Deutschland
  • Austria
  • Sweiz
  • France

Haben Sie Fragen? 0800 3638426

0800 3638426

Ginkgo biloba Extrakt Kapseln
  • Ginkgo biloba Extrakt Kapseln
Ginkgo biloba Extrakt Kapseln

Ginkgo biloba Extrakt Kapseln

90 Kapseln à 400 mg
x
Leider sind nur noch 608 Stück auf Lager. Bitte ändern Sie die Anzahl.
x

Ab 2 Stück 5% Rabatt

Ab 4 Stück 8% Rabatt

Ab 6 Stück 10% Rabatt

Sie sparen 0%
Inkl. Mwst und gratis Versand
-+
18,95 €
Sie sparen 5%
18,35 €
Sie sparen 8%
17,96 €
Sie sparen 10%
 
paypal
klarna-rechnung
Kreditkarte

Ginkgo biloba gegen Gedächtnisstörungen und Tinnitus.

 

Ginkgo biloba Kapseln

  • Ginkgo Biloba Extrakt: hochdosiert und 100% reiner Extrakt
  • OHNE Füllstoffe, Trennmittel oder Presshilfen die bei Tabletten verwendet werden
  • FREI VON Ginkgolsäuren!
Beschreibung
InhaltProduktbestandteile
Dosierung

Was ist Ginkgo biloba?

Ginkgo zählt zu den ältesten Pflanzen unserer Erde. 

Seit vielen Jahrhunderten sehen die Menschen Ginkgo biloba als natürliches Heilmittel für viele Krankheiten. Das hat auch die moderne Forschung auf den Plan gerufen, die die Wirkung der Pflanze nun genauer untersucht. Traditionell wurde die Pflanze in China vor allem als Aphrodisiakum verwendet. Wie bei vielen anderen Pflanzen nutzten die Chinesen vor allem die Samen als Grundlage ihrer pflanzlichen Arzneien. Forscher konnten beweisen, dass die Heilkräfte nicht nur in den Samen zu finden sind. Die Blätter enthalten reichlich Phenole, Flavonoide, Terpene und etliche weitere nützliche Inhaltsstoffe. 

Die laborgeprüfte Premiumqualität unseres Ginkgo biloba Extraktes

  • Der Ginkgo biloba Extrakt von Herbano enthält dank einer speziellen Extraktion (kein Blattpulver!) einen Gehalt von 24 % Prozent Flavonoide und 6 % Terpenlactone (Ginkgoloid). Dieser spezielle Ginkgo Extrakt weist eine besonders hohe Bioverfügbarkeit aus. Somit können die wertvollen Flavonoide und Ginkgoloide rasch in den Körper aufgenommen werden und gelangen dorthin wo sie wirklich gebraucht werden.
  • Zusätzlich ist der Herbano Ginkgo biloba-Extrakt dank der hochwertigen Extrahierung frei von Ginkgolsäuren. Bei Ginkgolsäuren handelt es sich um Stoffe, welche in hoher Konzentration Allergien auslösen können
  • Der Ginkgo biloba Extrakt wird bereits bei Gedächtnisstörungen wie Demenz, neurologischen Erkrankungen, sowie bei Ohrgeräuschen in der klinischen Therapie unterstützend eingesetzt.
  • Als Antioxidans vermag Ginkgo biloba im Körper freie Radikale abzufangen. Diese Sauerstoffradikale führen oft zur Gefäßschädigung und zu Schäden an Zellmembranen. So kann Ginkgo biloba Extrakt die Gefäßwände schützen und für eine gute Regulation der Durchblutung sorgen. 

Ginkgo Extrakt

Welche Wirkung kann ich von Ginkgo biloba erwarten?

1. Was sagt die Forschung über Ginkgo bei Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen? 

Wissenschaftler haben entdeckt, dass Ginkgo biloba-Extrakte einen besonderen Einfluss auf die kognitiven Fähigkeiten haben. Im Zuge ihrer Forschungen kamen sie zu dem Ergebnis, dass Ginkgo biloba die Gedächtnisleistung beim Menschen verbessern konnte. Überrascht von diesen Ergebnissen setzten sie ihre Forschungen fort und fanden ebenfalls heraus, dass Ginkgo die Konzentrationsfähigkeit stärkt und das kreative Denken stimuliert.

Bei welchen Symptomen sollte ich Ginkgo biloba einnehmen?

  • Spüren Sie, dass ihr Gedächtnis nachlässt?
  • Fühlen Sie sich weniger leistungsfähig?
  • Kommen Sie sich manchmal zerstreut vor?
  • Leiden Sie immer wieder unter Schwindel?
  • Schlafen Sie schlechter?
  • Reagieren Sie langsamer?

