Deutschland
  • Austria
  • Sweiz
  • France

Haben Sie Fragen? 0800 3638426

0800 3638426


Ist Magensäure bei Sodbrennen wirklich der Feind?

Ist Magensäure bei Sodbrennen wirklich der Feind?

Ist Magensäure bei Sodbrennen wirklich der Feind?

Fast alle von uns haben es schon erfahren - nach einem ordentlichen und üppigen Essen leiden wir unter Brennen im Magen und in der Brust. Und zu allem Übel steigen uns die Verdauungssäfte hoch.

Das klassische Sodbrennen!

Die Schulmedizin behauptet, bei Sodbrennen wäre die Magensäure der Feind. Aber is das wirlich so? Im Gegenteil! Wir brauchen die Magensäure, um Nahrungsmittel zu verdauuen und alle Nährstoffe daraus aufnehmen zu können. Sie ist zudem ein wichtiger Teil unseres Immunsystems und hilft dabei den Körper vor schädlichen Fremdlingen wie Bakterien zu schützen. Denn diese dienen als Hauptursache für Magengeschwüre, Gastritis oder sogar Krebserkrankungen. 

➤ Jeder 5. Erwachsene leidet regelmäßig an Sodbrennen!

Was ist Sodbrennen?

Sodbrennen ist eine sehr häufige und meist schmerzhafte Störung des Magens. Dabei überwindet saurer Mageninhalt, der normalerweise im Magen bleiben sollte, den Schließmuskel am Mageneingang und gelangt so in die Speiseröhre. Dies führt zu einer Reizung und löst Schmerzen aus. Besonders nach dem Essen, beim Bücken oder im Liegen sind die Symptome stark zu spüren.

Die häufigsten Symptome bei Sodbrennen

  • Brennende Schmerzen in Brust, Oberbauch und Hals
  • Rückfluss von Magensäure in die Speiseröhre (Säure-Reflux)
  • Bitterer Geschmack im Mund
  • Zahnfleischreizungen
  • Schluckbeschwerden und chronische Reizungen im Rachen
  • Schlechter Atem
  • Blähungen
  • Gesteigertes Unwohlsein
  • Schlafstörungen

➤ Magensäure ist NICHT der Feind!

Wie wird Sodbrennen ausgelöst?

  • Magensäureüberproduktion & Magensäuremangel: Säure-Reflux-Symptome werden nicht nur von zu viel Magensäure verursacht. Vielmehr vermuten viele Experten, dass zu wenig Magensäure die Symptome auslöst.
  • Fehlerhafte Funktion des Speiseröhrenmuskels: Der Muskel sorgt durch zusammenziehen und öffnen dafür, dass die Nahrung von der Speiseröhre in den Magen gelangt. So versperrt er normalerweise nach diesem Vorgang der Magensäure den Weg nach oben. Schließt sich dieser aber nicht vollständig, gelangt Magensäure zurück in die Speiseröhre und führt zu einer Reizung.
  • Ernährung: Große und üppige Mahlzeiten üben starken Druck auf das Zwerchfell aus, sodass Magensäure nach oben wandert. Vermeiden Sie außerdem stark fett-, zucker-, säure- oder koffeinhaltige Lebensmittel sowie scharfe Speisen bei Sodbrennen. 
  • Lebensstil: Alkohol- oder Tabakkonsum, Fettleibigkeit oder eine schlechte Körperhaltung verstärken die Symptome.
  • Chronischer Stress: Anhaltender Stress bringt viele negative, gesundheitliche Auswirkungen mit sich, darunter auch Gewichtszunahme und Verdauungsstörungen.
  • Medikamente: Beispielsweise können Schmerzmittel, Blutdruckmedikamente oder Antibiotika Sodbrennen auslösen.
  • Schwangerschaft: Der Fötus übt einen zusätzlichen Druck auf die Speiseröhrenklappe aus und sorgt so für eine Freisetzung von Säure in die Speiseröhre.
  • Altern: Viele ältere Menschen leiden an Magensäuremangel und können daher die aufgenommene Nahrung nicht vollständig verdauen. Dies führt zu einer Entzündung der Magenschleimhaut im Magen, was wiederum Sodbrennen auslösen kann.

Magensäureblocker als Standard-Rezept bei Sodbrennen

Immer mehr Menschen leiden an Sodbrennen. Dies führt zu einer wachsenden Anzahl an Medikamenten wie Protonenpumpenhemmer, die die Magensäure blockieren sollen. Diese Magensäureblocker verschaffen zwar eine schnelle Linderung, aber Mediziner raten zu einem kritischen Umgang!

Denn Magensäureblocker beeinflussen den natürlichen Verdauungsprozess enorm. Sie sorgen dafür, dass die Magensäure weniger Säure enthält. Aber diese brauchen wir für den natürlichen Verdauungsprozess. Ohne Magensäure können wichtige Vitamine und Mineralstoffe nicht aufgenommen werden. Experten warnen davor, dass Säureblocker Nährstoffmängel (z.B. Kalziummangel), Veränderungen der Darmflora oder ein höheres Risiko für Darminfektionen mit sich bringen.

Inzwischen gibt es sogar erste Hinweise darauf, dass Säureblocker das Risiko für Allergien erhöhen! In Beobachtungsstudien konnte herausgefunden werden, dass Menschen, die öfter auf einen Magenschutz zurückgreifen, auch öfter Allergiemedikamente kaufen.

