Deutschland
  • Austria
  • Sweiz
  • France

Haben Sie Fragen? 0800 3638426

0800 3638426

Eisen Kapseln
  • Eisen Kapseln
Eisen Kapseln

Eisen Kapseln

60 Kapseln
x
Leider sind nur noch 161 Stück auf Lager. Bitte ändern Sie die Anzahl.
x

Ab 2 Stück 5% Rabatt

Ab 4 Stück 8% Rabatt

Ab 6 Stück 10% Rabatt

Sie sparen 0%
Inkl. Mwst und gratis Versand
-+
16,10 €
Sie sparen 5%
15,59 €
Sie sparen 8%
15,26 €
Sie sparen 10%
 
paypal
klarna-rechnung
Kreditkarte

Eisenkapseln mit Vitamin C -für mehr Energie und Ausdauer!

100% reine Eisen Kapseln 

  • bis zu 100% Bioverfügbarkeit
  • Natürliche Freisetzung für langsame, sanfte Absorption
  • Für empfindliche Mägen besonders gut geeignet
Beschreibung
InhaltProduktbestandteile
Dosierung

Wofür braucht unser Körper Eisen?

Eisen ist ein essenzielles Mineral und hat eine Reihe wichtiger Funktionen inne. Es hilft unseren Muskeln dabei, Sauerstoff zu speichern und zu nutzen, und – als Bestandteil des Proteins Hämoglobin – Sauerstoff von den Lungen in den Körper zu transportieren.

Haben wir nicht genug Eisen aufgenommen, werden diese Prozesse gestört. Eine Folge davon ist Anämie oder Blutarmut, die dann auftritt, wenn zu wenig Hämoglobin zur Verfügung steht, und die auch andere Symptome von Eisenmangel nach sich zieht.

Was ist ein Eisenmangel? 

Der häufigste Nährstoffmangel in der westlichen Welt, besonders in den Vereinigten Staaten. Eisenmangel bedeutet ganz einfach, dass man zu wenig Eisen im Körper hat. 

Symptome bei einem Eisenmangel und Anämie 

Eisenmangel und durch Eisenmangel verursachte Anämie schränken den Sauerstofftransport innerhalb des Körpers ein, was sich in folgenden Symptomen äußern kann: 

  • Schwächegefühl und Müdigkeit
  • Schwierigkeiten bei der Aufrechterhaltung der Körpertemperatur
  • Herabgesetzte Immun-Funktionen
  • Verminderte Leistungsfähigkeit in der Schule oder am Arbeitsplatz
  • Langsame kognitive und soziale Entwicklung während der Kindheit
  • Eine entzündete Zunge (Glossitis)

Was verursacht einen Eisenmangel? 

Es gibt eine Reihe von Gründen für Eisenmangel. Denkbar ist zum Beispiel eine bestimmte Krankheit; der Hauptgrund ist aber der, dass mit der Nahrung zu wenig Eisen aufgenommen wird.

Andere Gründe sind beispielsweise: 

  • Erhöhter Eisenbedarf: Das betrifft Frauen während der Schwangerschaft, die einen erhöhten Eisenbedarf aufweisen, der über die Ernährung nicht aufgefangen wird.
  • Schlechte Absorption: Vegetarier sind für Eisenmangel besonders anfällig, weil sie auf pflanzliches Eisen beschränkt sind, die vom Körper schwerer aufgenommen werden als Eisen aus tierischen Quellen.
  • Blutverlust: Blutverlust durch die Menstruation, aber auch Blutspenden oder Verletzungen kann Eisenmangel verursachen. Auch Ausdauersportler können eine geringfügige Form von Blutverlust erleiden, wenn sich etwa beim Laufen Abschürfungen an den Fußsohlen bilden. 

Wer hat einen erhöhten Eisenbedarf?

Frauen im gebärfähigen Alter 

Erstaunlicherweise leidet ungefähr eine von fünf Frauen im gebärfähigen Alter an Eisenmangel.

Warum gerade Frauen? Die Natur gibt die Antwort.

Eisenmangel bei Frauen zwischen 12 und 49 haben aus zwei Gründen ein erhöhtes Eisenmangel-Risiko:

  • Aufgrund des Blutverlustes während der Menstruation,
  • Aufgrund des erhöhten Eisenbedarfs während der Schwangerschaft. 

Deshalb ist ihr Eisenbedarf größer als etwa der von älteren Frauen. 