Wenn Sie unter diesen Symptomen leiden, so mangelt es dem Gehirn an Sauerstoff!

Wie genau kann Ginkgo hier helfen?

Bei Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen kann Ginkgo biloba in 2-facher Weise entgegenwirken:

  • Ginkgo biloba verbessert die Durchblutung (Fliesseigenschaft des Blutes) und damit die Sauerstoffversorgung im Gehirn. Damit das Gehirn seinen komplexen Funktionen nachkommen kann ist es von Bedeutung dass es alle Nährstoffe und Sauerstoff bekommt, die es braucht.
  • Ginkgo biloba vernetzt die Nervenzellen und erhöht die Leistungsfähigkeit des Gehirns. Es verbessert die Lernleistung des Gehirnes, indem es die Nervenzellen unterstützt, bestehende und neue Verbindungen untereinander zu stärken und verknüpfen. So werden im Vergleich zu Konkurrenzprodukten nachhaltig Erfolge in Konzentration, Lernleistung und Gedächtnis erzielt.   

Viele betonen, dass sich durch die Einnahme von Ginkgo bilabo ihre Problemlösungsfähigkeit verbessert habe und sie sich länger auf herausfordernde Aufgaben konzentrieren können. 

2. Plagen Sie Ohrgeräusche? Ginkgo biloba kann helfen

Ohrgeräusche können in jeder Lebenslage und jedem Alter auftreten. Diese treten sowohl einseitig als auch beidseitig auf oder sind nicht definierbar. Meist wird es ausgelöst durch erhöhten Stress, Überlastung oder Nervosität. Die erhöhte Anzahl an Stresshormonen verengen die Blutgefäße wodurch Blutplättchen sich zusammenlagern und die Blutgefäße verstopfen. Dadurch wird die Durchblutung und Sauerstoffversorgung in diesem Bereich gestört. Dies beeinträchtigt im Innenohr die Aufgabe der Sinneszellen und Hörnerven, wodurch Ohrgeräusche (Tinnitus) auftreten. Eine Therapie in welcher die Durchblutung mit Ginkgo Biloba angeregt wird, ist deshalb sinnvoll.  

Der pflanzliche Ginkgo Biloba-Extrakt wirkt bei Ohrgeräuschen auf 2 verschiedene Weisen: 

  • Optimiert die Durchblutung des Innenohres bei akutem Ohrrauschen: Die verbesserte Durchblutung verhilft zu einer normalen Versorgung mit Nährstoffen in Gehirn und Innenohr. Zusätzlich hemmt Ginkgo das Zusammenkleben der Blutplättchen und dadurch die Verdichtung der Gefäße. Eine frühzeitige Therapie kann den Tinnitus wieder vollständig verschwinden lassen.
  • Bei chronischen Ohrgeräuschen wirkt es am Ort der Ursache und fördert hier die Neurotransmission. Also dort wo die Neurotransmitter die Botschaften zur nächsten Nervenzelle schicken. Hier wird darauf abgezielt, dass sich die Ohrgeräusche dort vermindern wo sie entstehen. Dies kann den Tinnitus leiser und weniger nervenaufreibend machen.   

3. Ginkgo biloba als natürliches Antidepressivum

Bereits seit vielen Jahren wird Ginkgo biloba als natürliches Antidepressivum genutzt. Patienten, die an psychischen Beschwerden wie Depressionen oder schweren Stimmungsschwankungen leiden, können die Pflanze verwenden. Durch einen Ausgleich des Hormonspiegels werden die mit diesen Erkrankungen einhergehenden Gefühle bekämpft. Forscher fanden heraus, dass ältere Menschen mit kognitiven Defiziten, Depressionen, Angstzuständen usw. von einer Einnahme von Ginkgo in großem Maße profitieren. Neue Forschungsergebnisse zeigen jedoch, dass auch junge Menschen von einer Einnahme profitieren können.

4. Ginkgo biloba zur Behandlung von psychischen Störungen

Auch wenn Wissenschaftler lange Zeit die gesundheitlichen Vorteile von Ginkgo biloba bestritten, mussten sie schlussendlich doch zugeben, dass diese Pflanze einige äußerst positive Ergebnisse bei Menschen zeigt, die an psychischen oder kognitiven Störungen, Alzheimer oder Demenz leiden. Im Rahmen ihrer Forschungen stellten viele Wissenschaftler fest, dass GBE erstaunliche Verbesserungen der kognitiven Fähigkeiten und Aktivitäten bewirkte. Die Frage war jedoch, wie dies möglich war. Weitere Studien brachten dann ans Tageslicht, dass diese Pflanze reichlich organische Substanzen wie Terpenoiden und Flavonoiden enthält. Dabei handelt es sich um Enzyme, die auch in verschiedenen Medikamente zur Behandlung von kognitivem Verfall enthalten sind und entsprechende kognitive Sensoren von amyloider Plaque befreien. Dies war eine bahnbrechende Erkenntnis. Zuvor waren die Wissenschaftler davon ausgegangen, dass solch wirkungsvolle Inhaltsstoffe nicht natürlich in Pflanzen enthalten sein würden. Heutzutage kann kein Wissenschaftler diese Erkenntnisse bestreiten. Zahlreiche Forschungen und Untersuchen unterstützen diese Ergebnisse und liefern handfeste Beweise.

