Deutschland
  • Austria
  • Sweiz
  • France

Haben Sie Fragen? 0800 3638426

0800 3638426

D-Mannose Pulver
  • D-Mannose Pulver
  • D-Mannose Pulver Qualitätsmerkmale
  • D-Mannose Pulver Qualitätsvergleich
D-Mannose Pulver
D-Mannose Pulver Qualitätsmerkmale
D-Mannose Pulver Qualitätsvergleich

D-Mannose Pulver

1 Dose à 100 g
x
Leider sind nur noch 193 Stück auf Lager. Bitte ändern Sie die Anzahl.
x

Ab 2 Stück 5% Rabatt

Ab 4 Stück 8% Rabatt

Ab 6 Stück 10% Rabatt

Sie sparen 0%
Inkl. Mwst und gratis Versand
-+
28,45 €
Sie sparen 5%
27,55 €
Sie sparen 8%
26,96 €
Sie sparen 10%
 
paypal
klarna-rechnung
Kreditkarte

D-Mannose Pulver zur Behandlung und Vorbeugung von Harnwegsinfektionen

 

Die Wirkung von D-Mannose

  • lindert Schmerzen und löst Krämpfe 
  • spült Bakterien aus den Harnwegen
  • bekämpft Entzündungen
Beschreibung
InhaltProduktbestandteile
Dosierung

Was ist D-Mannose? 

D-Mannose, ist ebenso wie Glucose, ein Einfachzucker. Diese Zuckerart verfügt nur über ein Zuckermolekül, was die Aufnahme des Zuckers von unserem Körper erleichtert und vor allem verkürzt.

➤ Anders als Glucose, wird D-Mannose jedoch langsamer vom Körper verarbeitet!

Anstelle einer schnellen Absorption, wird D-Mannose in den Blutkreislauf aufgenommen, von den Nieren gefiltert und gelangt zu guter Letzt in die Blase. 

Wie ist die Wirkung von D-Mannose Pulver?

➤ Wissenschaftler vermuten, dass D-Mannose bestimmte Bakterien daran hindert, sich im Verdauungstrakt anzusiedeln. Dadurch gilt es als äußerst effektives Mittel zur Behandlung und Vorbeugung von: 

  • Harnwegsinfekten 
  • Blasenentzündung

Zusätzlich hilft eine andauernde Einnahme dabei, die Gesundheit Ihrer Blase zu stärken. 

Und Studien sprechen für sich: 

2014 verglichen Forscher die Wirkung von D-Mannose mit Antibiotikum zur Behandlung und Vorbeugung von Harnwegsinfektionen bei 60 Frauen. D-Mannose konnte die Symptome bei Frauen mit einem aktiven Harnwegsinfekt lindern. Außerdem wurden weiteren Infektionen besser vorgebeugt als mit dem Antibiotikum.

Inhalt: 

Wie kann die Einnahme von D-Mannose Pulver bei Harnwegsinfekten helfen? 

Was ist der Auslöser für einen Harnwegsinfekt/Blasenentzündung? 

Wie unterscheidet sich D-Mannose von Medikamenten? 

D-Mannose vs. Cranberry-Saft

Wie dosiert man D-Mannose? 

Wie wird D-Mannose Pulver angewendet?

Welche Nebenwirkungen können mit D-Mannose auftreten?

Mannose

Wie kann die Einnahme von D-Mannose Pulver bei Harnwegsinfekten helfen?

Jeder, der schon einmal an einem Harnwegsinfekt oder einer Blasenentzündung erkrankt ist,  weiß, wie schmerzhaft und unangenehm die Infektionskrankheiten sind. 

➤ Wussten Sie, dass Harnwegsinfektionen und Blasenentzündungen zu den häufigsten bakteriellen Infektionskrankheiten gehören? Kein Wunder also, dass jede zweite Frau mindestens 1 x in ihrem Leben an einer Blasenentzündung erkrankt. 

