Deutschland
  • Austria
  • Sweiz
  • France

Haben Sie Fragen? 0800 3638426

0800 3638426


BIO Inulin Pulver Fiberlift

1 Dose à 260 g
x
Leider sind nur noch 58 Stück auf Lager. Bitte ändern Sie die Anzahl.
x

Ab 2 Stück 5% Rabatt

Ab 4 Stück 8% Rabatt

Ab 6 Stück 10% Rabatt

Sie sparen 0%
Inkl. Mwst und gratis Versand
-+
23,70 €
Sie sparen 5%
22,95 €
Sie sparen 8%
22,46 €
Sie sparen 10%
 
paypal
klarna-rechnung
Kreditkarte

Fiberlift ist eine einzigartige Kombination von 5 verschiedenen löslichen und unlöslichen Ballaststoffen.

 

Die Vorteile von Fiberlift:

  • 5 lösliche und unlösliche Ballaststoffe
  • enthält Inulin
  • Geschmacksneutral
 
Beschreibung
InhaltProduktbestandteile
Dosierung

Fiberlift - Inulin Pulver und gesunde Ballaststoffe

Wir alle wissen, wie wichtig Ballaststoffe für das Gewichtsmanagement, eine gesunde Verdauung und regelmäßigen Stuhlgang usw. ist. Doch wussten Sie, dass es einen Ballaststoff namens Inulin gibt, der die Darmflora verbessert und sich positiv auf Ihre Herz- und Stoffwechselgesundheit auswirkt?

Es gibt viele verschiedene Inulinformen. Sie alle sind unlöslich und können vom Körper nicht abgebaut oder absorbiert werden. Und genau diese Eigenschaft ist für viele Vorteile für unsere Gesundheit verantwortlich.

Fiberlift ist ein Präbiotikum mit einer einzigartigen Kombination von löslichen und unlöslichen Ballaststoffen. Ballaststoffe sind wichtig für die Balance des Körpers und eine gute Darmfunktion sowie Darmflora. Auf Grund seines neutralen Geschmacks, kann Fiberlift zu jeder Art von Speise oder Getränke hinzugefügt werden. Es ist zuckerfrei, glutenfrei und laktosefrei und kann täglich konsumiert werden. 

Was ist Inulin? – Inulin ist Futter für den Darm!

Doch was genau ist Inulin?

Es handelt sich dabei um eine lösliche Pflanzenfaser, die in hohen Maße in Chicorée sowie in schätzungsweise 36.000 anderen Pflanzen enthalten ist. Inulin – eine Art Fructan- Oligofructose-Kohlenhydrat – gilt zusammen mit anderen Ballaststoffen (z.B. Psylliumschoten) als funktioneller pflanzlicher Inhaltsstoff, der die Verdauung und andere Prozesse effektiv fördert. Ballaststoffe werden bereits seit vielen hundert Jahren zur Förderung der Darmfunktion sowie für einen gesunden Darm eingesetzt. Sie dämpfen den Appetit und tragen zu einem gesunden Herzen bei – ganz natürlich.

Wie funktioniert Inulin? 

Inulin befindet sich in den Wurzeln der Pflanzen und ist dort für die Energiespeicherung und Temperaturregulierung verantwortlich. Es verfügt über osmotisch aktive Eigenschaften (dieser Vorteil hilft den Pflanzen, kalten Temperaturen zu widerstehen und zu überleben), ein hohes Molekulargewicht, die Fähigkeit, eine hohe Menge an Flüssigkeit aufzunehmen, und eine natürliche Resistenz gegen vom Menschen produzierte Enzyme.

Was bedeuten diese Eigenschaften für unsere Gesundheit?

Inulin nimmt im Verdauungstrakt sehr viel Raum ein und sorgt für ein anhaltendes Sättigungsgefühl. Es absorbiert Wasser, das zur Stuhlbildung benötigt wird, bindet sich an Cholesterin und beugt somit einem metabolischem Syndrom vor. Es sorgt dafür, dass Sie besser abführen können. Inulin verfügt über sechs erwiesene Vorteile.

6 erwiesene Vorteile von Inulin

1. Inulin lindert Verstopfungen

Bei Inulin handelt es sich um eine lösliche Faser. Insgesamt werden drei verschiedene Arten unterschieden: lösliche, unlösliche und widerstandsfähige Stärke. Ein Kohlenhydrat verfügt nur dann über lösliche Fasereigenschaften, wenn es sich in Wasser auflöst und eine gelartige Masse bildet. Die Löslichkeit von Inulin übersteigt die Löslichkeit anderer Fasern. Das bedeutet, dass der Ballaststoff leichter Wasser als andere Kohlenhydrate absorbiert, sodass der Stuhl leichter ausgeschieden werden kann.