5. Ginkgo biloba fördert die Sehkraft

Wissenschaftler feierten Ginkgo biloba also als wichtigsten Inhaltsstoff in pflanzlichen Arzneimitteln, die der Behandlung von kognitiven Verfall dienen. Doch damit nicht genug, weitere Untersuchungen folgten. Dabei machten die Forscher weitere erstaunliche Entdeckungen, die ein zweiter guter Grund zum Gebrauch dieser Pflanze sind. Ginkgo biloba hat große Wirkung auf die Sehkraft. Neben zahlreichen organischen Bestandteilen enthält die Pflanze nämlich reichlich Antioxidantien.

Diese Antioxidantien halten die Augen frei von oxidativem Stress. Damit werden Erkrankungen, beispielsweise Makuladegeneration und Katarakte (grauer Star), vorgebeugt. Die Wissenschaftler kamen zu dem Schluss, dass durch Ginkgo Katarakte oder eine bestehende Makuladegeneration nicht geheilt werden können. Die Antioxidantien sorgen jedoch dafür, dass sich die Anzahl der Symptome im Zuge dieser Erkrankungen deutlich verringert. Darüber hinaus fühlen sich Menschen mit schlechter Sehkraft und weiteren Augenerkrankungen wie Glaukomen (grüner Star) nach der Einnahme von Ginkgo biloba-Präparaten wesentlich besser.

Ginkgo biloba hilft bei Pavk. Die periphere arterielle Verschlusskrankheit (Schaufenstersyndrom) ist eine Verengung der Blutgefäße, welche die Extremitäten versorgen. Dadurch kann weniger Blut am Gewebe vorbeitransportiert werden. Ginkgo kann durch seine durchblutungsfördernden Eigenschaften schmerzvolle Symptome vermindern und den Blutfluss erhöhen.

6. Ginkgo biloba verbessert die Blutzirkulation

Wissenschaftler sind überzeugt, dass GBE der Blutzirkulation und dem Nervensystem zugutekommt. Zahlreiche Studien untermauern diese Überzeugung. Durch Ginkgo biloba-Extrakte weiten sich die Blutgefäße. Dadurch wird der Blutfluss im gesamten Körper stimuliert. Die Extrakte fördern die Blutzirkulation, sodass Haut und lebenswichtige Organe besser durchblutet werden. Ihr Körper und Gehirn erhalten einen wahren Energieschub. Eine verbesserte Blutzirkulation führt zu einer besseren Sauerstoffversorgung lebenswichtiger Organe.

Patienten, die beispielsweise an einer Claudicatio oder schlechter Blutzirkulation leiden, profitieren in hohem Maße von der Pflanze. Betroffene berichten nach der Einnahme von mehr Energie. Sie waren aktiver, konnten länger laufen, joggen oder schwimmen. Auch Menschen, die an anderen Erkrankungen wie Gicht leiden, profitieren von Ginkgo-Extrakten, da diese über gerinnungs- und entzündungshemmende Eigenschaften verfügen.

7. Ginkgo biloba ist gut fürs Herz

Ginkgo biloba ist auch für seine positive Wirkung auf das Herz bekannt. Entsprechende Extrakte wirken blutdrucksenkend und lösen Blutgerinnsel im Herz-Kreislauf-System auf. Patienten, die bereits einen Herzinfarkt erlitten, können großen Nutzen aus der Pflanze ziehen, da die gerinnungshemmenden Eigenschaften die Bildung von Blutgerinnseln verhindern und das Herz vor Stress schützen.

8. Natürliche Anti-Aging-Eigenschaften von Ginkgo biloba

Ginkgo biloba werden auch natürliche Anti-Aging-Eigenschaften nachgesagt. Die im Extrakt enthaltenen Antioxidantien halten die Haut jung, fest, frisch und gesund. Außerdem wird die Bildung von Falten verzögert und andere sichtbare Zeichen der Hautalterung vermindert. Falls Sie unter Aknenarben leiden, tragen Sie eine Hautcreme auf, die Ginkgo biloba-Extrakt enthält. Nach und nach werden Flecken und Narben verschwinden.