➤ Magensäureblocker greifen massiv in den natürlichen Verdauungsprozess ein!

Wie werden Sie Sodbrennen natürlich los? 

➤ Unser Tipp Nr. 1 im Kampf gegen Sodbrennen

Um Sodbrennen und Übersäuerungen endgültig loszuwerden, sollten Sie auf eine basische Ernährung umsteigen. Denn unsere heutige Ernährung besteht aus vielen säurebildenden Lebensmitteln wie Koffein, Alkohol oder Fertigprodukten. Dies führt zu Übersäuerung und Sodbrennen.

Mithilfe der basischen Ernährung drehen Sie den Spieß einfach um! Greifen Sie auf basische Lebensmittel wie frisches Obst und Gemüse, pflanzliche Proteine oder auf rohe Lebensmittel zurück.

Die basische Ernährung weist sogar noch mehr Vorteile für die Gesundheit auf als nur bei Übersäuerung:

  • Ein geringeres Risiko für Nährstoffmängel
  • Reduzierte Entzündungswerte
  • Eine verbesserte Verdauung
  • Förderung einer gesunden Gewichtsabnahme

Wahrscheinlich ist keine Ernährung besser für ein langes und gesundes Leben geeignet als die basische Ernährung!

Eine schnelle Lösung gefällig?

Medikamente wirken schnell, deshalb greifen viele darauf zurück. Was viele nicht wissen, ist, dass es auch schnelle, natürliche Lösungen bei Sodbrennen gibt! Basenpulver, Probiotika und Magnesium helfen alle drei bei Übersäuerung, der Verdauung und Sodbrennen:

Basenpulver

Hochkonzentriertes Basenpulver hilft dem Körper dabei, sich vor einer Übersäuerung zu schützen. Überschüssige Säuren werden neutralisiert, die Verdauung gefördert und das Wohlbefinden rundum gesteigert. 

Basenpulver sind also speziell dafür entwickelt, einen ausbalancierten Säure-Basen-Haushalt zu erzielen. Sie bestehen aus den wichtigsten Mineralien und Spurenelementen wie Kalium, Magnesium, Kalzium, Vitamin C und Zink. Denn gerade bei einer Übersäuerung fehlen dem Magen wichtige Basen um die Magensäureproduktion herunterzufahren.

Probiotika

Probiotika Kapseln unterstützen Ihre Verdauung und stärken gleichzeitig das Immunsystem. Sie können zusätzlich zur Behandlung chronischer Darmleiden oder einer Darmsanierung eingesetzt werden und sorgen für Ausgewogenheit im Verdauungstrakt.

Schlechte Bakterien, die zu Störungen des Verdauungssystems führen werden bekämpft und der Körper wird bei der Aufnahme von Nährstoffen unterstützt.

Magnesium Komplex

Hochdosierte Magnesium Komplex Kapseln reduzieren Sodbrennen und regulieren die Verdauung nachhaltig. Es hat sich gezeigt, dass mit Magnesium Sodbrennen effektiv behandelt werden kann.

Ein Magnesiummangel dagegen kann zu Beeinträchtigungen des Speiseröhren-Schließmuskels führen und Sodbrennen mit entsprechenden Symptomen begünstigen.

 

Beugen Sie lästigem Sodbrennen bereits vor und genießen Sie Ihren Alltag wieder unbeschwert!

Zu den 20 besten Tipps bei Sodbrennen!

 

Quellen (in englischer Sprache):

 Remer, T. (2000, July-August). Influence of diet on acid-base balance. Seminars in Dialysis13(4):221-6, 10.1046/j.1525-139x.2000.00062.x

Goldin, B. R. (1998, October). Health benefits of probiotis. The British Journal of Nutrition80(4):S203-7

Dagli, Ü. & Kalkan, I. H. (2017, December). Treatment of reflux disease during pregnancy and lactation. The Turkish Journal of Gastroenterology28(Suppl 1):S53-S56, doi: 10.5152/tjg.2017.14

Jordakieva, G., Kundi, M., Untersmayr, E., Pali-Schöll, I., Reichardt B. & Jensen-Jarolim, E. (2019, July). Country-wide medical records infer increased allergy risk of gastric acid inhibition. Nature Communications3298 (2019), doi: 10.1038/s41467-019-10914-6

Diese beiträge könnten sie auch interessieren:
Darm-Hirn-Achse: Wieso wir Schmetterlinge im Bauch haben
Hatten Sie schon einmal “Schmetterlinge im Bauch”? Oder haben Sie auf Ihr “Bauchgefühl” ...
Machen uns Antibiotika anfälliger für Grippeviren?
Es wird wieder kälter. Und mit dem Wetterumschwung werden wir wieder anfälliger für Erkältungen ...
Leaky-Gut Syndrom - Wenn Ihr Darm undicht ist
Haben Sie schon einmal vom Leaky-Gut Syndrom gehört? Genauso ungesund wie der Name “Durchlässiger ...
Warum Vitamin B12 so wichtig ist!
Sie fühlen sich von Zeit zu Zeit erschöpft, energielos und schwach? Möglicherweise ist ...
Leserkommentare
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Leserkommentare. Schreiben Sie den ersten!