Aufgrund der chemischen Zusammensetzung bildet Inulin nach der Zugabe von Flüssigkeit ein cremiges Gel, das sich ideal dazu eignet, Verstopfungen natürlich zu lindern. Als Gel ähnelt die Struktur des Inulins der von Lipiden (Fetten), die ebenfalls das Verdauungssystem schmieren und das Risiko für Beschwerden wie beispielsweise Hämorrhoiden senkt.

Fructane steigern nicht nur die fäkale Biomasse und den Wassergehalt des Stuhls, sondern verbessern auch die Darmtätigkeit, da sie die gastrointestinalen Funktionen positiv beeinflussen und im Dickdarm schnell fermentieren. Auf diese Weise entstehen jede Menge gesunde Bakterien.

In einer Studie aus dem Jahre 2011, die im „International Journal of Food Sciences and Nutrition“ veröffentlicht wurde, untersuchten die Forscher die Auswirkungen von Inulin aus Chicorée bei älteren Menschen mit Verstopfungen. Über einen Zeitraum von 28 Tagen nahmen die Probanden täglich 15 g Chicoréewurzel ein. Diese Dosis Inulin bewirkte „eine Linderung der Verstopfung sowie eine Verbesserung der Lebensqualität der Senioren, die an Verstopfung litten.“

2. Inulin verbessert den Gesundheitszustand des Darms, indem es wie ein Präbiotikum wirkt

Inulin zählt zu den Oligosacchariden. Das sind Kohlenhydrate, die über mehrere einfache Zuckermoleküle verfügen, die miteinander verbunden sind und ein sogenanntes Fructan bilden. Diese Verbindung macht Inulin zu einem unverdaulichen Präbiotikum, das den Dünn- und Dickdarm des Menschen passiert, ohne absorbiert zu werden. Auf seinem Weg durch den Verdauungstrakt fermentiert Inulin und füttert so die gesunde Mikroflora im Darm. Das sind Bakterien, einschließlich das Bifidobakterium, die den Darm besiedeln.

In einem Bericht im „British Journal of Nutrition“ 2005 heißt es, dass Inulin und andere Fructane den Gesundheitszustand des Darms verbessern können. Dies hat weitreichende Auswirkungen: die Immunfunktion wird verbessert, der Körper vor Herzerkrankungen und Diabetes geschützt; es trägt zur Gewichtskontrolle, einer verbesserten Nährstoffabsorption sowie zur Heilung eines Leaky-Gut-Syndroms bei. Oligofructose agiert wie ein Präbiotikum, das sich positiv auf die Innenauskleidung des Dünn- und Dickdarms auswirkt und die Zusammensetzung der dort lebenden Organismen verändert. Dadurch wird auch das Hormon- und Immunsystem gestärkt. 

Die Fermentation von Inulin-Fructanen im Dickdarm stimuliert das Wachstum von Bakterien, was zu signifikanten positiven Veränderungen in der Zusammensetzung der Darmmikroflora und zu einem deutlichen Rückgang der Anzahl potenziell schädlicher Hefen, Parasiten und Bakterienarten im Körper führt, die Entzündungen auslösen. Daher vermögen Inulin-Fructane das Risiko für Darmkrebserkrankungen zu senken und lindern entzündliche Darmerkrankungen.

3. Inulin wirkt appetithemmend

Ernährungsexperten empfehlen Personen, die gerne abnehmen möchten, dass sie jede Menge Ballaststoffe zu sich nehmen, sodass sie sich schneller und länger satt fühlen und Schwankungen des Blutzuckerspiegels vermieden werden. In Kombination mit Wasser quillt Inulin auf und bildet eine gelartige Substanz, die sich im Verdauungstrakt ausdehnt. Dies trägt zu einem vermindertem Appetit und weniger Essensgelüsten bei und hilft so bei der Gewichtsreduktion. Der Magen benötigt mehr Zeit zur Entleerung; es werden weniger appetitanregende Hormone ausgeschüttet.

Im Ergebnis sind Sie länger satt und haben seltener Hunger. So tragen Ballaststoffe zum Sättigungsgefühl bei.