Eisen spielt eine entscheidende Rolle bei der Bildung von Hämoglobin, eines Proteins, das Sauerstoff durch den Körper transportiert. Eisen ist auch für die Bildung der DNA, das Funktionieren des Immunsystems, die Entwicklung des Gehirns sowie die Synthese von Neurotransmittern und Kollagen wichtig.

Aufgrund der Bedeutung von Eisen beim Transport von Sauerstoff, sind Personen mit Eisenmangel bzw. Anämie blass, schwach, unausgeglichen, müde und werden leichter krank. Außerdem ist ihre physische und mentale Leistungsfähigkeit herabgesetzt.

Eisen in der Schwangerschaft

Frauen während der Schwangerschaft

Eisen ist während der Schwangerschaft besonders wichtig, denn es wird für Mutter und Kind gleichermaßen benötigt.

Schwangere Frauen brauchen mehr Eisen als nicht schwangere Frauen, und zwar aufgrund der wesentlich höheren Blutmenge, der Versorgung des Babys mit Eisen und der Aufgabe, den Körper auf die Geburt vorzubereiten. Daten des US-amerikanischen Zentrums für Krankheitskontrolle und -prävention (CDC) weisen darauf hin, dass 9 % der Frauen im gebärfähigen Alter (12 bis 49) bereits unter Eisenmangel leiden. Frauen, die während der ersten beiden Schwangerschaftsdrittel aufgrund von Eisenmangel anämisch sind, haben ein doppelt so hohes Risiko einer Frühgeburt und ein dreifaches Risiko, ein untergewichtiges Kind zur Welt zu bringen.

Eisen ist für Vegetarier und Veganer besonders wichtig

Vegetarier und Veganer haben im Vergleich mit Nicht-Vegetariern oft mehr Schwierigkeiten, das Bedürfnis des Körpers nach Eisen zu befriedigen, denn Eisen aus Pflanzen wird nicht so gut absorbiert wie Eisen aus Tieren. Aufgrund der Tatsache, dass sich der Körper schwer tut, pflanzenbasierendes Eisen effizient zu verarbeiten, sind Eisenmangel und dadurch bedingte Anämie bei Vegetariern häufiger als bei Fleischessern. 

Tierisches Eisen vs. pflanzliches Eisen 

Es gibt zwei Haupttypen von Eisen in der Nahrung:

  • Häm-Eisen (Eisen tierischen Ursprungs)
  • Nicht-Häm-Eisen (Eisen pflanzlichen Ursprungs). 

Quellen: 

  • Quellen für Häm-Eisen: Rind, Lamm, Schwein, Huhn und Fisch.
  • Quellen für Nicht-Häm-Eisen: Blattgemüse, Nüsse, Samen, Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte, angereichertes Getreide, Trockenfrüchte, Eier, Milchprodukte. 

Vegetarier und Veganer sind auf Eisen pflanzlichen Ursprungs beschränkt, das im Rahmen des Stoffwechsels schlechter verarbeitet wird; deswegen sehen sich viele Vegetarier mit Eisenmangel konfrontiert, obwohl sie über die Nahrung eigentlich genügend Eisen aufnehmen. Da es sich dabei aber um Nicht-Häm-Eisen handelt, wird es schlechter absorbiert als Eisen aus fleischlicher Ernährung. Das heißt: Das Eisen wäre zwar da, der Körper kann es aber nicht wirksam verarbeiten.

Warum brauchen ältere Menschen Eisen?

Das Mineral Eisen, das in vielen Nahrungsmitteln vorkommt, ist wichtig für eine gute Gesundheit. Obwohl Senioren und ältere Menschen im Allgemeinen genügend Eisen mit der Ernährung aufnehmen, um die empfohlene tägliche Verzehrmenge abzudecken, gibt es andere Faktoren, die dazu beitragen, dass diese Bevölkerungsgruppe von Eisenmangel bzw. Anämie betroffen ist. 

Jeder Mensch braucht in jeder Phase seines Lebens Eisen, um Hämoglobin zu produzieren, ein Eiweiß, das Sauerstoff ins Körpergewebe transportiert. Eisen ist auch ein wichtiger Bestandteil anderer Proteine, die im menschlichen Körper eine Rolle spielen.

Obwohl wir Eisen im Körper speichern, kann eisenarme Ernährung mit der Zeit zu Eisenmangel bzw. Anämie führen. Symptome dafür sind Müdigkeit, Schwächegefühl, Kälteempfindlichkeit, ein niedriges Energieniveau, Kurzatmigkeit, Reizbarkeit, Schwindelgefühl, ein beeinträchtigtes Immunsystem und eine geistige „Verlangsamung“.