9. Ginkgo biloba lindert PMS-Symptome

Eine sechsmonatige Studie mit Studentinnen, die an PMS (prämenstruelles Syndrom) litten, kam zu dem Schluss, dass Ginkgo die Schwere der Symptome im Zusammenhang mit PMS lindern kann. Die Studie wurde im Journal of Complementary Medicine veröffentlicht. Die Teilnehmerinnen erhielten nach dem Zufallsprinzip entweder ein Placebo oder 40 mg Ginkgoblattextrakt dreimal täglich. Beide Gruppen berichteten von einem Rückgang der Schwere der Symptome. Im Mittel war diese Abnahme in der Ginkgogruppe wesentlich größer als in der Placebogruppe. „Ginkgo hat sich in mehreren klinischen Studien als wirksam bei PMS erwiesen. Der Schweregrad von PMS-Symptomen einschließlich Brustspannen und -kongestionen, Müdigkeit, Stimmungsschwankungen, Angstzuständen, Kopfschmerzen und Muskelbeschwerden konnte verringert werden“, erläutert Mary Bove, ND, eine Kräuterkundige und Naturheilpraktikerin mit mehr als 25 Jahren Erfahrung und Leiterin der medizinischen Ausbildung für Gaia Herbs in Brevard, N.C. Bove empfiehlt zur Linderung eines PMS die Einnahme von Ginkgo über mehrere Monate.

10. Ginkgo biloba reduziert bei frühzeitiger Einnahme die Symptome der Höhenkrankheit

Begeisterte Höhensportler haben in Ginkgo biloba eine sichere, natürliche, pflanzliche Ergänzung gefunden, die in Studien vielversprechende Ergebnisse in Bezug auf die Vorbeugung von Höhenkrankheit gezeigt hat. Gemäß Aussagen von Paleobotanikern handelt es sich bei Ginkgo biloba um eine Pflanze, die sich in den letzten 200 Millionen Jahren nicht wesentlich verändert hat. Seit mindestens 5000 Jahren verwenden Menschen Extrakte aus den Blättern der Pflanze zur Behandlung verschiedenster Erkrankungen und Beschwerden.

Es ist bekannt, dass Ginkgo sich auf vielfältige Weise positiv auf die menschliche Gesundheit auswirkt. Bei der akuten Höhenkrankheit kommt es vor allem darauf an, dass die Durchblutung verbessert und das Gehirn befähigt wird, die niedrige Sauerstoffkonzentration zu tolerieren. In den letzten Jahren untersuchten zwei Forschungsgruppen die Wirksamkeit von Ginkgo zur Vorbeugung von Höhenkrankheit und der damit einhergehenden Symptome. Beide Studien kamen zu dem Ergebnis, dass Ginkgo zur Vorbeugung der gängigsten Symptome geeignet ist.

Ginkgo Kapseln Wirkung

Inhaltsstoffe des Ginkgo Biloba Extrakts

Die besondere Wirkung von Ginkgo Biloba ist auf die einzigartigen Wirkstoffe der Blätter zurückzuführen. Sie enthalten zwei wertvolle Inhaltsstoffe, welche bisher in keiner anderen Pflanze gefunden wurden. Ginkgo enthält viele verschiedene Inhaltsstoffe.  Die meisten gehören in zwei verschiedene Kategorien: Flavonoide und Terpenoide bzw. Terpenlactone.

Inhaltsstoffe:

  • Flavonoide (24 % Flavonoid-Gehalt) in Ginkgo biloba: Flavonoide zählen zu den sekundären Pflanzenstoffen und verfügen über eine entzündungshemmende, antioxidative, antibakterielle und antikanzerogene Wirkung. Flavonoide sind natürlich vorkommende Substanzen, die als Antioxidantien wirken (bekämpfen freie Radikale, also schädigende Verbindungen im Körper, die Zellmembranen verändern, DNA manipulieren und sogar Zelltod verursachen), die auch in Obst und Gemüse vorkommen. Diese binden freie Radikale im Körper, welche für altersbedingte Erkrankungen verantwortlich sind.  Sie stärken das Immunsystem des Körpers und hemmen die Bildung von Tumoren. 
  • Ginkgolid (6 % Ginkgolide-Gehalt) in Ginkgo Biloba Die in Ginkgo enthaltenen Flavonoide werden Ginkgolide genannt. Ginkgolide sind einzigartige Verbindungen, die in dieser Form nur in Ginkgo auftreten. Sie unterteilen sich in die Ginkgolide A, B, C, J und M mit jeweils unterschiedlichem Wirkungsgrad.  Ginkgolid B scheint dabei am aktivsten zu sein.  Außerdem sind weitere Flavonoide enthalten: Quercetin (das ist eines der am meisten untersuchten Flavonoide und ist ein stärkeres Antioxidans als Vitamin E) und Kaempferol. Ginkgolide wirken stark durchblutungsfördernd, wodurch ein Sauerstoffmangel im Gehirn besser vertragen wird. Zusätzlich wirken diese schützend und regenerativ auf die Gehirnzellen
  • Terpenlactone/: Terpenlactone sind ein aktiver Inhaltsstoff, der Ginkgo seinen stark bitteren Geschmack verleiht und die Blutzirkulation fördert.
  • Außerdem sind die Aminosäure 6-Hydrozykynurensäure, dimere Flavone (Bilobetin, Ginkgetin, Isoginkgetin, Scieadopitysin), Proanthocyanidin, Ascorbinsäure, Carotinoide und Bilobalid enthalten. 

