Deutschland
  • Austria
  • Sweiz
  • France

Haben Sie Fragen? 0800 3638426

0800 3638426

Vitamin B-Komplex
  • Vitamin B-Komplex
Vitamin B-Komplex

Vitamin B-Komplex bei Stress

60 Kapseln
x
Leider sind nur noch 125 Stück auf Lager. Bitte ändern Sie die Anzahl.
x

Ab 2 Stück 5% Rabatt

Ab 4 Stück 8% Rabatt

Ab 6 Stück 10% Rabatt

Sie sparen 0%
Inkl. Mwst und gratis Versand
-+
18,95 €
Sie sparen 5%
18,35 €
Sie sparen 8%
17,96 €
Sie sparen 10%
 
paypal
klarna-rechnung
Kreditkarte

Der Vitamin B Komplex ist die optimale Zusammensetzung, um Folsäuremängel und Vitamin B12 Mängel zu beheben. 

 

Vitamin B-Komplex Kapseln

  • Vorbeugung und Behebung eines Folsäuremangel und Vitamin B12 Mangel
  • Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit und Stressresistenz

  • Optimale Vorsorge der Schwangerschaft 

Beschreibung
InhaltProduktbestandteile
Dosierung

B Komplex – entählt alle wichtigen 8 B Vitamine

Die acht B Vitamine werden meist unter dem Namen Vitamin B Komplex zusammengefasst und spielen eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung verschiedener Körperfunktionen.

Folgende Vitamine gehören zum Komplex dazu:

Für was ist der Vitamin B Komplex gut?

B Vitamine sind für unseren Körper unentbehrlich, denn sie zählen zu jenen Vitaminen, die unser Köper nicht speichern kann. B Vitamine sind wasserlöslich; wir müssen sie unserem Körper nahezu täglich zuführen. Nur so kann er ein normales Energieniveau aufrechterhalten und gesund bleiben. Nur Vitamin B3 und Vitamin B12  können vom Körper für eine gewisse Zeit gespeichert bzw. zu einem kleinen Teil vom Körper selbst hergestellt werden, nicht jedoch in ausreichender Menge. Deshalb müssen wir Vitamin B stetig über die Nahrung aufnehmen, um Mangelerscheinungen vorzubeugen. Vitamin B ist vor allem in Obst und Gemüse, Fleisch, sowie in Getreideprodukten enthalten.

Jedes Mitglied des B-Komplexes verfügt über eine einzigartige Struktur und erfüllt ganz eigene Funktionen im menschlichen Körper. Die Vitamine B1, B2, B3 sowie Biotin sind in verschiedener Weise an der Energiegewinnung des Körpers beteiligt; Vitamin B6 wird zwingend zur Verstoffwechslung von Aminosäuren benötigt, während Vitamin B12 und Folsäure eine Rolle bei der Zellteilung spielen. Gemeinsam sorgen sie somit vor allem dafür, die Zellen mit Energie und wichtigen Nährstoffen zu versorgen

B Vitamine sind wesentlich an der Umwandlung von Nahrung in Energie beteiligt. Befürworter sind der Ansicht, dass sie auch bei einer Reihe von Beschwerden helfen können, darunter Angstzustände, Depression, Herzerkrankungen und PMS (prämenstruelles Syndrom). Manche Menschen nehmen ein Vitamin B Komplex-Präparat ein, um mit mehr Energie durch den Tag zu gehen, die Stimmung aufzuhellen, die Gedächtnisleistung zu verbessern, für schönere Haut und Haare sowie um das Immunsystem anzuregen.

Vitamin B Mangel ausgleichen – warum mit dem Vitamin B Komplex?

Da die Funktionen der B Vitamine sehr eng in Verbindung stehen, liegt selten nur ein Mangel eines einzigen B Vitamins vor. Aus diesem Grund wird bei einem Mangel gerne auf Kombinationspräparate (Vitamin B Komplex) zurückgegriffen, welches alle wichtigen 8 B Vitamine enthält. Eine Überdosierung an B Vitaminen kommt äußerst selten vor, da alle Vitamine dieser Gruppe wasserlöslich sind. Was unser Körper nicht benötigt, scheidet er einfach über die Nieren mit dem Urin aus.

Vitamin B Komplex: Jedes B Vitamin erfüllt wichtige Aufgaben

Diese essentiellen Nährstoffe helfen bei der Umwandlung von Nahrung in Energie und tragen so dazu bei, dass wir genügend Energie für den Tag haben. Die Vitamine arbeiten oft zusammen, verfügen jedoch auch über ganz eigene gesundheitsfördernde Eigenschaften, wie zum Beispiel die Produktion von roten Blutkörperchen, der Erhaltung des Nervensystems, der Produktion von Glückshormonen, der Beeinflussung der Stimmung und des Wachstums, des Stoffwechsels und Cholesterinspiegels, der Immunabwehr und der Wundheilung, des Wachstums von Haut, Haare und Nägel, dem Abbau von Fettsäuren und Kohlenhydrate sowie der Entwicklung von Zellen.

Vitamin B12: Cyanocobalamin

Vitamin B12 trägt zur Bildung der roten Blutkörperchen. Es ist für die Gesundheit des Nervensystems von Bedeutung, da es für die Übermittlung von Nervenimpulsen benötigt wird. Außerdem ist Vitamin B12 für die DNA-Synthese zuständig, und spielt deshalb bei der Zellteilung eine wichtige Rolle. Vitamin B12 ist zudem für den Proteinstoffwechsel wichtig. Cobalamin ist zusammen mit Vitamin B9 an der Bildung roter Blutkörperchen beteiligt und sorgt dafür, dass Eisen sauerstofftragende Proteine, Hämoglobin genannt, bilden kann.

Vitamin B12 ist wichtig für:

  • Aufrechterhaltung eines gesunden Nervensystems
  • Bildung roter Blutkörperchen
  • DNA-Synthese
  • Protein-Stoffwechsel

Symptome bei einem Vitamin B12 Mangel:

  • Müdigkeit
  • Schwäche
  • Verstopfung
  • Appetitlosigkeit
  • Gewichtsverlust
  • eine Form der Anämie, megaloblastische Anämie genannt
  • Taubheitsgefühle und Kribbeln in Finger und Zehen
  • Nervenschäden

Vitamin B12 kommt in natürlicher Form vor allem in tierischen Produkten wie Geflügel, Rindfleisch, Fisch, Milch und Eiern vor. Aber auch die Spirulina Alge enthält Vitamin B12.

Vitamin B6: Pyridoxin

Das Vitamin B6 spielt im Eiweißstoffwechsel und bei der Bildung von Aminosäuren eine zentrale Rolle. Zu diesen Aminosäuren zählen unter anderem die Botenstoffe Serotonin und Dopamin, welche auch als Glückshormone bezeichnet werden. Vitamin B6 wird für mehr als 100 Enzym-Reaktionen im Körper benötigt. Es unterstützt die Bildung von Hämoglobin (einer Substanz in den roten Blutkörperchen, die für den Sauerstofftransport verantwortlich ist) sowie von Neurotransmittern und Hormonen, die die Stimmung und die innere Uhr des Körpers beeinflussen. Eine andere Aminosäure, die durch das Vitamin gebildet wird, ist Histamin, welche bei allergischen Reaktionen relevant ist. Vitamin B6 wird vom Körper auch dafür benötigt, um Eiweiß und Kohlenhydrate (als Glykogen) richtig einzulagern – als gespeicherte Energie in Muskeln und Leber.

Auch bei der Blutbildung ist Vitamin B6 von Bedeutung, da es an der Herstellung des roten Blutfarbstoffes Hämoglobin beteiligt ist. Daneben spielt es auch beim Immunsystem und der Gehirnentwicklung eine große Rolle.