Zusätzlich zu diesen für Eisenmangel typischen Symptomen können ältere Menschen auch unter schwerwiegenden Komplikationen, die durch Anämie verursacht werden, leiden – beispielsweise einer Verminderung der körperlichen Stärke und eines erhöhten Sturzrisikos.

Faktoren, die das Eisenmangel- bzw. Anämie-Risiko mit zunehmendem Alter erhöhen 

Obwohl das Altern an sich keinen erhöhten Eisenbedarf mit sich bringt – tatsächlich brauchen wir nach 50 weniger Eisen –, gibt es gewisse Faktoren, die das Risiko für altersbedingten Eisenmangel erhöhen können: 

  • Wenig Konsum Vitamin C-reicher Nahrungsmittel wie Orangen und Zitrusfrüchte, roter und grüner Paprika, Brokkoli, Kartoffeln, Kohl und Blumenkohl
  • Hoher Kalzium-Konsum
  • Niedriger Konsum von gut absorbierbarem Eisen tierischen Ursprungs, wie es in Fleisch, Geflügel oder Fisch vorkommt
  • Bestimmte chronische Erkrankungen und andere Indikationen, die den Eisenanteil im Körper beeinflussen können

 

Da es sich um ein Produkt natürlichen Ursprungs handelt, kann es zu leichten Abweichungen in Form und Farbe kommen. Diese haben jedoch keinen Einfluss auf die hervorragende Qualität der Inhaltsstoffe.

 

 Quellen (in englischer Sprache):

Abbaspour, N., Hurrell, R. & Kelishadi, R. (2014, February). Review on iron and its importance for human health. Journal of Research in Medical Sciences19(2):164-74

Rezaeian, A.Ghayour-Mobarhan, M. Mazloum, S. R.Yavari, M. & Jafari, S. A. (2014, November). Effects of iron supplementation twice a week on attention score and haematologic measures in female high school students. Sinagpore Medical Journal, 55(11): 587–592, doi: 10.11622/smedj.2014156

Lieu, P. T.Heiskala, M.Peterson, P. A. & Yang, Y. (2001, February). The roles of iron in health and disease. Molecular Aspects of Medicine22(1-2):1-87

Dahlerup, J., Lindgren, S. & Moum, B. (2015, March). [Iron deficiency and iron deficiency anemia are global health problems]. Lakartidningen, 112. pii: DAAE 

Stefansson, B. (2015, March). [Iron supplementation is recommended in renal anemia]. Lakartidningen, 112. pii: DDRS 

Polin, V., Coriat, R., Perkins, G., Dhooge, M., Abitbol, V., Leblanc, S. et al. (2013, October). Iron deficiency: from diagnosis to treatment. Digestive and Liver Disease: Official Journal of the Italian Society of Gastroenterology and the Italian Association for the Study of the Liver, 45(10):803-9, doi: 10.1016/j.dld.2013.02.019 

Gavazzi, G. (2014, June). [Iron metabolism: pathophysiology and biomarkers in elderly population]. Geriatrie et Psychologie Neuropsychiatrie du Vieillissement. 12 Suppl 2:5-10, doi: 10.1684/pnv.2014.0462 

Ulvik, R. J., Moller, R. & Hervit, T. (2013, April). [Dietary supplement of iron for iron deficiency]. Tidsskrift for den Norske Laegeforening, 133(8):845-9, doi: 10.4045/tidsskr.11.0164 

Camaschella, C. (2017, July). New insights into iron deficiency and iron deficiency anemia. Bood Review, 31(4):225-233, doi: 10.1016/j.blre.2017.02.004  

Qunibi, W. Y. (2010). The efficacy and safety of current intravenous iron preparations for the management of iron-deficiency anaemia: a review. Arzneimittelforschung, 60(6a):399-412, doi: 10.1055/s-0031-1296304 

Camaschella, C. (2015). Iron deficiency: new insights into diagnosis and treatment. Hematology. American Society of Hematology. Education Program. 2015:8-13, doi: 10.1182/asheducation-2015.1.8 

Cohen-Solal, A., Leclercq, C., Deray, G., Lasocki, S., Zambrowski, J. J., Mebazaa, A. et al. (2014, September). Iron deficiency: an emerging therapeutic target in heart failure. Heart, 100(18):1414-20, doi: 10.1136/heartjnl-2014-305669 