Zu den typischen Symptomen, die dabei auftreten können, gehören: 

  • häufiger Harndrang
  • Schmerzen und Brennen beim Wasserlassen
  • geringe Mengen Urin beim Wasserlassen
  • Unterleibskrämpfe
  • Trüber oder übel riechender Urin
  • Blut im Urin

Was ist der Auslöser für einen Harnwegsinfekt/Blasenentzündung? 

Gerade im Sommer im Freibad können Blasenentzündungen entstehen. Grund dafür ist häufig, dass die nasse Badekleidung anbehalten und nicht zu trockener Kleidung gewechselt wird. Aber auch im Winter bergen kalte Sitzflächen eine Gefahr für die Gesundheit Ihrer Blase.

Weitere Dinge, die Blasenentzündungen und Harnwegsinfekte begünstigen, sind: 

  • verunreinigtes Wasser
  • schlechte Immunabwehr
  • häufiger Sex 
  • übertrieben Intimhygiene

Harnwegsinfekte betreffen Frauen wesentlich häufiger als Männer. Das liegt vor allem daran, dass die Harnröhre bei Frauen um Einiges kürzer ist (ca. 2,5-4 cm) im Gegensatz zur männlichen Harnröhre (ca. 20 cm). Doch auch Männer sind dagegen nicht immun, gerade ab 50 Jahren steigt die Häufigkeit der Harnwegsinfekte.

Fragen Sie sich nun was im Körper geschieht, wenn sich ein Harnwegsinfekt anbahnt und welche Bakterien diese schmerzhaften Infekte auslösen? 

Die Bakterien die in etwa 90 Prozent der Fälle für eine Harnwegsinfektion verantwortlich sind, sind E. coli-Bakterien. Sobald sie in die Harnröhre gelangen, binden sich die Bakterien an Zellen, wachsen und verursachen so eine Infektion. 

Leider sind die Bakterien wahre Überlebenskünstler! Sie passen sich den Veränderungen im menschlichen Körper an, wodurch Antibiotika nach einer gewissen Zeit seine Wirkung verlieren können. Sollten Harnwegsinfekte nicht unter Kontrolle gebracht werden, steigt die Infektion häufig in die Nieren auf, wo weitere Entzündungsreaktionen zu starken Schmerzen führen können. 

Was macht D-Mannose so wirksam?  

D-Mannose unterscheidet sich von anderen Möglichkeiten der Bekämpfung von Harnwegsinfekten, denn die chemische Struktur von D-Mannose ermöglicht ein Anheften der E. coli-Bakterien.

Wie Studien glauben lassen, sogar in größerem Ausmaße, als sich die Bakterien an menschliche Zellen binden können.

➤ Haben Sie sich schon einmal gefragt, weshalb der Verzehr von Cranberrys bei einer Blasenentzündung als natürliches Hausmittel empfohlen wird? Grund dafür ist der enthaltene Anteil an D-Mannose. 

Um den komplexen Mechanismus der Wirkung von D-Mannose zu verstehen, erklären wir den Vorgang so einfach wie möglich: 

  • D-Mannose im Urin, bindet die besagten Bakterien. 
  • Der Einfachzucker verhindert so, dass sich diese an die Auskleidung der Harnwege und der Blasenwand anheften können. 
  • Der größte Teil der aufgenommenen Mannose wird mit dem Urin ausgeschieden und mit ihm, die gebundenen E.coli-Bakterien. 
  • Dadurch kann ein Harnwegsinfekt bzw. eine Blasenentzündung bekämpft und sogar verhindert werden.

 Wie sieht die Studienlage zu der Wirksamkeit von D-Mannose aus? 

Eine Studie, die 2008 im Fachmagazin „PLoS One“ veröffentlicht wurde, zeigte, dass D-Mannose E. coli daran hindert, sich an die Zellen in den Harnwegen zu binden.

Klinische Untersuchungen konnten außerdem feststellen, dass D-Mannose nicht nur zur Bekämpfung der Bakterien wirksam ist! 