Vitamin B6 ist wichtig für:

  • Speicherung von Proteinen und Kohlenhydraten aus der Nahrung
  • Bildung von Hämoglobin, Neurotransmittern und Hormonen, die Auswirkungen auf die Stimmung sowie unsere innere Uhr haben
  • Immunfunktion, Entwicklung des Gehirns und Hirnfunktionen

Symptome bei einem Pyridoxin Mangel:

  • Depression
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Reizbarkeit
  • Muskelschwäche
  • Nervosität
  • Verlust des Kurzzeitgedächtnisses

Vitamin B6 kommt in natürlicher Form in Fleisch, Geflügel, Eier, Bananen, Fisch, Frühstücksflocken/Cerealien, gekochtem Spinat, Kartoffeln und Kichererbsen vor.

Vitamin B9: Folsäure

Folsäure  ist besonders für das Wachstum und die Entwicklung der Zellen bedeutend. Aus diesem Grund muss vor allem in der Schwangerschaft auf eine ausreichende Zufuhr an Folsäure geachtet werden. Eine ausreichende Versorgung mit Vitamin B9 senkt das Risiko für Geburtsdefekte im Hirn und der Wirbelsäule, z.B. Spina bifida. Auch ist Folsäure am Eiweiß- und Fettstoffwechsel beteiligt und für die Bildung der DNA zuständig. Auch Vitamin B9 hilft bei der Produktion von roten Blutkörperchen.

Vitamin B9 ist wichtig für:

  • Bildung roter Blutkörperchen
  • Bildung und Stärkung von DNA-Bausteinen
  • Senkung des Risikos für Geburtsdefekte im Hirn- und Wirbelsäulebereich

Symptome eines Folsäure Mangels:

  • Durchfall
  • Vergesslichkeit
  • Gingivitis
  • Appetitlosigkeit
  • Kurzatmigkeit
  • Reizbarkeit
  • Entzündungen der Zunge
  • Wachstumsstörungen

Vitamin B9 kommt in natürlicher Form in grünem Blattgemüse, Kichererbsen, Weizenkeime, Linsen, Bohnen, Erdnüsse, Avocado und Lachs vor.

Vitamin B

Vitamin B1: Thiamin

Vitamin B1 spielt vor allem im Nervensystem eine wichtige Rolle. Ist im Körper zu wenig davon vorhanden, lässt unsere Konzentration nach, wir werden müde und reizbar. Deswegen ist es auch als „Stimmungsvitamin“ bekannt. Es sorgt dafür, Signale zwischen Nerven und Muskulatur richtig zu übertragen. Des Weiteren ist es an der Energiegewinnung aus der Nahrung beteiligt und sorgt für einen reibungslosen Kohlenhydratstoffwechsel.  B1 ist an der Bildung gesunder Zellen beteiligt. Es wird auch als Anti-Stress-Vitamin bezeichnet, da es das Immunsystem schützt.

Vitamin B1 ist wichtig für:

  • Gut funktionierendes Nervensystem und Muskulatur
  • Aufrechterhaltung der Gehirngesundheit
  • Energiegewinnung

Symptome bei einem Thiamin Mangel:

  • Gewichtsverlust
  • Verlust des Kurzzeitgedächtnisses
  • Schwäche
  • Müdigkeit
  • Beschwerden des Herz-Kreislauf-Systems
  • Reizbarkeit
  • Beriberi

Vitamin B1 kommt in natürlicher Form in Vollkornprodukten (Brot, Frühstückscerealien, Linsen, Reis, Nudeln und Mehl), Hülsenfrüchten, Nüsse und Samen (vor allem Sonnenblumenkerne und Sesam), Fleisch, Milchprodukte, Kartoffeln und Hefe vor.

Vitamin B2: Riboflavin

Das Vitamin B2 ist am Kohlenhydrat-, Eiweiß- und Fettstoffwechsel beteiligt und versorgt unsere Zellen mit Energie. Diese Energie wird von den Zellen unter anderem für Wachstumsprozesse benötigt, weshalb man Vitamin B2 auch als „Wachstumsvitamin“ bezeichnet. Vitamin B2 hilft dabei Energie aus der Nahrung zu gewinnen. Zudem ist es für den Aufbau von Haut, Schleimhaut und Nägeln zuständig.

Dieses B Vitamin verfügt über antioxidative Eigenschaften und bekämpft freie Radikale (Partikel, die Zellen im Körper schädigen). Außerdem wirkt es womöglich einem frühen Alterungsprozess entgegen und kann von Herzerkrankungen schützen.

Vitamin B2 ist wichtig für:

  • Wachstumsprozesse
  • Unterstützung der Umwandlung von Vitamin B6 in eine verwertbare Form
  • Energiegewinnung durch Nahrung
  • Gesundheit der Augen, Nervensystem und Haut

Symptome bei einem Riboflavin Mangel:

  • Hauterkrankungen
  • Schwellungen in Mund- und Halsbereich
  • wunde Stellen in den Mundwinkeln
  • geschwollene, brüchige Lippen
  • Haarausfall
  • Halsschmerzen
  • Lichtempfindlichkeit

Vitamin B2 kommt in natürlicher Form in Milch, Milchprodukte, Fleisch, Fisch, Eier, Vollkornprodukte, Gemüse (Brokkoli), Huhn und Mandeln vor.

Vitamin B3: Niacin

Vitamin B3 ist ebenfalls am Stoffwechselvorgang von Kohlenhydraten, Eiweiß und Fett beteiligt und wirkt positiv auf den Cholesterinspiegel. Hauptsächlich wird Niacin zur Stärkung des HDL-Spiegels („gutes“ Cholesterin) benötigt. Je höher der HDL-Spiegel, desto weniger „schlechtes“ Cholesterin hat eine Person in ihrem Blut. Des Weiteren hilft das Vitamin dabei Energie aus der Nahrung zu gewinnen. Darüber hinaus ist es für die Regeneration von Haut, Muskeln, Nerven und DNA von Bedeutung. Vitamin B3 unterstützt Enzyme bei der Ausführung ihrer Funktion, sodass der Körper die übrigen B Vitamine optimal nutzen sowie DNA-Schäden (das genetische Material, das sich in sämtlichen Körperzellen befindet) reparieren kann. Vitamin B3 wird für die Bildung von Hormonen, z.B. Sex- und Stresshormone benötigt.

Niacin unterstützt das Verdauungs- und Nervensystem sowie die Haut. 

Vitamin B3 ist wichtig für:

  • Stoffwechsel
  • Cholesterinspiegel
  • Regeneration von Haut, Muskeln, Nerven und DNA
  • Verdauungs- und Nervensystem

Symptome bei einem Niacin Mangel:

  • Verdauungsprobleme
  • Geschwüre im Mund
  • Müdigkeit
  • Hautentzündungen
  • schlechte Blutzirkulation
  • Depression
  • Erbrechen
  • Pellagra

Vitamin B3 kommt in natürlicher Form in Fleisch und Innereien, Fisch, Vollkornprodukte (z. B. Buchweizen und Gerste), Erdnüsse, Eier, Fisch, Milch und Milchprodukte und Kaffee vor.

Vitamin B5: Pantothensäure

Auch Vitamin B5 ist an der reibungslosen Funktion von Kohlenhydrat-, Eiweiß- Fettstoffwechsels beteiligt.  In diesem Prozess sorgt Vitamin B5 für ein Aufbrechen von Fetten und Kohlenhydraten zur Energiegewinnung. Die Pantothensäure wird vom Körper aber vor allem für die Wundheilung benötigt. Die Produktion von roten Blutkörperchen und Cholesterin wird angeregt. Außerdem sorgt es für eine gute Immunabwehr, indem es für die Bildung von Antikörpern zuständig ist. Das Vitamin hilft dem Körper dabei, andere Vitamine, wie zum Beispiel Riboflavin aufzunehmen und zu verwerten. Außerdem ist es an der Bildung von Sex- und Stresshormonen in den Nebennieren sowie von Neurotransmittern beteiligt.

