwat, P.Sirigulsatien, V. et al. (2011, March). Hypoglycemic effect of bitter melon compared with metformin in newly diagnosed type 2 diabetes patientsJournal of Ethnopharmacology134(2):422-8, doi: 10.1016/j.jep.2010.12.045

Jia, S., Shen, M., Zhang, F. & Xie, J. (2017, November). Recent Advances in Momordica charantia: Functional Components and Biological Activities. International Journal of Molecular Sciences18(12). pii: E2555, doi: 10.3390/ijms18122555

Wang, S., Li, Z., Yang, G., Ho, C. T. & Li, S. (2017, May). Momordica charantia: a popular health-promoting vegetable with multifunctionality. Food & Function8(5):1749-1762, doi: 10.1039/c6fo01812b

Aljohi, A., Matou-Nasri, S. & Ahmed, N. (2016, August). Antiglycation and Antioxidant Properties of Momordica charantia. PLoS One11(8):e0159985, doi: 10.1371/journal.pone.0159985

Zusammensetzung:

 

Destillat von Bittergurkefrüchten

Alkoholhaltiges Getränk mit speziellem Pflanzendestillat
Alkohol: 14 % vol

Mengenangaben pro 50 ml:

Destillat von Bittergurkefrüchten50 ml

 

 

Verzehrempfehlung:

 

  • Zur Nahrungsergänzung bis zu zweimal täglich 15 Tropfen pur unter die Zunge oder mit Wasser verdünnt einnehmen.

 

Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden.
Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung.
Kühl, trocken und lichtgeschützt lagern. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren.

Schreiben Sie Ihre Bewertung zu Bittergurke (Bittermelone) Tropfen
Bewertungen
"Tolle Bittergurke Tropfen. Ich nehme sie unterstützend zu meiner Diät. "
"Guten Tag, ich habe mir die Bittergurke vor ein paar Wochen bestellt, da ich öfter Verdauungsbeschwerden habe. Bittergurke soll ja gut dagegen helfen, weil sie viele Bitterstoffe enthält. Bisher bin auch sehr zufrieden damit, sie helfen bei mir sehr gut. Der Geschmack ist natürlich bitter, aber wenn es hilft, macht das nichts. Ich kann sie auf jeden Fall weiterempfehlen für Leute, die auch an Verdauungsbeschwerden leiden. "
"Habe die Bittergurke im letzten Newsletter gesehen und hat mich gleich angesprochen. Tolles Produkt!"
"Ich merke, dass mir die Bittergurke Tropfen sehr gut tun. Ich nehme neben anderen Mitteln bei Diabetes zusätzlich ein und bin damit sehr zufrieden. "
"Ich habe vor, eine Diät zu machen und bin nun gespannt, ob mir die Bittergurke Tropfen beim Abnehmen helfen. Mit Lieferung und Service war ich schon mal zufrieden."
"Ich hab schon viel positives von der Bittergurke gehört und war deshalb neugierig auf das Produkt. Bis jetzt kann ich nur sagen, dass ich die Tröpfchen gut vertrage und ich das Gefühl habe, dass meine Verdauung sich etwas verbessert hat. LG Inge"
"Ich bin eigentlich nicht so der Fan von der bitteren Geschmacksrichtung, aber ich finde, dass mir die Bittergurke Tropfen sehr gut tun. Deshalb nehme ich sie regelmäßig ein. Grüße, Rene"
"Ich habe mir die Bittergurke für meine allgemeine Gesundheit bestellt. Ich nehme die Tröpfchen regelmäßig ein,da sie gegen alle möglichen Beschwerden helfen sollen."
"Bitterstoffe sollen ja sehr gesund sein. Habe mir deshalb die Bittergurke Tropfen bestellt. "
"Ich habe auch von der vorbeugenden Wirkung bei Diabetes gehört und möchte es nun umbedingt ausprobieren. Mit der Lieferung war alles tip top. Mal sehen, was man dann an den Blutzuckerwerten erkennen kann."
"Ich habe zwar noch kein Diabetes, aber leicht erhöhte Blutzuckerwerte wurden bei mir festgestellt. Bittergurke soll ja helfen, diese zu senken. ich bin schon auf das Ergebnis gespannt. Mit Lieferung und Service bin ich schon mal sehr zufrieden."
Neu im Magazin
Nehmen Sie Ihre Gesundheit rechtzeitig in die Hand - der ganzheitliche Ansatz
Vergesslichkeit? - Was Sie dagegen tun können
Darm-Hirn-Achse: Wieso wir Schmetterlinge im Bauch haben

Häufige Fragen:

Was genau ist eine Bittergurke? 

Eine Bittergurke ist eine rankende Weinart welche in Indien heimisch ist. Verwendet wird die essbare Fruchtkapsel. Bittergurke wird sie deshalb genannt, weil sie im reifen Zustand extrem bitter schmeckt. 

Wie wird Bittergurke in der ayurvedischen Medizin verwendet?

In der ayurvedischen Medizin wird Bittergurke zur Aufrechterhaltung des hormonellen Gleichgewichts, bei Diabetes, Verdauungsbeschwerden, Hautkrankheiten oder Wunden sowie als natürliches Abführmittel bei Verstopfung eingesetzt.