Deutschland
  • Austria
  • Sweiz
  • France

Haben Sie Fragen? 0800 3638426

0800 3638426

Magnesium Balance Pulver
  • Magnesium Balance Pulver
Magnesium Balance Pulver

Magnesium Balance Pulver

1 Dose à 300 g
x
Leider sind nur noch 146 Stück auf Lager. Bitte ändern Sie die Anzahl.
x

Ab 2 Stück 5% Rabatt

Ab 4 Stück 8% Rabatt

Ab 6 Stück 10% Rabatt

Sie sparen 0%
Inkl. Mwst und gratis Versand
-+
25,60 €
Sie sparen 5%
24,79 €
Sie sparen 8%
24,26 €
Sie sparen 10%
 
paypal
klarna-rechnung
Kreditkarte

Magnesium Balance Pulver - ausgezeichnete Bioverfügbarkeit

 

Magnesium Balance Pulver 

  • kombiniert 3 hoch bioverfügbare Magnesiumverbindungen
  • praktisch in Pulverform & individuell dosierbar
  • für eine optimale Aufnahme

 

 

Beschreibung
InhaltProduktbestandteile
Dosierung

Magnesium Balance Pulver

Unser Magnesium Balance Pulver kombiniert 3 hoch bioverfügbare Magnesiumverbindungen für eine optimale Aufnahme im Körper:

  • Magnesium Citrat
  • Magnesium Malat
  • Magnesium Glycinat

Bisherigen Untersuchungen zufolge weisen organische Magnesiumverbindungen aufgrund ihrer guten Löslichkeit eine deutlich höhere Bioverfügbarkeit auf als anorganische. Sie sind daher besonders gut verträglich und sehr gut verwertbar.

Unser Magnesium Balance Pulver ist daher auch für empfindliche Menschen eine hervorragende Option. Dank der Pulver-Form ist das Magnesium praktisch für eine individuelle Dosierung.

Magnesium kann Sie unterstützen bei:

  • Sport: Magnesium ist am Energiestoffwechsel beteiligt und hilft dabei, die gesunde Muskelfunktion aufrechtzuerhalten. Besonders bei Wadenkrämpfen ist die Einnahme von Magnesium bei Sportlern sehr beliebt.
  • Migräne: Studien zufolge kann Magnesium die Häufigkeit und Schwere von Migräneattacken signifikant lindern und unterstützt somit im Kampf gegen Migräne.
  • In der Schwangerschaft: Experten zufolge kann Magnesium in der Schwangerschaft das Auftreten von verschiedensten Schwangerschaftskomplikationen sehr wahrscheinlich senken. 
  • Regulierung des Elektrolythaushalts: Unser Körper braucht eine gute Balance an Mineralien für den Mineralhaushalt. Magnesium hilft dabei, eine gute Balance an anderen Mineralien wie Natrium, Kalium und Calcium aufrechtzuerhalten. 

Magnesium Citrat

Magnesiumcitrat wird aus dem Salz der Zitronensäure gewonnen. Mit ausgezeichneter Bioverfügbarkeit  ist es kein Wunder, dass Magnesiumcitrat eines der am häufigsten empfohlenen Magnesiumpräparate von Fachleuten im Gesundheitswesen ist.

In einer Studie von Lindberg et al. wurde die Bioverfügbarkeit von Magnesiumoxid mit der von Magnesiumcitrat verglichen. Beide Verbindungen wurden in einer Dosierung von 608 mg Magnesium in Form von Tabletten an 17 Personen verabreicht. Dabei war der Anstieg der Magnesium Ausscheidung über den Urin ausschlaggebend für die Bioverfügbarkeit. Der Anstieg der Mg-Ausscheidung über den Urin war nach der Gabe von Magnesiumcitrat 3,5-mal (0,022 vs. 0,006 mg Mg/mg Kreatinin) so hoch wie nach der Gabe von Magnesiumoxid.

Magnesium Citrat für Ihre Verdauung

Außerdem wird dem Magnesiumcitrat eine positive Wirkung auf den Verdauungstrakt zugeschrieben.  Häufig wird es daher verwendet, um die Verdauung auf natürliche Weise zu unterstützen - vor allem, um Verstopfung zu lindern. Denn das Mineral zieht auch Wasser an und kann so den Stuhl lockern.

Magnesium Malat

Mangesium Malat ist eine Verbindung von Magnesium und dem Salz der Apfelsäure (Malat) und bietet deutliche Vorteile gegenüber anderen Magnesiumformen.