Vitamin B5 ist wichtig für:

  • Energiegewinnung
  • Bildung von Sex- und Stresshormonen
  • Unterstützun des Körpers bei der Verwertung anderer Vitamine, z.B. Riboflavin
  • Bildung roter Blutkörperchen und Cholesterin

Symptome bei einem Pantothensäure Mangel:

  • brennende Füße
  • Depression
  • Müdigkeit
  • Schlaflosigkeit
  • Reizbarkeit
  • Magenschmerzen
  • Infektionen der oberen Atemwege
  • Erbrechen

Vitamin B5 kommt in natürlicher Form in Innereien (z. B. Leber, Niere), Hefe, Eigelb, Hülsenfrüchte, Blumenkohl, Pilze, Avocado, Brokkoli, Milch und Kartoffeln vor.

Vitamin B7: Biotin

Das Vitamin B7 ist eher unter dem Namen Biotin bekannt. Es ist für den Abbau von Fettsäuren und für den Aufbau von Aminosäuren zuständig. Zusätzlich fördert es das Wachstum von Haut, Haaren und Nägeln, da es für die Bildung von Keratin verantwortlich ist. Ebenso beeinflusst Biotin Stoffwechselprozesse im Nervensystem und spielt bei der Regulierung des Blutzuckers eine Rolle. Es hilft dabei aufgenommene Nahrung (Fette, Kohlenhydrate und Eiweiß) in Energie umzuwandeln.

Vitamin B7 ist wichtig für:

  • Bildung von Fettsäuren 
  • Förderung des Wachstums
  • Stärkung der Gesundheit von Knochen und Haaren
  • Energiegewinnung

Symptome bei einem Biotin Mangel:

  • dünnes Haar und Haarausfall
  • Hautausschläge im Augen, Nasen und Mundbereich bzw. anderen Schleimmembranen
  • trockene Augen
  • brüchige Nägel
  • Muskelschmerzen

Vitamin B7 kommt in natürlicher Form in Innereien, Sojabohnen, Nüsse, Eier, Haferflocken, Sonnenblumenkerne, Süßkartoffeln, Spinat und Brokkoli vor.

B Vitamine

Wirkung des Vitamin B Komplexes

Vitamin B Komplex bei Ängsten

Vitamin B Komplex kann gegen Angstzustände helfen. Im Rahmen einer Doppelblindstudie erhielten 80 gesunde männliche Freiwillige (zwischen 18 und 42 Jahren) 28 Tage ein Multivitaminmineralpräparat oder ein Placebo. Das Präparat enthielt Thiamin (15 mg), Riboflavin (15 mg), Niacin (50 mg), Pantothensäure (23 mg), Vitamin B6 (10 mg), Biotin (150 µg), Folsäure (400 µg), Vitamin B12 (10 µg), Vitamin C (500 mg), Calcium (100 mg), Magnesium (100 mg) und Zink (10 mg). Im Vergleich zur Placebogruppe zeigte die Multivitamingruppe einen durchgehenden und statistisch relevanten Rückgang der Angstzustände und des wahrgenommenen Stresses. Dies wurde durch Fragebögen zur Bestimmung des psychologischen Status ermittelt. Die Probanden dieser Gruppe bezeichneten sich als weniger müde und konzentrierter.

Niacinamid (eine Form von Vitamin B3) zeigte in Tierversuchen eine ähnliche Wirkung wie Medikamente gegen Angstzustände. In einer Studie konnte ermittelt werden, dass Niacinamid Patienten mit Entzugserscheinungen nach dem Absetzen von Benzodiazepinen helfen konnte.

Vitamin B Komplex bei Depression

Orale Verhütungsmittel führen zu einer Erschöpfung der Vitamin B6-Vorräte im Körper. Dieses Vitamin wird für eine normale Mentalfunktion aber benötigt. Doppelblindstudien zeigen, dass Frauen mit Depressionen, die orale Verhütungsmittel einnehmen, häufig einen Vitamin-B6-Mangel aufweisen, auf Vitamin-B6-Präparate aber gut reagieren. In einer Studie erhielten die Teilnehmerinnen 20 mg Vitamin B6 zweimal täglich. Auch andere Studien deuten darauf hin, dass Menschen mit Depressionen häufiger einen Vitamin B6 Mangel aufweisen als gesunde Personen, selbst wenn sie keine oralen Verhütungsmittel einnehmen.

Einige klinische Studien deuten darauf hin, dass Vitamin B6-Präparate Depressionen im Zusammenhang mit PMS (prämenstruelles Syndrom) lindern können. Die Ergebnisse sind jedoch nicht ganz eindeutig. Viele Ärzte empfehlen ihren Patientinnen, die an PMS-bedingten Depressionen leiden, dennoch häufig die Einnahme von Vitamin B6. 

Vitamin B Komplex bei Schizophrenie

Vitamin B6 wurde in Kombination mit Niacin im Rahmen eines orthomolekularen Ansatzes zur Behandlung von Schizophrenie eingesetzt. Vorreiter der orthomolekularen Medizin berichteten über Behandlungserfolge mit dieser Kombination.

Klinische Studien zur Wirkung von Vitamin B6 brachten unterschiedliche Ergebnisse. In einem Fall führte die Einnahme von 100 mg täglich zu einem dramatischen Rückgang der Nebenwirkungen der Medikamente sowie der Symptome im Zusammenhang mit der Schizophrenie.

In einer vorläufigen Studie brachten Dosen von 50 mg Vitamin B6 dreimal täglich über einen Zeitraum von acht bis zwölf Wochen zusätzlich zu Antipsychotika deutliche Verbesserungen für die Patienten. Sie fühlten sich besser, verfügten über eine stärkere Motivation und zeigten ein größeres Interesse an ihren persönlichen Gewohnheiten und ihrer Umgebung.

Vitamin B Komplex bei der Wundheilung

Thiamin (Vitamin B1), Pantothensäure (Vitamin B5) und weitere B Vitamine spielen allesamt eine Rolle bei der Wundheilung, wie in Tierstudien festgestellt wurde. Daher empfehlen Heilpraktiker mitunter hoch wirksame Vitamin B Präparate zur Unterstützung der Wundheilung, auch wenn entsprechende Studien an Menschen noch nicht vorliegen.

Vitamin B Komplex beim Alkoholentzug

Ein Mangel an Vitaminen des B-Komplexes tritt häufig im Zusammenhang mit chronischen Alkoholkonsum auf. Viele Alkoholiker weisen einen Mangel an B Vitaminen auf. Die Lage wird dadurch verschärft, dass Alkoholiker einen erhöhten Bedarf an diesen Vitaminen haben. In Tierstudien minderte die erfolgreiche Behandlung von Mangelerscheinungen mit einem Vitamin B Komplex außerdem das Verlangen nach Alkohol.

Die Einnahme von Vitamin B1-Präparaten (Thiamin) kann Hirnschäden und Nervenerkrankungen bei Alkoholikern, auch bei trockenen, vorbeugen.

Vorläufige Forschung gibt Grund zur Annahme, dass Niacin Alkoholikern sogar dabei helfen kann, ihre Sucht zu überwinden. Niacinamid – eine sichere Form desselben Vitamins – hat womöglich eine ähnliche Wirkung.

Forscher beobachteten, dass einige Alkoholiker spontan keinen Alkohol mehr tranken, wenn sie Niacin-Präparate einnahmen. (Niacin als eine Form von Vitamin B3) Alkoholismus könnte bei einigen eine Auswirkung eines Niacinmangels sein. Niacinpräparate konnte einigen Alkoholikern beim Entzug helfen. Auch intravenös zugeführtes Vitamin B3 half einigen Alkoholikern mit dem Trinken aufzuhören. Niacinamid – eine sichere Form desselben Vitamins – hat womöglich eine ähnliche Wirkung. Wissenschaftler berichten von einer verbesserten Verstoffwechslung von Alkohol bei Tieren.