2016 führte das Department of Human Health and Nutritional Sciences der Universität Guelph in Kanada eine Studie durch, in der diese Ergebnisse bestätigt wurden. Acht Tage lang erhielten junge, gesunde Frauen in einer randomisierten, kontrollierten Versuchsreihe ein Joghurtfrühstück, dem Inulin beigemischt war. Die Wissenschaftler schlussfolgerten: „Die Zugabe von 6 g Inulin zu einem handelsüblichen Joghurt wirkte sich nach wiederholtem Verzehr auf den Appetit der Teilnehmerinnen aus, nicht jedoch auf ihre Energiezufuhr. Diese Ergebnisse legen nahe, dass Inulin eine geeignete Zutat sein kann, um den Ballaststoffanteil in der Ernährung zu steigern mit möglichen Auswirkungen auf den Appetit.“

4. Inulin fördert die Herzgesundheit und senkt Risikofaktoren für das metabolische Syndrom

Inulin passiert das Verdauungssystem ungehindert und wird nicht von Verdauungsenzymen absorbiert. Auf seinem Weg nimmt es Toxine, Abfallprodukte und Cholesterinmoleküle mit sich. Und genau aus diesem Grund konnte in zahlreichen Studien eine Verbindung zwischen einer ballaststoffreichen Ernährung und einem gesunden Herzen hergestellt werden.

Wissenschaftliche Forschungen bestätigen, dass einige lösliche Fasern bei der Senkung des Blutcholesterinspiegels sowie der Verringerung des Risikos für Arteriosklerose unterstützend wirken und sich positiv auf den Blutzuckerspiegel auswirken. Offensichtlich besteht eine umgekehrte Verbindung zwischen dem Verzehr von Ballaststoffen sowie dem systolischen und diastolischen Blutdruck, dem Gesamtcholesterinspiegel und Triglyceriden. Lösliche Fasern im Rahmen der Ernährung können den LDL-Spiegel („schlechtes“ Cholesterin) im Blut senken, indem sie die Aufnahme von Cholesterin aus der Nahrung beeinträchtigen und so das Risiko für Bluthochdruck, Herzerkrankungen und dem metabolischen Syndrom verringern.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass Inulin keinen Anstieg des Blutzuckerspiegels bewirkt und nicht die Ausschüttung von Insulin auslöst. Das liegt daran, dass die entsprechenden Zuckermoleküle vom Körper nicht abgebaut werden können.  Der Körper kann Fructane nur im begrenztem Maße verarbeiten. Inulinfasern werden jedoch absorbiert und können so den Blutzuckerspiegel stabilisieren. Inulin zur Behandlung von Diabetes gilt als geeignet. Inulin verfügt über das Potential Risikofaktoren für das metabolische Syndrom und blutzuckerabhängige Krankheiten zu beeinflussen.

5. Inulin verbessert die Calciumabsorption

In einigen Studien konnten Wissenschaftler zeigen, dass Inulin die Absorption von Elektrolyten, einschließlich Calcium und möglicherweise Magnesium, unterstützt.

Wie geschieht das?

Dies liegt vor allem daran, dass Inulin im Darm über präbiotische Eigenschaften verfügt und insbesondere das Wachstum nützlicher Darmbakterien fördert, die für verschiedene Stoffwechselfunktionen unerlässlich sind.

Eine 2005 im „American Journal of Clinical Nutrition“ veröffentlichte Studie ergab, dass die Einnahme von Inulin aus Chicorée insbesondere bei Risikogruppen prädestiniert für Calciummangel (vor allem jüngere Mädchen und ältere Frauen) die ordnungsgemäße Aufnahme von Calcium fördert, was langfristig vor Krankheiten wie Osteoporose schützen kann. Der tägliche Verzehr einer Kombination aus präbiotischen kurz- und langkettigen Inulinfructanen führte zu einer deutlich verbesserten Calciumabsorption, um die Knochenmineralisierung während pubertärer Wachstumsphasen zu gewährleisten.

6. Inulin kann Zucker und Mehl in Rezepten ersetzen

Oligosaccharide werden von der Nahrungsmittelindustrie und am heimischen Herd eingesetzt, um den Geschmack, die Konsistenz und den Feuchtigkeitsgehalt zu verbessern und bietet darüber hinaus gesundheitliche Vorteile. Inulin verfügt über einen sehr milden Geschmack und ist daher vielseitig einsetzbar. Einige Menschen beschreiben den Geschmack auch als leicht süßlich.