Nebenwirkungen von Ginkgo biloba

Die orale Anwendung von Ginkgo biloba in moderaten Mengen scheint für gesunde Erwachsene weitgehend sicher zu sein.

Ginkgo kann folgende Nebenwirkungen verursachen:

  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Herzrasen
  • Magenschmerzen
  • Verstopfung
  • allergische Hautreaktionen

Verzehren Sie keine rohen oder gerösteten Ginkgosamen. Diese sind giftig.

Falls Sie Epileptiker sind oder unter Krampfanfällen leiden, sollten Sie Ginkgo meiden. Eine große Menge Ginkgotoxine kann Krampfanfälle hervorrufen. Ginkgotoxine sind in Ginkgosamen und in geringerem Maße in Ginkgoblättern enthalten.

Falls Sie schon älter sind, an Blutungsstörungen leiden oder schwanger sind, sollten Sie kein Ginkgo einnehmen. Durch eine Einnahme könnte sich ihr Blutungsrisiko erhöhen. Falls Sie sich einer geplanten Operation unterziehen lassen müssen, setzen Sie Ginkgo zwei Wochen vorher ab.

Die Einnahme von Ginkgo kann die Behandlung von Diabetes beeinträchtigen. Falls Sie also Diabetiker sind und Ginkgo einnehmen, sollten Sie Ihren Blutzuckerspiegel genau im Blick behalten.

In einigen Studien mit Nagetieren wurde nach der Einnahme von Ginkgo ein erhöhtes Risiko für Leber- und Schilddrüsenkrebs festgestellt.

Mögliche Wechselwirkungen von Ginkgo Biloba

  • Angstlöser: Die Einnahme von Ginkgo zusammen mit bestimmten Medikamenten zur Linderung von Symptomen in Zusammenhang mit Angstzuständen kann die Wirksamkeit des Medikaments beeinträchtigen.
  • Antikoagulanzien und Anti-Thrombozyten-Medikamente, Kräuter und Nahrungsergänzungsmittel: Diese Medikamente, Kräuter und Ergänzungsmittel senken die Blutgerinnung. Die Einnahme von Ginkgo zusammen mit diesen Mittel erhöht das Risiko für Blutungen.
  • Antikonvulsiva und krampflösende Medikamente, Kräuter und Nahrungsergänzungsmittel: Eine große Menge Ginkgotoxine kann Krampfanfälle hervorrufen. Ginkgotoxine sind in Ginkgosamen und in geringerem Maße in Ginkgoblättern enthalten. Es ist möglich, dass die Einnahme von Ginkgo die Wirksamkeit von Antikonvulsiva beeinträchtigt.
  • Antidepressiva: Bei gleichzeitiger Einnahme von Ginkgo mit einigen Antidepressiva kann die Wirkung der Medikamente beeinträchtigt sein.
  • Bestimmte Statine: Die gleichzeitige Einnahme von Ginkgo mit Statinen kann die Wirkung des Medikaments herabsetzen. Außerdem scheint Ginkgo die Wirkung bestimmten Statinen zu beeinträchtigen.
  • Diabetes-Medikamente: Ginkgo kann die Reaktion Ihres Körpers auf diese Medikamente verändern.
  • Ibuprofen: Die Kombination von Ginkgo mit Ibuprofen erhöht unter Umständen das Blutungsrisiko.

Bei Vorliegen von Erkrankungen aller Art sowie bei der gleichzeitigen Einnahme von Medikamenten konsultieren Sie bitte Ihren Arzt, bevor Sie mit der Einnahme von Ginkgo biloba-Extrakt beginnen.