Viele Alkoholiker sind zudem von einem Thiaminmangel betroffen, auch jene, die mit dem Trinken aufgehört haben. Selbst ein kurzzeitiger Thiaminmangel kann irreversible Schäden am Hirn und dem Nervensystem verursachen.

Alkoholbedingte Angstzustände lassen sich mit einer Kombination aus Vitamin B6Vitamin C, Niacin und Vitamin E bekämpfen. Hohe Dosen Niacin und Vitamin B6 – bedürfen allerdings ärztliche Aufsicht.

Vitamin B Komplex bei sportlicher Leistung

B Vitamine sind für Sportler äußerst wichtig, da der Körper sie allesamt benötigt, um Energie aus Kohlenhydraten zu gewinnen. Daher haben Sportler unter Umständen einen etwas höheren Bedarf an einigen B Vitaminen, zum Beispiel B2, B6 und B5. Wird dieser erhöhte Bedarf nicht gedeckt, kann die sportliche Leistung darunter leiden. 

Vitamin B Komplex bei Nesselsucht

Gemäß Ergebnissen vorläufiger Studien steht eine mangelhafte Abgabe von Salzsäure in den Magen in Verbindung mit chronischer Nesselsucht, vermutlich da dadurch das Risiko für Nahrungsmittelallergien steigt. In einer dieser Studien wurde bei 31 Prozent der Probanden Achlorhydrie (kein Ausstoß von Magensäure) und bei 53 Prozent Hypochlorhydrie (wenig Magensäure) diagnostiziert. In einer ähnlichen Studie konnte ein Präparat aus Salzsäure und Vitamin B Komplex wirksam die Nesselsucht der Probanden lindern.

Vitamin B Komplex bei Verdauungsstörungen, Sodbrennen und Magenuntersäuerung

Viele Mineralien und Vitamine bedürfen einer bestimmten Konzentration an Magensäure, um bestmöglich absorbiert zu werden. Dazu gehören beispielsweise Eisen, Zink und B Vitamine einschließlich Folsäure. Menschen, die an Achlorhydrie (keine Magensäure) oder Hypochlorhydrie (zu wenig Magensäure) leiden, können B Vitamine nicht vernünftig verstoffwechseln. Daher sind diese Menschen besonders für Nährstoffmängel anfällig, die in der Folge mitverantwortlich für verschiedene Gesundheitsprobleme sein können.

Menschen, die zu wenig Magensäure bilden, können Vitamin B12 nicht angemessen aufnehmen. Die Einnahme eines Vitamin B Komplexes kann Mangelzustände beheben. In einer Doppelblindstudie mit Betroffenen bewirkte die Einnahme von Vitamin B12 einen Rückgang der Symptome bei Dyspepsie und regulierte die Zeit der Magenentleerung.

Vitamin B Komplex bei Osteoporose

In einer Studie erhielten Frauen nach den Wechseljahren eine Hormonersatztherapie zusammen mit B Vitaminen und anderen Nährstoffen. Außerdem wurde ihre Ernährung umgestellt. Es zeigte sich eine um beeindruckende elf Prozent verbesserte Knochendichte.

Folsäure, Vitamin B6 und B12 senken bekanntermaßen den Gehalt der Aminosäure Homocystein in Blut. Homocystinurie ist eine Krankheit, die mit einem hohen Homocysteinspiegel im Blut zusammenhängt und häufig Osteoporose verursacht. Aus diesem Grund gehen einige Wissenschaftler davon aus, dass diese Vitamine zur Vorbeugung von Osteoporose geeignet sind, da sie den Homocysteinspiegel senken.

In einer Doppelblindstudie erhielten Patienten, die einen Schlaganfall erlitten hatten und einen hohen Homocysteinspiegel aufwiesen, zwei Jahre lang täglich Folsäure und Vitamin B12. Verglichen mit der Placebogruppe sank die Rate der Frakturen um 78 Prozent. Das Risiko für Brüche sank offensichtlich, weil sich die Qualität der Knochen verbessert hatte, während die Knochenmineraldichte weitgehend unverändert blieb. Die Einnahme dieser Vitamine konnte das Risiko für Knochenbrüche allerdings nicht bei denjenigen senken, deren Homocysteinspiegel nur leicht erhöht und deren Folsäurespiegel bereits vor der Behandlung relativ hoch war. Zur Senkung eines zu hohen Homocysteinspiegels scheinen hochwirksame Vitamin-B-Komplex-Präparate mit Folsäure und den Vitaminen B6 und B12 sowie Multivitaminpräparate gut geeignet zu sein.

Vitamin B Komplex beim prämenstruellen Syndrom (PMS)

Vor vielen Jahren stellten Wissenschaftler in vorläufigen Studien eine Verbindung zwischen Vitamin B Mangel und PMS her. Basierend auf diesen Arbeiten empfehlen manche Ärzte ihren Patientinnen die Einnahme eines Vitamin B Komplexes zur Linderung ihrer PMS. Jüngere klinische Studien bestätigen, dass Vitamin B6 Symptome bei PMS lindern kann. Daher empfiehlt sich Frauen, die an PMS leiden, die Einnahme eines Vitamin-B-Komplexes zur Linderung ihrer Symptome.

Mehrere Studien deuten außerdem darauf hin, dass die Einnahme von Vitamin B6 auch Depressionen im Zusammenhang mit PMS lindert.

Vitamin B Komplex bei Alzheimer

Vitamin B1 wird für die Übermittlung von Nervensignalen in einigen Bereichen des Gehirns (cholinerge Neurone) benötigt, die im Zuge einer Alzheimer-Erkrankung verkümmern. Wissenschaftler stellten fest, dass bei Alzheimer-Patienten die Aktivität von Vitamin B1-abhängigen Enzymen im Gehirn sinkt. Aus diesem Grund empfehlen sie die zusätzliche Einnahme von Vitamin B1-Präparaten, um ein Fortschreiten der Erkrankung zu verlangsamen.

In zwei Doppelblindstudien führte die Einnahme von 3 g Vitamin B1 täglich zu kleinen, aber bedeutsamen Verbesserungen der Mentalfunktion von Alzheimer-Patienten im Vergleich zur Placebogruppe.

Die Kombination von Co-Enzym Q10, Eisen (Eisencitrat) und Vitamin B6 kann die Mentalfunktion bei Alzheimer verbessern. Darauf deutet ein vorläufiger Bericht von zwei Patienten hin, die an einer erblichen Form von Alzheimer litten und täglich Co-Enzym Q10, Eisen und Vitamin B6 einnahmen. Bei beiden Patienten verbesserte sich die Mentalfunktion, bei einem war sie nach sechsmonatiger Einnahme fast normal.

Vitamin B Komplex bei Anämie

Eisen-, Vitamin-B12- und Folsäurenmangel gehören zu den häufigsten nahrungsbedingten Ursachen für eine Anämie. In seltenen Fällen können auch andere schwere Mangelzustände eine Anämie verursachen, darunter Vitamin A, Vitamin B2, Vitamin B6, Vitamin C und Kupfer. Seltene Erbkrankheiten lösen ebenfalls eine Anämie aus, die sich mit hochdosierten Ergänzungspräparaten (beispielsweise Vitamin B1) lindern lässt.

Doch auch ein Vitamin-B2- und -B6-Mangel trägt zu einer Anämie bei. Der Ausgleich des Mangels mit entsprechenden Präparaten kann daher den Spiegel im Blut normalisieren und die Symptome lindern. Es hat sich gezeigt, dass Vitamin B6 über stärkende Eigenschaften auf rote Blutkörperchen verfügt. Auch ein Vitamin B6  Mangel lässt sich mit entsprechenden Präparaten beheben. Dieser tritt häufig bei Patienten auf, die an einer Sichelzellenanämie leiden.