Zumeist wird Inulin aus Chicorée gewonnen, da es eine hohe Konzentration der Faser enthält. Von der chemischen Zusammensetzung gleicht Chicorée der Zuckerrübe, aus der gewöhnlicher Zucker gewonnen wird. Inulin wird dabei auf die gleiche Weise extrahiert wie Zucker, unterscheidet sich doch vor allem hinsichtlich des Süßungsgrades. Zucker (Saccharose) ist etwa zehnmal süßer als Inulin.

Ein Vorteil der chemischen Eigenschaften von Inulin liegt darin, dass es in Rezepten als Ersatz für Zucker, Fett und Mehl eingesetzt werden kann. Die Gerichte werden so gesünder und enthalten weniger Kalorien. Inulin ist also ideal als Zutat für Ihre Lieblingsgerichte und Snacks geeignet.

Warum kann Inulin das leisten?

Inulin besteht zu 25 bis 35 Prozent aus Zucker und Stärke, die sich ähnlich verhalten wie Getreidemehle. Inulin absorbiert Wasser und wird zur Verdickung verwendet. Inulin löst sich in heißem Wasser auf. Solange Sie die Faser erhitzen, nimmt sie Flüssigkeit auf. Sie können sie daher auch in Tees, Getränken und Backwaren einsetzen. Inulin gilt als unverdaulich und wird zu einer gelartigen Masse, sobald es mit Flüssigkeiten in Kontakt kommt. Manchmal wird Inulin daher auch als Ölersatz genommen und ist beispielsweise in einigen fettarmen Käsesorten, Soßen, Suppen und Gewürzen enthalten.

Wie profitieren Sie von dem Fiberlift Inulin Pulver?

  • 5 Arten von Ballaststoffen (löslich und unlösliche)
  • Inulin und Fruktooligosaccharide (FOS)
  • Geschmacksneutral
  • Fördert eine reguläre Funktion des Darms
  • Hilft bei Diäten zum Abnehmen
  • Unterstützt das Sättigungsgefühls
  • Beugt Diabetes, Herzproblemen und Darmkrebs vor
  • Stärkt das Immunsystem

Die Qualitätsmerkmale des Fiberlift Inulin Pulvers

  • Zuckerfrei
  • Ohne künstliche Süßungsmittel
  • Ohne Gluten
  • Ohne Konservierungsstoffe
  • Laktosefrei

Inulin kaufen

Optimale Kombination der Inhaltsstoffe von Fiberlift mit Inulin

Lösliche Ballaststoffe

Lösliche Ballaststoffe gelten als Präbiotikum, das heißt, diese unverdaulichen Stoffe regen selektiv das Wachstum oder die Aktivität von bestimmten nützlichen Bakterien im Darm an. Diese Fasern verlangsamen die Magenentleerung, die Verdauung und die Resorption von Nährstoffen für ein andauerndes Sättigungsgefühl. Es verringert auch die Absorption von Zucker und Fette. Ein Teil von ihnen wird am Ende zusammen mit den Fasern ausgeschieden. Außerdem helfen die Ballaststoffe bei der Kontrolle und Prävention von Krankheiten wie Typ 2 Diabetes und Herzerkrankungen. 

Unlösliche Fasern

Unlösliche Fasern haben eine mechanische Wirkung im Magen-Darm-Trakt, sind weniger vergärbar und beschleunigen den Darmtransit durch Wasseraufnahme und Erhöhung der fäkalen Masse. 

Inulin und Fruktooligosaccharide (FOS)

Inulin ist ein Ballaststoff, welcher die Verdauung unterstützt und die Darmflora positiv beeinflusst. Eine wachsende Zahl von Forschungen zeigt, dass eine Supplementierung mit Inulin in der Ernährung eine breite und kumulative Bedeutung für die menschliche Gesundheit hat. Sie beginnt schon  in der Kindheit (Muttermilch), geht  über das Erwachsenenalter bis ins Alter. Inulin wird als der wichtigste präbiotische Beitrag angesehen und ist resistent gegen die Einwirkung von Magenenzymen und somit wird es nicht der Verdauung im Magen unterzogen und erreichte intakt den Darm. Zusammen mit Fruktooligosacchariden (FOS) – eine durch enzymatische Hydrolyse von Zichorieinulin produzierte Naturfaser (Cichorium intybus) – verbessert Inulin die Kalziumaufnahme, Knochenmineralisierung und moduliert die Hormone in der Regulierung des Appetits. Die positiven Wirkungen auf das Verdauungssystem sind für den Großteil der Vorteile verantwortlich.  Eine Erhöhung der nützlichen Bifidobakterien im Darm reduziert und verhindert die Besiedelung durch Pathogene, zusätzlich veringern sie den pH-Wert im Dickdarm, was die Absorption von Calcium und Magnesium ermöglicht, und es erhöht das Sättigungsgefühl. 