Ginkgo biloba in der Traditionellen Chinesischen Medizin

Der Ginkgobaum gilt im Allgemeinen als einer der ältesten Bäume der Welt. Botaniker bezeichnen ihn oft als „lebendes Fossil“, da die übrigen Artgenossen während der letzten Eiszeit ausgerottet wurden. Zu den Eigenarten dieser Pflanze gehört auch, dass sie nur nachts blüht und ihre Blüten sofort abschirmt, als wollte sie das Wunder des Lebens im Verborgenen feiern. Außerdem verfügt die Pflanze über Ying-Yang-Qualitäten. In einer alten chinesischen Abhandlung heißt es: „Es gibt männliche und weibliche Ginkgo-Bäume. Nur wenn männliche und weibliche Bäume zusammen gepflanzt werden, entwickeln sie Samen oder wenn [weibliche Bäume] neben einem Teich gepflanzt werden und sich im Wasser spiegeln.“

Doch für die alten Chinesen war der Ginkgo mehr als nur eine interessante botanische Anomalie. Der Baum war nicht nur eine Manifestation des heiligen Yin und Yang-Konzeptes, sondern in erster Linie ein Symbol für Langlebigkeit und Vitalität. 

 

Da es sich um ein Produkt natürlichen Ursprungs handelt, kann es zu leichten Abweichungen in Form und Farbe kommen. Diese haben jedoch keinen Einfluss auf die hervorragende Qualität der Inhaltsstoffe.

 

Quellen (in englischer Sprache):

Ribeiro, M. L.Moreira, L. M.Arçari, D. P.Dos Santos, L. F.Marques, A. C.Pedrazzoli, J. Jr., et al. (2016, October) Protective effects of chronic treatment with a standardized extract of Ginkgo biloba L. in the prefrontal cortex and dorsal hippocampus of middle-aged ratsBehavioral Brain Research313:144-50, doi: 10.1016/j.bbr.2016.06.029

Mahadevan, S. & Park, Y. (2008, January). Multifaceted therapeutic benefits of Ginkgo biloba L.: chemistry, efficacy, safety, and uses. Journal of Food Science73(1):R14-9, doi: 10.1111/j.1750-3841.2007.00597.x

Wesnes, K. A.Ward, T.McGinty, A. & Petrini, O. (2000, November). The memory enhancing effects of a Ginkgo biloba/Panax ginseng combination in healthy middle-aged volunteers. Psychopharmacology152(4):353-61.

Zuo, W., Yan, F., Zhang, B., Li, J. & Mei, D. (2017, December). Advances in the Studies of Ginkgo Biloba Leaves Extract on Aging-Related Diseases. Aging and Disease, 8(6):812-826, doi: 10.14336/AD.2017.0615 

Ramassamy, C., Longpré, F. & Christen, Y. (2007, July). Ginkgo biloba extract (EGb 761) in Alzheimer's disease: is there any evidence?. Current Alzheimer Research, 4(3):253-62 

Shi, C., Liu, J., Wu, F. & Yew, D. T. (2010, January). Ginkgo biloba extract in Alzheimer's disease: from action mechanisms to medical practice. International Journal of Molecular Sciences, 11(1):107-23, doi: 10.3390/ijms11010107 

Ahlemeyer, B. & Krieglstein, J. (2003, June). Pharmacological studies supporting the therapeutic use of Ginkgo biloba extract for Alzheimer's disease. Pharmacopsychiatry, 36 Suppl 1:S8-14, doi: 10.1055/s-2003-40454  

Montes, P., Ruiz-Sanchez, E., Rojas, C. & Rojas, P. (2015). Ginkgo biloba Extract 761: A Review of Basic Studies and Potential Clinical Use in Psychiatric Disorders. CNS & Neurological Disorders Drug Targets, 14(1):132-49 

Luo, Y. (2006, March). Alzheimer's disease, the nematode Caenorhabditis elegans, and ginkgo biloba leaf extract. Life Sciences, 78(18):2066-72, doi: 10.1016/j.lfs.2005.12.004  

Nash, K. M. & Shah, Z. A. (2015, November). Current Perspectives on the Beneficial Role of Ginkgo biloba in Neurological and Cerebrovascular Disorders. Integrative Medicine Insights, 10:1-9, doi: 10.4137/IMI.S25054 

Ude, C., Schubert-Zsilavecz, M. & Wurglics, M. (2013, September). Ginkgo biloba extracts: a review of the pharmacokinetics of the active ingredients. Clinical Pharmacokinetics, 52(9):727-49, doi: 10.1007/s40262-013-0074-5 

Tan, M. S., Yu, J. T., Tan, C. C., Wang, H. F., Meng, X. F., Wang, C. et al. (2015). Efficacy and adverse effects of ginkgo biloba for cognitive impairment and dementia: a systematic review and meta-analysis. Journal of Alzheimer’s Disease: JAD, 43(2):589-603, doi: 10.3233/JAD-140837 