Vorläufige Studien zeigen, dass Betroffene eher einen höheren Homocysteinspiegel im Blut aufweisen als gesunde Menschen. Ein hoher Homocysteinspiegel gilt als Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Dies trifft in besonderem Maße für Patienten mit Sichelzellenanämie zu, bei denen ein hoher Homocysteinspiegel das Auftreten von Schlaganfällen erhöht. Diese Patienten sind häufiger von einem Vitamin B6-, B12- und Folsäurenmangel betroffen, was einen hohen Homocysteinspiegel begünstigt.

Im Reagenzglas hat sich gezeigt, dass Vitamin B6 bei Patienten mit Sichelzellenanämie über stärkende Eigenschaften auf rote Blutkörperchen verfügt. Einige Studien legen nahe, dass ein Vitamin B6 Mangel häufiger bei Patienten mit Sichelzellenanämie auftritt als bei gesunden Menschen. In Rahmen einer kontrollierten Studie erhielten fünf Probanden mit Sichelzellenanämie und bestätigtem Vitamin B6 Mangel 50 mg Vitamin B6 zweimal täglich. Diese Dosis war ausreichend, um den Vitaminmangel auszugleichen. Die Anämie verbesserte sich jedoch nur so geringfügig, dass diese Änderung als nicht relevant eingestuft wurde. Im Moment liegen daher nur schwache Hinweise vor, dass Vitamin B6 Präparate eine Sichelzellenanämie lindern können.

Vitamin B Komplex bei der Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems

Patienten, die an Kardiomyopathie hervorgerufen durch einen schweren Vitamin B1 Mangel (bekannt als Beriberi) leiden, benötigen normalerweise Vitamin-B1-Infusionen gefolgt von einer oralen Therapie.

Die Einnahme von Vitamin B6 kann den Homocysteinspiegel im Blut senken. Ein hoher Homocysteinspiegel konnte in vielen Studien (aber nicht in allen) mit einem höheren Risiko für Herzinfarkte in Verbindung gebracht werden. Gemäß Aussagen einer Analyse könnte ein Bluttest zu Bestimmung des Homocysteinspiegels gefolgt von einer Therapie mit 400 µg Folsäure sowie 500 µg Vitamin B12 pro Tag eine deutliche Anzahl an Herzinfarkten verhindern. Folsäure sowie die Vitamine B6 und B12 vermögen den Homocysteinspiegel zu senken.

Es besteht ein klarer Zusammenhang zwischen einem niedrigen Folatwert im Blut und einem höheren Risiko für Herzinfarkte bei Männern. Basierend auf den verfügbaren Forschungsergebnissen empfehlen einige Ärzte Patienten mit einem höheren Risiko für Herzinfarkte 50 mg Vitamin B6, 100 - 300 µg Vitamin B12 sowie 500 - 800 µg Folsäure täglich.

Vitamin B Komplex bei der Gesundheit vor und nach Operationen

In einer vorläufigen Versuchsreihe bewirkte die intramuskuläre Gabe von 120 mg Vitamin B1 täglich einige Tage vor geplanten Operationen zu einer weniger stark herabgesetzten Aktivität des Immunsystems nach erfolgter Operation. Derselbe Effekt wurde in einer kontrollierten Studie beobachtet, in der Patienten fünf Wochen vor sowie zwei Wochen nach einer Operation eine Kombination aus 100 mg B1, 200 mg B6 und 200 µg B12 oral einnahmen.

Vitamin B Komplex bei der Gehirngesundheit

Studien belegen, dass Vitamin B2 die Häufigkeit und Schwere von Migräneanfällen verringern kann.

Eine Forschungsgruppe behandelte 49 Migränepatienten mir hohen Dosen Vitamin B2 (400 mg pro Tag). Sowohl die Häufigkeit als auch die Schwere der Mirgräneanfälle ging um zwei Drittel zurück. In einer dreimonatigen, doppelblinden Folgestudie berichteten die Forscher, dass bei 59 Prozent der Patienten, die mit Vitamin B2 behandelt worden waren, die Anzahl der Tage mit Kopfschmerzen um mindestens 50 Prozent zurückgegangen war. In der Placebogruppe betrug der Rückgang nur 15 Prozent. Die Wirksamkeit von Vitamin B2 war im letzten Monat des Studienzeitraums am größten. In einer vorläufigen Studie führte eine wesentlich geringere Menge Vitamin B2 (25 mg pro Tag über einen Zeitraum von drei Monaten) zu einer Senkung der Häufigkeit von Migräneanfällen um ungefähr ein Drittel. Die Probanden litten allesamt an chronischer Migräne.

Alle Studien, die zu dem Ergebnis kamen, dass Riboflavin wirksam Migräneanfälle verhindern kann, wurden an Erwachsenen durchgeführt. In einer Doppelblindstudie mit Kindern führte die Einnahme von 200 mg Riboflavin pro Tag nicht zu einer Senkung der Häufigkeit von Migräneanfällen. Die Kinder waren im Schnitt elf Jahre alt.

Einige Hinweise deuten darauf hin, dass die Einnahme von Vitamin B6 (Pyridoxin) die Gedächtnisleistung verbessern kann, vor allem bei Personen, die einen Mangel aufweisen.

Vitamin-B6-Mangel tritt häufig bei Menschen ab einem Alter von 65 Jahren auf. In einer finnischen Studie konnten die Wissenschaftler zeigen, dass ungefähr 25 Prozent der finnischen und dänischen Senioren an Vitamin-B6-Mangel leiden. Im Rahmen einer Doppelblindstudie wurde dieser Mangel mit 2 mg Pyridoxin pro Tag ausgeglichen. In der Folge stellten sich kleine psychologische Verbesserungen bei den Senioren ein. Die Studie konnte jedoch keine direkte Verbindung zwischen dem Gehalt an Vitamin B6 in den Körper- oder Blutzellen und psychologischen Parametern herstellen. In einer etwas aktuelleren Studie mit 38 gesunden Männern zwischen 70 und 79 Jahren führte die Einnahme von 20 mg Pyridoxin am Tag zu einer verbesserten Gedächtnisleistung, vor allem das Langzeitgedächtnis profitierte.

Vitamin B Komplex bei der Augengesundheit

Glutathion ist ein wichtiges Antioxidans, dass im Auge wirksam ist. Um es zu schützen, benötigt der Körper Vitamin B2 und B3. Im Rahmen einer Studie konnte die Gabe von Vitamin B2 Patienten vor Katarakten schützen, wenn diese einen Mangel aufwiesen. Ein besonderes Risiko für Katarakte besteht bei Personen, die einen niedrigen Antioxidantienwert im Blut aufweisen oder nur wenig antioxidantienreiches Obst und Gemüse zu sich nehmen. Die Ergebnisse einer Studie zeigen, dass ältere Erwachsene, die täglich 3 mg Vitamin B2 und 40 mg Vitamin B3 einnahmen, zumindest teilweise vor Katarakten geschützt waren.

Von Vitamin B6 wird berichtet, dass es wirksam vor Reaktionen auf Sonnenlicht schützen kann. In einigen Fällen sprachen Patienten mit hoher Photosensibilität auf die Gabe von Vitamin B6 an. Dabei variierten die erforderlichen Dosen erheblich. Einige Ärzte empfehlen 100 bis 200 mg pro Tag über einen Zeitraum von drei Monaten. Wenn Sie mehr als 200 mg Vitamin B6 pro Tag einnehmen möchten, sollten Sie dies nur unter ärztlicher Aufsicht tun.

Vitamin B Komplex bei Atherosklerose

Ergebnisse einer vorläufigen Studie deuten darauf hin, dass die Kombination aus Niacin mit verzögerten Freigabe und cholesterinsenkenden Statinen offensichtlich zu einer Umkehrung der Atherosklerose in den Halsschlagadern (die das Gehirn mit Blut versorgen) führte.