Tatsächlich kann das Pulver bei wiederkehrenden Harnwegsinfekten zur Vorbeugung angewendet werden. Zusätzlich kann D-Mannose, im Vergleich zu der Einnahme von Antibiotika, dabei helfen, die Zeit bis zu einer Neuinfektion deutlich hinauszuzögern. 

D-Mannose vs. Cranberry-Saft

Kommen wir noch einmal zu dem altbekannten und häufig empfohlenen Hausmittel Cranberry-Saft zurück!

Einige Studien zeigen, dass Cranberry-Saft einen positiven Einfluss auf die Gesundheit der Harnwege haben kann, indem es für eine gesunde Flora sorgt, genauso wie Blaubeer-, Pfirsich- und Apfelsaft.

Von diesen Fruchtsäften müssten Sie jedoch jeden Tag Unmengen verzehren, um eine positive Veränderung bei Harnweginfekten zu bemerken!

Zusätzlich enthält Cranberry-Saft sehr viel Fruchtzucker, der mehr Schaden als Nutzen anrichten kann. Cranberry-Saft und andere Obstsäfte enthalten Fruktose, einen Einfachzucker, der schwerwiegende Gesundheitsprobleme verursachen und Ihr Immunsystem vor große Herausforderungen stellen kann. Der Konsum von Zucker führt dazu, dass im Darm und in den Harnwegen nur sehr schwer eine gesunde Flora aufrechterhalten werden kann, wodurch die Gesundheit Ihrer Harnwege negativ beeinflusst werden können.

➤ D-Mannose aus Ergänzungspräparaten ist 10 bis 15 Mal wirkungsvoller als D-Mannose aus Cranberry-Saft!

D - Mannose

Wie dosiert man D-Mannose? 

Die genaue Dosis, mit der Sie sich alle Vorteile sichern, ist noch nicht vollkommen bekannt. Aus diesem Grund empfehlen Wissenschaftler gegenwärtig die Dosen, die sie in ihren Studien eingesetzt haben:

  • Zur Behandlung einer akuten Harnwegsinfektion/Blasenentzündung: 

1. Tag: alle 2-3 Stunden 2 g (bis zu 7 Portionen pro Tag)

2. Tag: alle 3-4 Stunden 2 g (bis zu 5 Portionen pro Tag)

3. Tag: alle 4 Stunden 2 g (bis zu 3 Portionen pro Tag)

  • Nachdem alle Symptome abgeklungen sind, nehmen Sie noch 3 Tage lang einmal täglich 2 g ein.
  • Zur Vorbeugung von chronischen Harnwegsinfekten und häufigen Blasenentzündungen können 2 g D-Mannose ein- bis zweimal täglich, eingenommen werden.
  • Zur Vorbeugung von Harnwegsinfektionen aufgrund von Geschlechtsverkehr können Sie einen Teelöffel D-Mannose eine Stunde vor und/oder unmittelbar nach dem Geschlechtsverkehr einnehmen.

Wie wird D-Mannose Pulver angewendet?

➤ Die Einnahme von D-Mannose Pulver ist sehr einfach und leicht anwendbar!

Lösen Sie das D-Mannose-Pulver in einem Glas Wasser auf und trinken Sie die Lösung. Das Pulver ist leicht löslich; das Wasser hat einen süßlichen Geschmack

Wichtig ist, dass Sie Ihre Wasseraufnahme über den Tag erhöhen, denn wenn Sie nicht genug trinken, um ausreichend Urin zu bilden, kann D-Mannose nicht wirken.

Welche Nebenwirkungen können mit D-Mannose auftreten?

Die Einnahme von D-Mannose gilt selbst bei längerer Einnahme als sicher. Die meisten Menschen benötigen sie allerdings nur ein paar Tage lang. D-Mannose wurde als sicher eingestuft.