Le Bars, P. L.Katz, M. M.Berman, N.Itil, T. M.Freedman, A. M. & Schatzberg, A. F. (1997, October). A placebo-controlled, double-blind, randomized trial of an extract of Ginkgo biloba for dementia. North American EGb Study Group. Journal of the American Medical Association278(16):1327-32

Le Bars, P. L., Kieser, M. & Itil, K. Z. (2000). A 26-week analysis of a double-blind, placebo-controlled trial of the ginkgo biloba extract EGb 761 in dementia. Dementia and Geriatric Cognitive Disorders11(4):230-7, doi: 10.1159/000017242

Ozgoli, G.Selselei, E. A.Mojab, F. & Majd, H. A. (2009, August). A randomized, placebo-controlled trial of Ginkgo biloba L. in treatment of premenstrual syndrome. Journal of Alternative and Complementary Medicine (New York)15(8):845-51, doi: 10.1089/acm.2008.0493

Wei, T., Xiong, F. F., Wang, S. D., Wang, K., Zhang, Y. Y. & Zhang, Q. H. (2014, September). Flavonoid ingredients of Ginkgo biloba leaf extract regulate lipid metabolism through Sp1-mediated carnitine palmitoyltranferase 1A up-regulation. Journal of Biomedical Science, 21(1): 87, doi: 10.1186/s12929-014-0087-x

Brinkley, T. E., Lovto, J. F., Arnold, A. M., Furberg, C. D., Kuller, L. H.,  Burke, G. L. et al. (2010, May). Effect of Ginkgo biloba on blood pressure and incidence of hypertension in elderly men and women. American Journal of Hypertension, 23(5):528-33, doi: 10.1038/ajh.2010.14

DeKosky, S. T., Williamson, J. D., Fitzpatrick, A. L., Kronmal, R. A., Ives, D. G., Saxton, J. A. et al. (2008, November). Ginkgo biloba for prevention of dementia: a randomized controlled trial. JAMA, 300(19):2253-62, doi: 10.1001/jama.2008.683

Kuller, L. H., Ives, D. G., Fitzpatrick, A. L., Carlson, M. C., Mercado, C., Lopez, O. L., et al. 2010, January). Does Ginkgo biloba reduce the risk of cardiovascular events?. Circulation, Cardiovascular Quality and Outcomes, 3(1):41-7, doi: 10.1161/CIRCOUTCOMES.109.871640

Laws, K. R., Sweetnam, H. & Kondel, T. K. (2012, November). Is Ginkgo biloba a cognitive enhancer in healthy individuals? A meta-analysis. Human Psychopharmacology, 27(6):527-33, doi: 10.1002/hup.2259

Moraga, F. A., Flores, A., Serra, J., Esnaola, C. & Barriento C. (2007, Winter). Ginkgo biloba decreases acute mountain sickness in people ascending to high altitude at Ollagüe (3696 m) in northern Chile. Wilderness & Environmental Medicine, 18(4):251-7, doi: 10.1580/06-WEME-OR-062R2.1

Wu, Y. Z.Li, S. Q.Zu, X. G.Du, J. & Wang, F. F. (2008, June). Ginkgo biloba extract improves coronary artery circulation in patients with coronary artery disease: contribution of plasma nitric oxide and endothelin-1. Phytotherapy Research22(6):734-9, doi: 10.1002/ptr.2335

Wu, Y.Li, S.Cui, W.Zu, X.Du, J. & Wang, F. (2008, March). Ginkgo biloba extract improves coronary blood flow in healthy elderly adults: role of endothelium-dependent vasodilation. Phytomedicine15(3):164-9, doi: 10.1016/j.phymed.2007.12.002

Zusammensetzung:

 

Ginkgo Extrakt aus Ginkgo Biloba Blättern; Hydroxypropylmethylcellulose (Kapselhülle)

Mengenangaben pro Kapsel:

Ginkgo Biloba Blattextrakt 
400 mg
davon 
- Flavonoide96 mg
- Ginkgolide24 mg 

 

Verzehrempfehlung:

 

  • Zur Nahrungsergänzung zweimal täglich 1 bis 2 Kapseln mit reichlich Wasser einnehmen, vorzugsweise eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten.

 

Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden.
Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung.
Kühl, trocken und lichtgeschützt lagern. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren.