In vielen Studien konnte ein Zusammenhang zwischen dem Homocysteinspiegel (eine Aminosäure) im Blut und Atherosklerose sowie Herzerkrankungen hergestellt werden. Es ist jedoch noch nicht abschließend geklärt, ob ein erhöhter Homocysteinspiegel tatsächlich zur Entstehung von Herzerkrankungen führt. Manche Wissenschaftler berichten von einer Verbindung zwischen dem Homocysteingehalt und der Ernährung, beispielsweise der Koffein- oder Proteinzufuhr. Wissenschaftlich fundierte Aussagen, dass bestimmte Lebensmittel Auswirkungen auf den Homocysteinspiegel haben, fehlen bislang jedoch. Ein hoher Gehalt an Vitamin B6, B12 und Folsäure im Blut steht mit einem geringeren Homocysteinspiegel in Verbindung. Die Einnahme von Ergänzungspräparaten, die diese Vitamine enthalten, führt zu einer Senkung des Homocysteingehalts im Blut.

Selbst Forscher, die nur widersprüchliche Ergebnisse zwischen Homocystein und Herzerkrankungen finden, geben zu, dass B Vitamine das Herz schützen können – unabhängig von deren Auswirkungen auf den Homocysteinspiegel. Eine Studie untersuchte Menschen mit Atherosklerose, die einen normalen Homocysteinwert im Blut aufwiesen. Nach der Einnahme von B Vitaminen (2,5 mg Folsäure, 25 mg Vitamin B6 sowie 250 µg Vitamin B12 pro Tag) zeigte sich eine Umkehr der Atherosklerose. Ähnliche Resultate wurden in einer anderen Studie erzielt.

In den seltenen Fällen, in denen Vitamin B6, B12 und Folsäure den Homocysteinspiegel im Blut nicht normalisieren, kann die zusätzliche Einnahme von sechs Gramm Betain (Trimethylglycin) hilfreich sein. Von diesen vier Substanzen scheint Folsäure die wichtigste zu sein. Versuche, den Homocysteinspiegel nur durch eine Ernährungsumstellung ohne Nahrungsergänzungsmittel zu erreichen, waren nicht erfolgreich.

B Vitamine Komplex

Vitamin B Komplex bei Osteoarthritis

Es wird berichtet, dass Niacinamidpräparate (in Form von Vitamin B3) die Beweglichkeit der Gelenke fördert, die Muskelstärke verbessert und die Müdigkeit von Patienten mit Osteoarthritis lindert. Eine Doppelblindstudie bestätigte diesen Rückgang der Symptome etwa zwölf Wochen nach der regelmäßigen Einnahme von Niacinamidpräparaten.

Vitamin B Komplex bei multipler Sklerose

Ein Mangel an Thiamin trägt unter Umständen zu Nervenschäden bei. Bereits vor vielen Jahren stellten Wissenschaftler fest, dass die Injektion von Thiamin in die Wirbelsäule bzw. die intravenöse Gabe von Thiamin zusammen mit Niacin bei MS-Patienten zu einem Rückgang der Symptome führte. Die Einnahme von Vitaminen per Injektion darf nur unter ärztlicher Aufsicht erfolgen. Bislang liegen keinen Studien über die Wirksamkeit von oral eigenommenen B Vitaminen bei MS-Patienten vor.

Vitamin B Komplex bei Diabetes

Diabetiker  weisen oftmals einen niedrigen Vitamin-B6-Spiegel auf. Die Einnahme eines entsprechenden Präparats kann den Mangel ausgleichen und die Glukosetoleranz verbessern.

Diabetes Typ 1

Die Einnahme von Vitamin B3 (als Niacin oder Niacinamid) kann die Schwere von Diabetes Typ 1 oder das Auftreten der Erkrankungen in Ihrer Familie überhaupt verhindern.

Einige klinische Versuchsreihen haben ergeben, dass Niacinamid (eine Form von Vitamin B3) im frühen Stadium einer Diabetes Typ 1-Erkrankung sehr nützlich sein kann. Allerdings stützen nicht alle Studien diese Aussage. Eine Analyse zur Verfügung stehender Forschungsergebnisse hat ergeben, dass Niacinamid einige Funktionen von insulinabgebenden Zellen bei Patienten, bei denen erst kürzlich Diabetes Typ 1 diagnostiziert wurde, aufrechterhalten kann. Allerdings brauchten diese Patienten genauso viel zusätzliches Insulin, wie jene, die ein Placebo erhalten hatten.

Viele Diabetiker weisen einen geringen Vitamin-B6-Spiegel im Blut auf. Der Wert  sinkt weiter ab, wenn Patienten zusätzlich an Neuropathie leiden. Im Rahmen einer Studie erhielten Menschen mit Diabetes Typ 1 täglich 1800 mg Vitamin B6 (in einer speziellen Form: Pyridoxin-Alpha-Ketoglutarat). In der Folge verbesserte sich die Glukosetoleranz der Probanden erheblich. Vitamin B6 vermag unter Umständen Glykolisierungen verringern. Daher profitieren insbesondere Diabetiker von der Einnahme von B6-Präparaten.

Auch der Vitamin-B1-Spiegel (Thiamin) im Blut ist häufig bei Menschen mit Diabetes Typ 1 verringert. Wissenschaftler einer kontrollierten Studie aus Afrika kamen zu dem Schluss, dass sowohl Vitamin B1 (25 mg täglich) als auch B6 (50 mg täglich) zu einer deutlichen Verbesserung der Symptome diabetischer Neuropathie (Nervenschäden) nach einer Behandlungsdauer von vier Wochen führte.

Einige, aber nicht alle Studien geben Grund zur Vermutung, dass gesunde Kindern mit einem hohen Risiko an Diabetes Typ 1 zu erkranken (beispielsweise gesunde Geschwisterkinder von Kindern mit Diabetes Typ 1) mit Niacinamidpräparaten vor der Krankheit geschützt werden können. Eltern, deren Kindern Diabetes Typ 1 haben, sollten mit ihrem Arzt über die Verwendung von Niacinamidpräparaten sprechen, damit Geschwisterkinder nicht auch an Diabetes Typ 1 erkranken. Wissenschaftler können noch keine Aussagen zur optimalen Dosis von Niacinamid treffen. Aktuelle Forschungen legen 25 mg je Kilogramm Körpergewicht pro Tag nahe. Mit diesen Mengen erzielten die Wissenschaftler ähnliche Resultate wie mit höheren Dosen.

Diabetes Typ 2

Manche Menschen mit Diabetes Typ 2 profitieren von der Einnahme geringer Mengen Niacin (eine Form von Vitamin B3)

Vitamin B6-Präparate vermochten die Glukosetoleranz bei Frauen mit Schwangerschaftsdiabetes verbessern. Vitamin B6-Präparate eignen sich auch zur Stabilisierung einer Glukoseintoleranz hervorgerufen durch die Antibabypille. Im Rahmen einer Studie erhielten Menschen mit Diabetes Typ 2 1800 mg Vitamin B6 (in einer speziellen Form: Pyridoxin-Alpha-Ketoglutarat) täglich. In der Folge verbesserte sich die Glukosetoleranz der Probanden erheblich. Normales Vitamin B6 konnte Patienten in einigen, aber nicht in allen Versuchsreihen helfen.

Vitamin B Komplex bei Neuropathie

Die Einnahme eines Ergänzungspräparats mit Folat (Folsäure), Vitamin B12 und B6 kann Symptome im Zuge einer Neuropathie und damit die Lebensqualität verbessern.