Dennoch berichten einige Anwender von leichten Nebenwirkungen:

  • Blähungen
  • weicher Stuhl
  • Durchfall

Im Vergleich zu den vielen Nebenwirkungen, die eine antibiotische Behandlung mit sich bringt, sind die Nebenwirkungen bei einer Einnahme von D-Mannose gering. 

Bei einer andauernden Einnahme von Antibiotika kann es zu vielen Begleiterscheinungen wie Hautausschlägen, Übelkeit, Durchfall und Hefe-Infektionen kommen. Bei einer anhaltenden Einnahme ist außerdem das Risiko von Antibiotikaresistenzen, sowie die Abtötung von schlechten als auch guten Bakterien in Ihrem Körper, nicht zu vergessen. 

Und auch wenn eine Einnahme von D-Mannose als sehr sicher scheint, sollten sich vor allem Diabetiker und schwangere, sowie stillende Frauen bei ihrem Arzt genauer über das Nahrungsergänzungsmittel informieren. 

  • Diabetiker: 

Einige Studien deuten darauf hin, dass die Kontrolle des Blutzuckerspiegels bei Diabetikern durch D-Mannose erschwert wird. Sprechen Sie mit Ihrem Heilpraktiker, wenn Sie D-Mannose einnehmen möchten. Eventuell möchte Ihr Arzt Ihren Blutzuckerspiegel häufiger kontrollieren, wenn Sie D-Mannose einnehmen, da es sich dabei ja um eine Form von Zucker handelt.

Manche Quellen behaupten, die Aufnahme von D-Mannose bei Diabetes wäre kein Problem. Trotzdem sollte das im Zweifelsfall mit einem Arzt oder Heilpraktiker besprochen werden. Richtig ist, dass D-Mannose vom Körper äußerst langsam aufgenommen wird und den Blutzucker kaum ansteigen lässt. 

  • Frauen in der Schwangerschaft und Stillzeit:

Es liegen gegenwärtig nicht genügend Informationen vor, ob die Einnahme von D-Mannose während der Schwangerschaft und Stillzeit sicher ist. Sprechen Sie sich am besten mit Ihrem Heilpraktiker ab.

 

Quellen (in englischer Sprache): 

Hu, X., Shi, Y., Zhang, P. Miao, M., Zhang, T. & Jiang, B. (2016, May). d‐Mannose: Properties, Production, and Applications: An Overview. Comprehensive Reviews in Food Science and Food Safety, Volume 15, Issue 4, doi: 10.1111/1541-4337.12211

Michaels, E. K., Chmiels, J. S., Plotkin, B. J. & Schaeffer, A. J. (1983). Effect of D-Mannose and D-glucose on Escherichia coli bacteriuria in rats. Urological Research, 11(2):97-102

Kranjčec, B., Papeš, D. & Altarac, S. (2014, February). D-Mannose powder for prophylaxis of recurrent urinary tract infections in women: a randomized clinical trial. World Journal of Urology, 32(1):79-84, doi: 10.1007/s00345-013-1091-6

Ofek, I., Goldhar, J., Eshdat, Y. & Sharon, N. (1982). The importance of mannose specific adhesins (lectins) in infections caused by Escherichia coli. Scandinavian Journal of Infectious Diseases. Supplementum, 33:61-7

Domenici, L., Monti, M., Bracchi, C., Giorgini, M., Colagiovanni, V., Muzii, L. et al. (2016, July). D-Mannose: a promising support for acute urinary tract infections in women. A pilot study. European Review for Medical and Pharmacological Sciences, 20(13):2920-5

Altarac, S. & Papeš, D. (2013, October). Use of d‐mannose in prophylaxis of recurrent urinary tract infections (UTIs) in women. BJU International, Volume 113, Issue 1, doi: 10.1111/bju.12492

McKibben, M. J., Seed, P., Ross, S. S. & Borawski, K. M. (2015, November). Urinary Tract Infection and Neurogenic Bladder. The Urologic Clinics of North America, 42(4):527-36, doi: 10.1016/j.ucl.2015.05.006