Camaschella, C. (2015, May). Iron-deficiency anemia. The New England Journal of Medicine, 372(19):1832-43, doi: 10.1056/NEJMra1401038

Bener, A., Kamal, M., Bener, H. & Bhugra, D. (2014). Higher Prevalence of Iron Deficiency as Strong Predictor of Attention Deficit Hyperactivity Disorder in Children. Annals of Medical & Health Sciences Research4(Suppl 3): S291–S297, doi: 10.4103/2141-9248.141974

Zusammensetzung:

 

Acerola Extrakt, Eisen-II-Fumarat, Citrus Bioflavonoide, Hydroxypropylmethylcellulose (Kapselhülle)

Mengenangaben pro Kapsel:

Acerola Extrakt280 mg
- davon Vitamin C70 mg
Eisen-II-Fumarat157 mg
- davon Eisen30 mg
Citrus Bioflavonoide40 mg
- davon Hisperidin32 mg

Verzehrempfehlung:

 

  • Zur Nahrungsergänzung 1 Kapsel mit viel Wasser einnehmen, vorzugsweise eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten.

 

Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden.
Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechlungsreiche Ernährung.
Kühl, trocken und lichtgeschützt lagern. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kinder aufbewahren.

Schreiben Sie Ihre Bewertung zu Eisen Kapseln
Bewertungen
"Obwohl ich zwar sehr gut auf meine Ernährung achte, habe ich häufig einen Eisenmangel. Ich nehme die Eisen Kapseln nun um dem vorzubeugen. Bisher habe ich Eisen Präparate nicht so gut vertragen aber bei den Eisen Kapseln von Herbano mit dem Vitamin C funktioniert alles einwandfrei."
"Ich vertrage diese Eisen Kapseln sehr gut und nehme sie nun regelmäßig, um einem Eisen Mangel vorzubeugen."
"Ich nehme die Eisenkapseln nun schon länger, da ich einen starken Eisenmangel hatte. Mir geht es inzwischen viel besser und ich fühle mich weniger müde und ausgeglichener. "
"Ich finde es sehr vorteilhaft, dass die Eisen Kapseln zusätzlich Vitamin C enthalten. So muss man nicht immer einen Fruchtsaft o. ä. dazu nehmen. Ich vertrage die Kapseln sehr gut und bin äußerst zufrieden. Viele Grüße, Erik G."
"Ich bestelle mir regelmäßig die Eisenkapseln, da ich an einem starken Eisenmangel gelitten habe. Seitdem habe ich keinerlei Symptome mehr und mir geht es super. Ich lasse mich nun regelmäßig testen und mein Eisenspiegel schaut schön gleichmäßig und ausbalanciert aus. "
"Hi, bin voll zufrieden mit diesen Eisenkapseln! LG Annika"
"Ich vertrage die Eisenkapseln sehr gut. Bin da sonst etwas empfindlich. LG Patrizia"
"Hatte einen starken Eisenmangel, den ich durch die Eisen Kapseln super in den Griff bekommen habe. "
"Ich nehme die Eisenkapseln nun seit einiger Zeit und mein Eisenmangel ist weg! Kann ich weiterempfehlen! Habe die Kapseln auch sehr gut vertragen."
"Ich habe während meiner Schwangerschaft die Eisenkapseln genommen um einem Eisenmangel vorzubeugen. Bin sehr zufrieden. "
"Ich habe die Eisenkapseln für meine Mutter bestellt, da sie schon etwas älter ist und an Eisenmangel leidet. Die Kapseln kamen sehr schnell an und der Preis ist auch voll ok. "
"Da ich Veganerin bin, leide ich leider an Eisenmangel, deswegen habe ich mir die Eisenkapseln bestellt, ich nehme sie nun seit einigen Wochen und meine Eisenwerte sind viel besser geworden. "
"Habe die Eisenkapseln beim Mangel genommen, tolles Produkt, hat super geholfen"
"Hi, ich habe schon viele Eisenpräparate ausprobiert und war nie so richtig zufrieden. Aber die Eisen Kapseln von Herbano vertrage ich richtig gut und habe beim einnehmen auch keine Magenprobleme mehr. Kann es nur weiterempfehlen!"
Neu im Magazin
Ist eine Darmreinigung wirklich nützlich? Alles, was Sie dazu wissen müssen
Was ist Taurin? Was ist Mythos und was ist Wahrheit?
Elektromagnetische Strahlung: Stellen elektromagnetische Felder ein Risiko dar?