Bei Menschen mit Diabetes Typ 2 und Neuropathie führte die Einnahme eines biologisch aktiven Folats, Vitamin B12 und Vitamin B6 (L-Methylfolat-Calcium, Methylcobalamin bzw. Pyridoxalphosphat) zu einer Verbesserung der Symptomwerte nach 24 Wochen um etwa 25 Prozent. In der Placebogruppe wurden Verbesserungen von 15 Prozent erzielt. Diese Vitaminkombination kann auch zu einer Verbesserung der Lebensqualität beitragen. In der Behandlungsgruppe traten nur wenige Nebenwirkungen auf.

Wissenschaftler einer kontrollierten Studie aus Afrika kamen zu dem Schluss, dass sowohl Vitamin B1 als auch B6 zu einer deutlichen Verbesserung der Symptome diabetischer Neuropathie nach einer Behandlungsdauer von vier Wochen führte. Allerdings waren die Probanden dieser Studie Patienten aus Entwicklungsländern mit einem Vitamin-B1-Mangel. Daher lassen sich die Ergebnisse nicht so ohne Weiteres auf andere Diabetiker übertragen. Forscher einer weiteren Studie kamen zu dem Ergebnis, dass eine Kombination aus Vitamin B1 (eine besondere fettlösliche Form) sowie Vitamin B6 und B12 in hohen veränderlichen Dosen nach zwölf Wochen zu Verbesserungen einiger Symptome bei diabetischer Neuropathie führte. Aus diesem Grund empfehlen manche Ärzte ihren Patienten mit diabetischer Neuropathie die Einnahme von Vitamin B1. Die optimale Dosis ist im Moment jedoch noch nicht bekannt.

Vitamin B Komplex bei Arthritis

Studien belegen, dass Patienten, die an rheumatoider Arthritis leiden, zumindest teilweise einen Mangel an Pantothensäure (Vitamin B5) aufweisen. In einer placebokontrollierten Studie verringerten sich die Symptome der Erkrankung wie Morgensteifheit, Behinderungen und Schmerzen, wenn die Patienten 2000 mg Pantothensäure pro Tag über einen Zeitraum von zwei Monaten einnahmen.

Vitamin B Komplex bei Autismus

Forschungen zeigen, dass Vitamin B6 für autistische Kinder nützlich sein kann.

Unkontrollierte sowie Doppelblindstudien belegen, dass Vitamin B6 für autistische Kinder nützlich sein kann. In diesen Testreihen erhielten die Kinder normalerweise zwischen 3,5 mg und fast 100 mg Vitamin B6 pro Kilogramm Körpergewicht. Einige Wissenschaftler empfehlen eine Dosis von 30 mg je Kilogramm Körpergewicht.

Welche Ursachen hat ein Vitamin B Mangel?

Ein Mangel kann unterschiedliche Gründe haben. Beispielsweise, wenn wir viele stark verarbeitete Lebensmittel konsumieren. Bei den vielen Herstellungsprozessen gehen oft wichtige Vitamine verloren. Auch eine einseitige Ernährung kann zu einem Vitamin B Mangel führen. Des Weiteren können Mangelerscheinungen in Stresssituationen, in der Wachstumsphase oder in Schwangerschaft und Stillzeit auftreten, da der Bedarf in dieser Zeit erhöht ist. Gerade Stress ist eingroßer Faktor, der zu einem Vitamin-B-Mangel führen kann. Mit der Zeit leidet das Energieniveau des Körpers; weitere Beschwerden können die Folge sein.

Liegt ein Mangel an einem oder mehreren Vitamine der B-Gruppe vor, werden im Körper zu wenige Nährstoffe aufgenommen.

Welche Symptome treten bei einem Vitamin B Mangel auf?

  • schuppige, rissige und trockene Haut
  • verlangsamter Wundheilungsprozess
  • brüchige Haarstruktur sowie verlangsamtes Wachstum der Haare
  • brüchige Nägel durch rissige Nagelsubstanz
  • geschwollene Zunge
  • Antriebslosigkeit, Schlappheit, Schwächegefühl und Müdigkeit
  • Reizbarkeit und Depression
  • geschwächtes Immunsystem und höhere Anfälligkeit für Erkältungen sowie grippale Infekte.
  • Probleme mit dem Nervensystem, wie beispielsweise Lähmungserscheinungen, Sehstörungen, Taubheit und Kribbeln in Füßen und Händen oder Entzündungen der Nerven

Ein Vitamin-B-Mangel kann, wenn er unbehandelt bleibt, zu Anämie, Verdauungsproblemen, Hauterkrankungen, Infektionen und peripherer Neuropathie führen. Auch das Risiko für neuropsychiatrische Störungen sowie Atherosklerose steigt durch einen Mangel.

Wann ist die Einnahme des Vitamin B Komplex' sinnvoll?

Frauen (vor allem in der Schwangerschaft):

B Vitamine sind vor allem für schwangere und stillende Frauen wichtig. Sie unterstützen die Entwicklung des Gehirns des Babys und senken das Risiko für Geburtsfehler. Schwangere und stillende Frauen haben einen erhöhten Bedarf an Vitamin B6, B12 und Folsäure.

B Vitamine sorgen bei schwangeren Frauen für einen Energieschub, lindern Übelkeit und senken das Risiko für eine Präeklampsie. Bei Neugeborenen, deren Mütter in der Schwangerschaft an einem Folsäuremangel litten, besteht ein höheres Risiko für Geburtsfehler.

Männer:

Wissenschaftler vermuten, dass B Vitamine den Testosteronspiegel erhöhen, der mit zunehmendem Alter immer weiter sinkt. Außerdem sollen sie Männern beim Muskel- und Kraftaufbau unterstützen. Humanstudien konnte diese Behauptung bislang jedoch nicht bestätigen.

Bei speziellen Essgewohnheiten:

Die meisten Menschen, die sich ausgewogen ernähren, nehmen genügend B Vitamine über die Nahrung auf. Für einige Gruppen besteht jedoch ein erhöhtes Risiko für einen Mangel. Menschen, die regelmäßig Alkohol trinken oder sich vegetarisch oder vegan ernähren, haben ein erhöhtes Risiko für einen Mangel.

Vegetarier und Veganer:

Da die meisten B Vitamine in tierischen Lebensmitteln stecken, kann es bei vegetarischer oder veganer Ernährung häufig zu Mangelerscheinungen kommen, wobei Veganer eher davon betroffen sind. Besonders ein Mangel an Vitamin B12 tritt bei einer veganen Ernährung häufig auf. Daher ist es enorm wichtig, auf eine ausgewogene Ernährung zu achten, um den Bedarf aller B-Vitamine abzudecken. Wenn man auf tierische Produkte verzichtet, müssen diese durch andere Vitamin B-haltige Lebensmittel oder durch Nahrungsergänzungsmittel, beispielsweise durch einen Vitamin B Komplex, ausgeglichen werden.

Gesundheitszustand:

Bei Menschen über 50 Jahre, die Säureblocker einnehmen oder an Zöliakie, Morbus Crohn, Gastritis oder anderen Verdauungsstörungen leiden, besteht ein höheres Risiko für einen Mangel. Auch Menschen, denen ein Teil ihres Magens fehlt oder die stark abgenommen haben, sollten ihren Vitamin-B-Spiegel im Blick behalten.

Welche möglichen Nebenwirkungen lösen die B Vitamine aus?