Nicolle, L. E. (2013, July). Urinary tract infection. Critical Care Clinics, 29(3):699-715, doi: 10.1016/j.ccc.2013.03.014

Nabavi, S. F., Sureda, A., Daglia, M., Izadi, M. & Nabavi, S. M. (2017). Cranberry for Urinary Tract Infection: From Bench to Bedside. Current Topics in Medicinal Chemistry, 17(3):331-339

Rowe, T. A. & Juthani-Mehta, M. (2014, March). Diagnosis and management of urinary tract infection in older adults. Infectious Disease Clinics of North America, 28(1):75-89, doi: 10.1016/j.idc.2013.10.004 

Geerlings, S. E. (2016, October). Clinical Presentations and Epidemiology of Urinary Tract Infections. Microbiology Spectrum, 4(5), doi: 10.1128/microbiolspec.UTI-0002-2012

Nicolle, L. E. (2016, August). Urinary Tract Infections in the Older Adult. Clinics in Geriatric Medicine, 32(3):523-38, doi: 10.1016/j.cger.2016.03.002

Caretto, M., Giannini, A., Russo, E. & Simoncini, T. (2017, May). Preventing urinary tract infections after menopause without antibiotics. Maturitas, 99:43-46, doi: 10.1016/j.maturitas.2017.02.004 

Kranjčec, B., Papeš, D. & Altarac, S. (2014, Februar). D-Mannose powder for prophylaxis of recurrent urinary tract infections in women: a randomized clinical trial. World Journal of Urology, 32(1):79-84, doi: 10.1007/s00345-013-1091-6  

Michaels, E. K., Chmiel, J. S., Plotkin, B. J. & Schaeffer, A. J. (1983). Effect of D-Mannose and D-glucose on Escherichia coli bacteria in rats. Urological Research, 11(2):97-102

Zusammensetzung:

D-Mannose

Mengenangaben pro 2 g = 1 Portion:

D-Mannose2 g

 

 

Verzehrempfehlung:

 

  • Zur Behandlung einer akuten Harnwegsinfektion/Blasenentzündung: 

1. Tag: alle 2-3 Stunden 2 g (bis zu 7 Portionen pro Tag)

2. Tag: alle 3-4 Stunden 2 g (bis zu 5 Portionen pro Tag)

3. Tag: alle 4 Stunden 2 g (bis zu 3 Portionen pro Tag)

Nachdem alle Symptome abgeklungen sind, nehmen Sie noch 3 Tage lang einmal täglich 2 g ein.

  • Zur Vorbeugung von chronischen Harnwegsinfektionen/Blasenentzündungen: 

Ein- bis zweimal täglich 2 g einnehmen

 

Anwendung:

Lösen Sie das Mannose Pulver in stillem Wasser auf und nehmen Sie es ein.

 

Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden.
Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung.
Kühl, trocken und lichtgeschützt lagern. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren.

Schreiben Sie Ihre Bewertung zu D-Mannose Pulver
Bewertungen
"Hallo, ich habe leider des Öfteren Blasenentzündungen. Und ich möchte kein Antibiotika mehr nehmen, da es einfach mehr Nachteile als Vorteile hat. Eine Freundin hat mir jetzt die D - Mannose empfohlen. Bei meiner letzten Blasenentzündung vor einigen Tagen hat sie mir sehr gut geholfen. Die Symptome verschwanden auf jeden Fall schneller als sonst. Ich werde die Mannose jetzt vorbeugend weiterhin verwenden und hoffe, dass die nächste Blasenentzündung lange auf sich warten lässt. "
Neu im Magazin
Nehmen Sie Ihre Gesundheit rechtzeitig in die Hand - der ganzheitliche Ansatz
Vergesslichkeit? - Was Sie dagegen tun können
Darm-Hirn-Achse: Wieso wir Schmetterlinge im Bauch haben