Schreiben Sie Ihre Bewertung zu Ginkgo biloba Extrakt Kapseln
Bewertungen
"Mein Ohrgeräusch ist fast weg, zwar nicht ganz, aber es ist besser. Ich hoffe es geht noch ganz weg!"
"Ich habe mir vor kurzem Ginkgo bestellt. Mit der Bestellung und Lieferung war ich sehr zufrieden. Das Ginkgo biloba nehme ich nun seit kurzem ein und fühle schon erste positive Ergebnisse. Ich habe das Gefühl, dass meine Konzentration bereits etwas besser ist. Ich hätte nicht gedacht, dass das so schnell geht! Beste Grüße, Christiane Müller"
"Ginkgo hat mir sehr gut bei meinen jahrelangen Ohrgeräuschen geholfen, bin super froh darüber und mit den Ginkgo Kapseln von Herbano äußerst zufrieden! Ich fühle mich befreit und wohl."
"Die Ginkgo Kapseln von Herbano haben eine gute Qualität. Sie sind auch im Vergleich zu anderen Produkten frei von Füllstoffen etc. was mir sehr gut gefällt."
"Super, mein Ohrgeräusch ist verschwunden. Kann ich nur weiterempfehlen."
"Ich kann die Ginkgo biloba Kapseln nur weiterempfehlen! Sie haben mir sehr gegen mein Ohrgeräusch geholfen."
"Ginkgo biloba Extrakt gibt mir mehr Energie für den Tag. Kann ihn auf jeden Fall weiterempfehlen für Nachmittagstiefs etc. "
"Bin schon lange ein Fan von Ginkgo und werde es auf jeden Fall auch weiterhin bestellen. Die Qualität bei Herbano ist sehr gut. "
"Ginkgo hilft mir dabei mich zu konzentrieren. Die Kapseln nehme ich dabei regelmäßig und achte auf die vorgeschriebene Dosierung. Ich vertrage das Produkt sehr gut und es wirkt tatsächlich!"
"Hilft super bei Konzentrationsstörungen!"
"Ginkgo Kapseln wurden schnell geliefert, hat alles gut geklappt. LG Erika"
"Hallo, habe mir die Ginkgo Biloba Kapseln für meine mentale Leistung bestellt. Bin bisher sehr zufrieden. Habe schon das Gefühl, dass ich am Tag länger Leistungsfähig bleibe "
"Meine Heilpraktikerin hat mir Ginkgo gegen meinen Tinnitus empfohlen. Habe es ausprobiert und bin erstaunt, dass es so gut hilft! Ich werde die Ginkgo Kapseln weiterhin nehmen!"
"Super konzentrationsfördernd! Bin begeistert! LG Anna"
"Ich bin mit den Ginkgo Kapseln sehr zufrieden. Ich fühle mich energiegeladener und kann mich besser konzentrieren, auch wenn ich einen langen Tag habe. LG Renate"
"Bin eine begeisterte Kundin - die neue Bestellung ist schon aufgegeben!"
"Der Ginkgo Extrakt gibt mir wieder mehr Energie für den Tag, so bin ich am Abend nicht völlig K.O., sondern immer noch in Top Form"
"Seit mir eine Freundin die Ginkgo Kapseln empfohlen hat, nehme ich sie selber und fühle mich toll! Ich fühle mich viel fitter und weniger müde! Werde ich auch anderen Freundinnen empfehlen"
"Ich nehme die Ginkgo Kapseln jetzt schon länger - bin immer noch zufrieden - Top Produkt!"
"Hab das Gefühl wieder mehr Energie zu haben. Zudem kann ich mich nun auch wieder besser Konzentrieren - super!"
"Bin sehr zufrieden, das Ginkgo Produkt hat mir sehr gegen meinen Tinnitus geholfen. "
"Ich bin mit Gingko immer wieder zufrieden. Es gibt mir deutlich mehr Energie aber vorallem leider ich immer wieder an Tinnitus. Ich nehme es dann 5-10 Tage ein und dann ist es auch wieder weg. Bin wohl etwas anfällig darauf. Die Dosierung passe ich übrigens auch nach Bedarf an. Nachdem Gingko bei mir nie schlechte Nebenwirkungen zeigt, nehme ich es auch gern mal extra hoch dosiert."
"Schon seit Jahren zufrieden mit Ginko Biloba! Ideal"
"Habe stark unter Tinnitus gelitten. Gemeinsam mit Yoga und Gingko stark reduziert und nur noch in unruhsamen Momenten. Sehr gutes Produkt."
Neu im Magazin
Können Verdauungsenzyme Nährstoffmängel vorbeugen und einen gesunden Darm fördern?
Welche Ernährung in der Schwangerschaft?
6 natürliche Möglichkeiten um Morgenübelkeit zu bekämpfen

Häufige Fragen: 

Für was ist Ginkgo gut?

Ginkgo Biloba Extrakt Kapseln verbessern die Durchblutung und den Sauerstoffgehalt im Gehirn. Ginkgo wird zudem vor allem bei Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen verwendet. Die Kapseln lindern Depressionen, Angstzustände und kognitive Defizite und fördern allgemein die Gesundheit sowie einen verlangsamten Alterungsprozess.