Magnesiummalat ist neben Magnesiumcitrat und Magnesiumglycinat eine der am besten bioverfügbaren Formen des Minerals. Die erhöhte Absorptionsfähigkeit bedeutet, dass dem Körper mehr Magnesium zur Verfügung steht. Es bietet aber noch weitere Vorteile:

Magnesium Malat

Magnesium Malat für Ihre Energieproduktion

Magnesium arbeitet mit einem lebenswichtigen Energiespeichermolekül namens ATP (Adenosintriphosphat), um den Körper mit Energie zu versorgen, ATP kann ohne Magnesium nicht funktionieren.

Im Gegensatz zu anderen Formen von Magnesium kann Magnesiummalat die Energieproduktion auf zellulärer Ebene verbessern. Ein Großteil davon ist auf die Apfelsäure zurückzuführen, eine organische Säure, die von allen lebenden Zellen produziert wird.

Menschliche Zellen synthetisieren Apfelsäure in Form von Malat. Zu seinen Funktionen gehört der Transport von Nährstoffen durch Malat in und aus den Mitochondrien (winzige stabförmige Kammern) innerhalb von Zellen, die Energie erzeugen. Die Nährstoffe werden in den Mitochondrien in eine Chemikalie zerlegt, die als Adenosintriphosphat (ATP) bekannt ist, das allgemein als "Energiemolekül" bezeichnet wird.

Durch die Nahrungsergänzung mit Apfelsäure kann dieser Prozess verbessert werden, was zu einem erhöhten Energieniveau und einer verbesserten körperlichen Leistungsfähigkeit führt.

Laut einem Bericht aus dem Jahr 2015 in der Open Biomedical Engineering Research, lieferten die Athleten Apfelsäurepräparate eine schnellere Erholung der Milchsäure und eine höhere Ausdauer im Vergleich zu Athleten, die es nicht waren.

Magnesium und Energieproduktion

Magnesium Malat bei Fibromyalgie und Chronischem Fatigue Syndrom

Fibromyalgie und Chronisches Fatigue Syndrom (CFS) sind komplexe, miteinander verbundene Krankheiten, deren Ursachen und Mechanismen nur unzureichend geklärt sind. Es gibt einige, die glauben, dass beide die gleiche Krankheit sind, bei der die Müdigkeit von Muskelschmerzen und anderen charakteristischen Symptomen begleitet sein kann oder auch nicht.

Magnesiummalat wird seit langem als mögliche Behandlung der Fibromyalgie/Chronischem Fatigue Syndorm untersucht. Einige Studien haben vorgeschlagen, dass Magnesium die Entzündung, die die Krankheit antreibt, mildern kann, während Apfelsäure Müdigkeit lindern kann, indem sie die ATP-Produktion erhöht.

Dies wird zum Teil durch eine Studie aus dem Jahr 2013 belegt, in der ein niedriger Magnesiumspiegel zu einer Verschlechterung der Symptome der Fibromyalgie führte.

Ein ähnliches Ergebnis wurde in einer frühen Studie im Journal of Nutritional and Environmental Medicine erzielt. Laut der Studie sanken 1.200 bis 2.400 Milligramm (mg) Apfelsäure und 300 bis 600 mg Magnesium pro Tag nach zwei Wochen um über 50%.

Magnesiummalat zur Ausleitung von Schwermetallen

Ein weiterer einzigartiger Vorteil von Magnesiummalat ist die Chelatbildung von Aluminium. Chelation ist der Begriff, der verwendet wird, um die Bindung eines Metalls an eine nichtmetallische Substanz zu beschreiben. Mit Magnesiummalat binden sich die Apfelsäuremoleküle an Aluminium und ermöglichen so die Entfernung aus dem Körper.

Magnesiumglycinat

Magnesiumglycinat ist eine der am leichtesten absorbierten Formen des Magensiums. Glycinat ist die Salzform von Glycin, einer nicht essentiellen Aminosäure, die eine wesentliche Rolle sowohl im peripheren als auch im zentralen Nervensystem (ZNS) spielt. Glycin gilt als eine nicht essentielle Aminosäure, weil der Körper sie auf natürliche Weise produziert, aber die Forschung sagt, dass unsere Bedarf höher ist als unsere Fähigkeiten, sie zu produzieren. Ein Glycinmangel kann zu einer Beeinträchtigung des Nährstoffstoffstoffwechsels und einer Beeinträchtigung der Funktion des Nervensystems führen.

Magnseiumglycinat verfügt über eine optimale Bioverfügbarkeit. Denn bei Magnesiumglyinat (auch bekannt als Magnesiumbisglycinat) handelt es sich um eine chelatierte Form. Das bedeutet, dass  das Magnesiumatom an 2 Aminosäuremoleküle gebunden ist. Dadurch ist das Magnesium organisch und kann vom Körper leicht aufgenommen werden. Im Gegensatz zu Apfelsäure und Citrat, die sich während der Absorption auflösen, bleibt Glycin intakt und transportiert mehr Magnesium in die Blutbahn. Aus diesem Grund hat Magnesiumglycin weniger Auswirkungen auf den Magen-Darm-Trakt und kann auch von empfindlichen Personen gut eingenommen werden.