 

Quellen (in englischer Sprache):

Mitchell, C. M.Davy, B. M.Halliday, T. M.Hulver, M. W.Neilson, A. P.Ponder, M. A. et al. (2015, November). The effect of prebiotic supplementation with inulin on cardiometabolic health: Rationale, design, and methods of a controlled feeding efficacy trial in adults at risk of type 2 diabetes. Contemporary Clinical Trials45(Pt B):328-337, doi: 10.1016/j.cct.2015.10.012

Mensink, M. A., Frijlink, H. W., Van der Voort Maarschalk, K. & Hinrichs, W. L. (2015, December). Inulin, a flexible oligosaccharide. II: Review of its pharmaceutical applications. Carbohydrate Polymers134:418-28, doi: 10.1016/j.carbpol.2015.08.022

Lopez-Molina, D., Chazarra, S., How, C. W., Pruidze, N., Navarro-Peran, E., Garcia-Canovas, F. et al. (2015, February). Cinnamate of inulin as a vehicle for delivery of colonic drugs. International Journal of Pharmaceutics, 479(1):96-102, doi: 10.1016/j.ijpharm.2014.12.064

Vogt, L., Meyer, D., Pullens, G., Faas, M., Smelt, M., Venema, K. et al. (2015). Immunological properties of inulin-type fructans. Critical Reviews in Food Science and Nutrition55(3):414-36, doi: 10.1080/10408398.2012.656772

Roberfroid, M. B. (2005, April). Introducing inulin-type fructans. The British Journal of Nutrition93 Suppl 1:S13-25 

Flores, A. C., Morlett, J. A. & Rodriguez, R. (2016, August). Inulin Potential for Enzymatic Obtaining of Prebiotic Oligosaccharides. Critical Reviews in Food Science and Nutrition56(11):1893-902, doi: 10.1080/10408398.2013.807220

Dehghan, P., Gargari, B. P., Jafar-Abadi, M. A. & Aliasgharzadeh, A. (2014, February). Inulin controls inflammation and metabolic endotoxemia in women with type 2 diabetes mellitus: a randomized-controlled clinical trial. International Journal of Food Sciences and Nutrition65(1):117-23, doi:  10.3109/09637486.2013.836738

Sevane, N., Bialade, F., Velasco, S., Rebolé, A., Rodriguez, M. L., Ortiz, L. T. et al. (2014, June). Dietary inulin supplementation modifies significantly the liver transcriptomic profile of broiler chickens. PLoS One9(6):e98942, doi: 10.1371/journal.pone.0098942.

Weitkunat, K., Schumann S., Petzke, K. J., Blaut, M., Loh, G. & Klaus, S. (2015, September). Effects of dietary inulin on bacterial growth, short-chain fatty acid production and hepatic lipid metabolism in gnotobiotic mice. The Journal of Nutritional Biochemistry26(9):929-37, doi: 10.1016/j.jnutbio.2015.03.010

Grela, E. R., Sobolewska, S. & Rozinski, T. (2014). Effect of inulin extracts or inulin-containing plant supplement on blood lipid indices and fatty acid profile in fattener tissues. Polish Journal of Veterinary Sciences17(1):93-8

Heap, S., Ingram, J., Law, M., Tucker, A. J. & Wright, A. J. (2016, January). Eight-day consumption of inulin added to a yogurt breakfast lowers postprandial appetite ratings but not energy intakes in young healthy females: a randomised controlled trial. The British Journal of Nutrition, 115(2):262-70, doi: 10.1017/S0007114515004432

Moreno Franco, B., Leon Latre, M., Andres Esteban, E. M., Ordovas, J. M., Casanovas, J. A. & Penalvo, J. L. (2014, December). Soluble and insoluble dietary fibre intake and risk factors for metabolic syndrome and cardiovascular disease in middle-aged adults: the AWHS cohort. Nutricion Hospitalaria, 30(6):1279-88, doi: 10.3305/nh.2014.30.6.7778

Abrams, S. A., Griffin, I. J., Hawthorne, K. M., Liang, L., Gunn, S. K., Darlington, G. & Ellis, K. J. (2005, August). A combination of prebiotic short- and long-chain inulin-type fructans enhances calcium absorption and bone mineralization in young adolescents. The American Journal of Clinical Nutrition, 82(2):471-6, doi: 10.1093/ajcn.82.2.471

Marteau, P., Jacobs, H., Cazaubiel, M., Signoret, C., Prevel, J. M. & Housez, B. (2011, March). Effects of chicory inulin in constipated elderly people: a double-blind controlled trial. International Journal of FoodSciences and Nutrition, 62(2):164-70, doi: 10.3109/09637486.2010.527323

Robertfroid, M. B. (2007, November). Inulin-type fructans: functional food ingredients. The Journal of Nutrition, 137(11 Suppl):2493S-2502S, doi: 10.1093/jn/137.11.2493S

Niness, K. R. (1999, July). Inulin and oligofructose: what are they? The Journal of Nutrition, 129(7 Suppl):1402S-6S, doi: 10.1093/jn/129.7.1402S

Zusammensetzung

Inulin , Haferfasern (glutenfrei), Fruktooligosaccharide (FOS) , Guarkernmehl,  Akazienfasern und Trennmittel (Siliciumdioxide), 

Allergie-Hinweis: für Allergene siehe Inhaltsstoffe in fettgedrucktem Text

 

Nähr- und Brennwertangaben
Portionen pro Packung : 52 ( 260g )
 pro 5 g Pulver% (*)
Energie42kJ = 10kcal1%
Kohlenhydrate0,3 g0%
Laktose0g**
Glukose0g**
Saccharose0g**
Ballaststoffe4,5g**

Enthält keine signifikanten Mengen an Eiweiß, Fett, gesättigten Fettsäuren, trans-Fetten und Natrium

(*) Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen (8 400 kJ/2 000 kcal)

(**) empfohlene Tagesdosis nicht definiert.

Verzehrempfehlung:

Ein Messlöffel (5 g) in etwa 100 ml (1/2 Tasse) Wasser, Saft oder Lebensmittel ihrer Wahl geben und mit ausreichend Flüssigkeit verzehren. Für bis zu drei Portionen täglich oder nach Bedarf und Toleranz.

Schreiben Sie Ihre Bewertung zu BIO Inulin Pulver Fiberlift
Bewertungen
"Ich merke, dass mir das Inulin sehr gut tut. Die löslichen und unlöslichen Ballaststoffe sind genau das richtige für meinen Darm. Ich nehme auch öfters Probiotika und vertrage beides sehr gut. "
"Ich persönlich kann es nur weiterempfehlen. Meiner Verdauung tut das Inulin Pulver sehr gut."
"Ich nehme immer wieder Ballaststoffe zu mir (ein paar mal pro jahr) und vertrage das Fiberlift sehr gut"
"Habe grade im neuesten Newsletter wieder mal gelesen, wie wichtig ein gesunder Darm ist. Habe mir daraufhin die Ballaststoffe bestellt, die ich nun seit 2 Tagen nehme. "
"Unsere ganze Familie nimmt es, wir geben es meistens unters Joghurt, da stört es überhaupt nicht und wird gut angenommen. "
"Ich nehme das Inulin Pulver zusammen mit den Probiotika Kapseln, um meine Darmflora wieder aufzubauen. Ich habe ein sehr gutes Gefühl dabei und kann das Produkt nur weiterempfehlen!"
"Ich verwende das Präbiotikum in Kombination mit Probiotikum und bin sehr zufrieden. Meine Verdauung ist wieder in Schwung gebracht. Herzliche Grüße Erika"
"Tolles Produkt! Ballaststoffe wirken sehr gut und sorgen für eine gute Verdauung. LG Karin"
"meine Frau mischt es uns allen (inkl. Kinder) ins Frühstück! Geschmacklich merkt man es nicht, aber Verdauung wird spitze! Sind sehr, sehr zufrieden mit dem Produkt!"
Neu im Magazin
Ist eine Darmreinigung wirklich nützlich? Alles, was Sie dazu wissen müssen
Was ist Taurin? Was ist Mythos und was ist Wahrheit?
Elektromagnetische Strahlung: Stellen elektromagnetische Felder ein Risiko dar?