In einer Untersuchung von Walker et al.  wurde die Bioverfügbarkeit von Magnesiumcitrat, Magnesium-Aminosäuren-Chelaten und Magnesiumoxid bei einer täglichen Dosis von 12,4 mmol (300 mg) Mg an 46 Probanden verglichen. Bei den Probanden, die die beiden organischen Magnesiumsalze einnahmen, lag die zusätzliche Magnesiumausscheidung über den Urin bei 1,5 bis 2 mmol pro Tag. Nach Einnahme von Magnesiumoxid konnte hingegen kein Anstieg der Magnesiumausscheidung über den Urin festgestellt werden.

Magnesium für besseren Schlaf

Wie wirkt sich Mangesiumglycinat auf Ihren Schlaf aus?

Die Aminosäure Glycin ist außerdem bekannt für ihre beruhigende Wirkung auf Geist und Körper.

Während Magnesium in seinen vielen verschiedenen Formen nachweislich die Muskelentspannung auf natürliche Weise unterstützt, könnte Magnesiumglycinat den größten Beitrag dazu leisten.

Schlafmangel kann sich negativ auf Ihr Leben auswirken. Es kann  reizbar und emotional machen und die Konzentrationsfähigkeit beeinträchtigen. Wenn Sie an Schlaflosigkeit leiden, gibt es mehrere Möglichkeiten, um den Schlaf anzuregen. Eine dieser Optionen kann Magnesiumglycinat sein, eine Verbindung, die natürlich in Ihrem Körper vorkommt und leicht mittels Nahrungsergänzung aufgenommen werden kann.

Magnesiummangel ist weit verbreitet. Es kann viele schlafbezogene Komplikationen verursachen, einschließlich erhöhten Stresses und Schlaflosigkeit, sowie Krämpfe, Enge und Reizung fast aller Körperteile. Manche bezeichnen Magnesium als das beste verfügbare Entspannungsmineral. 

 

Quellen (in englischer Sprache):

Lindberg, J. S.Zobitz, M. M.Poindexter, J. R. & Pak, C.Y. (1990, February). Magnesium bioavailability from magnesium citrate and magnesium oxide. Journal of the American College of Nutrition9(1):48-55

Schwalfenberg, G. K.Genuis, S. J. (2017). The Importance of Magnesium in Clinical Healthcare. Scientifica2017:4179326, doi: 10.1155/2017/4179326

Qiang, F. (2015). Effect of Malate-oligosaccharide Solution on Antioxidant Capacity of Endurance Athletes. The Open Biomedical Engineering Journal 9: 326–329, doi: 10.2174/1874120701509010326

Ferreira, I.Ortigoza, Á. & Moore, P. (2019, May). Magnesium and malic acid supplement for fibromyalgia. Medwave19(4):e7633, doi: 10.5867/medwave.2019.04.7632

Bagis, S.Karabiber, M.As, I.Tamer, L.Erdogan, C. & Atalay, A. (2013, January). Is magnesium citrate treatment effective on pain, clinical parameters and functional status in patients with fibromyalgia? Rheumatology International33(1):167-72, doi: 10.1007/s00296-011-2334-8

Meléndez-Hevia, E.De Paz-Lugo, P.Cornish-Bowden, A. & Cárdenas, M. L. (2009, December). A weak link in metabolism: the metabolic capacity for glycine biosynthesis does not satisfy the need for collagen synthesis. Journal of Biosciences34(6):853-72

Walker, A. F.Marakis, G.Christie, S. & Byng, M. (2003, September). Mg citrate found more bioavailable than other Mg preparations in a randomised, double-blind study. Magnesium Research16(3):183-91

Zusammensetzung:

Magnesiumcitrat wasserhaltig, Magnesiummalat, Magnesiumbisglycinat

Mengenangaben pro 2 g Tagesdosis:

Magnesium200 mg

 

 

Verzehrempfehlung:

 

  • Zur Nahrungsergänzung einmal täglich 1 Messlöffel (=ca. 2 g) Pulver in einem Glas Wasser auflösen und einnehmen.

 

Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden.
Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung.
Kühl, trocken und lichtgeschützt lagern. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren.

Schreiben Sie Ihre Bewertung zu Magnesium Balance Pulver
Bewertungen
Das Produkt hat noch keine Bewertungen. Schreiben Sie die erste Bewertung.
Neu im Magazin
Vergesslichkeit? - Was Sie dagegen tun können
Darm-Hirn-Achse: Wieso wir Schmetterlinge im Bauch haben
Machen uns Antibiotika anfälliger für Grippeviren?