B Vitamine sind wasserlöslich. Trotzdem können zu große Mengen Nebenwirkungen aufrufen:

  • Vitamin B3 (Niacin): Hitzewallungen oder Schmerzen, erhöhter Blutzuckerspiegel, Lebervergiftung
  • Vitamin B6 (Pyridoxin): Nervenschäden, Hautläsionen, beeinträchtigte Nierenfunktion, höheres Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall und Tod bei Diabetikern oder Menschen, die an fortgeschrittenen Nierenerkrankungen leiden. In neueren Studien konnte ein Zusammenhang zwischen hohen Dosen Vitamin B6 und einem leicht erhöhten Risiko für Hüftfrakturen sowie einem erhöhten Risiko für Lungenkrebs (bei Einnahme in Kombination mit Vitamin B12) festgestellt werden.
  • Vitamin B9 (Folsäure): Nierenschäden, gesteigerte Insulinresistenz beim Nachwuchs, eine geringere natürliche Killerzellenaktivität bei älteren Frauen, evtl. erhöhtes Risiko für einige Krebsarten; kann einen Vitamin-B12-Mangel verschleiern und die Diagnose erschweren
  • Vitamin B12 (Cobalamin): Akne und Rosazea bei einigen Patienten Vitamin B12 kann zu einem beschleunigten Verlust der Nierenfunktion sowie zu einem erhöhten Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei Patienten mit gestörter Nierenfunktion führen. Hohe Dosen Vitamin B12 zusammen mit Folsäure konnten mit einem höheren Krebs- und Sterberisiko in Verbindung gebracht werden.

Es besteht für jedes B Vitamin eine maximale Menge, die der Körper tolerieren kann. Diese liegt höher als der Tagesbedarf der meisten Menschen. Falls Sie höhere Dosen als die Maximaldosis einnehmen, erhöht sich das Risiko für Nebenwirkungen.

Vitamin B Komplex enthält verschiedene Nährstoffe, die allesamt mit Medikamenten interagieren können.

 

Dieses Produkt wird ausschließlich, unter Einhaltung strengster Prüfstandards und Vorschriften, in Deutschland produziert.

 

Quellen (in englischer Sprache):

Qin, B., Xun, P., Jacobs, D. R. Jr., Zhu, N., Daviglus, M. L., Reis, J. P. et al. (2017, October)  Intake of niacin, folate, vitamin B-6, and vitamin B-12 through young adulthood and cognitive function in midlife: the Coronary Artery Risk Development in Young Adults (CARDIA) studyThe American journal of clinical nutrition, 106(4):1032-1040. doi: 10.3945/ajcn.117.157834

Pawlak, R. (2015, June) Is vitamin B12 deficiency a risk factor for cardiovascular disease in vegetarians?  American journal of preventive medicine48(6):e11-26. doi: 10.1016/j.amepre.2015.02.009.

Kennedy, D. O. (2016, February). B Vitamins and the Brain: Mechanisms, Dose and Efficacy—A Review. Nutrients8(2): 68, doi: 10.3390/nu8020068

Cho, H. S., Huang, L. K., Lee, Y. T., Chan, L. & Hong, C. T. (2018, May). Suboptimal Baseline Serum Vitamin B12 Is Associated With Cognitive Decline in People With Alzheimer's Disease Undergoing Cholinesterase Inhibitor Treatment. Frontiers in Neurology, 9:325, doi: 10.3389/fneur.2018.00325 

Damayanti, D., Jaceldo-Siegl, K., Beeson, W. L., Fraser, G., Oda, K. & Haddad, E. H. (2018, June). Foods and Supplements Associated with Vitamin B12 Biomarkers among Vegetarian and Non-Vegetarian Participants of the Adventist Health Study-2 (AHS-2) Calibration Study. Nutrients, 10(6). pii: E722, doi: 10.3390/nu10060722 

Kennedy, D. O.Veasey, R.Watson, A.Dodd, F.Jones, E., Maggini, S. et al. (2010, July). Effects of high-dose B vitamin complex with vitamin C and minerals on subjective mood and performance in healthy males. Psychopharmacology211(1):55-68, doi: 10.1007/s00213-010-1870-3

Lewis, J. E.Tiozzo, E.Melillo, A. B.Leonard, S.Chen, L.Mendez, A., et al. (2013, January). The effect of methylated vitamin B complex on depressive and anxiety symptoms and quality of life in adults with depression. ISRN Psychiatry, 2013:621453, doi: 10.1155/2013/621453

Friso, S.Lotto, V.Corrocher, R. & Choi, S. W. (2012), Vitamin B6 and cardiovascular disease. Sub-cellular Biochemistry56:265-90, doi: 10.1007/978-94-007-2199-9_14

Calvaresi, E.Bryan, J. (2001, November). B vitamins, cognition, and aging: a review. The Journal of Gerontology. Series B, Psychological Sciences and Social Sciences56(6):P327-39

Bailey, R. L.van Wijngaarden, J. P. (2015, August). The Role of B-Vitamins in Bone Health and Disease in Older Adults. Current Osteoporosis Reports13(4):256-61, doi: 10.1007/s11914-015-0273-0

Clarke, M., Ward, M., Strain, J. J., Hoey, L., Dickey, W. & McNulty, H. (2014, May). B-vitamins and bone in health and disease: the current evidence. The Proceedings of the Nurition Society73(2):330-9, doi: 10.1017/S0029665114000044

Al-Tahan, J., Gonzalez-Gross, M. & Pietrzik, K. (2006, July-August). B-vitamin status and intake in European adolescents. A review of the literature. Nutricion Hospitalaria21(4):452-65

Kim, S. J.Zuchniak, A.Sohn, K. J.Lubinski, J.Demsky, R.Eisen, A. (2016, September). Plasma folate, vitamin B-6, and vitamin B-12 and breast cancer risk in BRCA1- and BRCA2-mutation carriers: a prospective study. The American Journal of Clinical Nutrition,104(3):671-7. doi: 10.3945/ajcn.116.133470

Finkelstein, J. L., Layden, A. J., Stover, P. J. (2015, September). Vitamin B-12 and Perinatal Health. Advances in Nutrition6(5): 552–563, doi: 10.3945/an.115.008201

Rizzo, G., Laganà, A. S., Rapisarda, A. M., La Ferrera, G. M., Buscema, M., Rossetti, P. et al. (2016, November). Vitamin B12 among Vegetarians: Status, Assessment and Supplementation. Nutrients8(12): 767, doi: 10.3390/nu8120767

Thakur, K.Tomar, S. K.Singh, A. K,Mandal, S. & Arora, S. (2017, November). Riboflavin and health: A review of recent human research. Critical Reviews in Food Science and Nutrition57(17):3650-3660. doi: 10.1080/10408398.2016.1145104

Stover, P. J. (2010, January). Vitamin B12 and older adults. Current Opinion in Clinical Nutrition and Metabilc Care13(1): 24–27, doi: 10.1097/MCO.0b013e328333d157

Zusammensetzung:

Nicotinamid, Calcium-D-Pantothenat, Pyridoxinhydrochlorid, Riboflavin, Thiaminhydrochlorid, Folsäure, Biotin, Mehtylcobalamin, Hydroxypropylmethylcellulose (Kapselhülle)

Mengenangaben pro Kapsel:

Vitamin B3250 mg
Vitamin B5150 mg
Vitamin B275 mg
Vitamin B675 mg
Vitamin B150 mg
Folsäure5 mg
Biotin2,5 mg
Vitamin B121 mg

Verzehrempfehlung:

 

  • 1 Kapsel täglich mit viel Flüssigkeit unzerkaut einnehmen.

 

Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden.
Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung.
Kühl, trocken und lichtgeschützt lagern. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren.

 

Hinweis:

Die orale Anwendung von hoch dosierten B-Vitaminen wird in der Regel gut vertragen. Eine intensive Gelbfärbung des Urins ist durch das Riboflavin bedingt und hat keinerlei gesundheitliche Auswirkungen.

 

Schreiben Sie Ihre Bewertung zu Vitamin B-Komplex bei Stress
Bewertungen
"Produkte und Unternehmen sind beide top. Man merkt die hohe Qualität! Den Vitamin B Komplex nehme ich nun seit 4 Wochen und vertrage ihn sehr gut. "
"Ich finde den Vitamin B Komplex total angenehm. Er hilft super bei Stress und stressigen Situationen. "
"Die Vitamin B Komplex Kapseln von Herbano scheinen sehr gut ausgewogen und durchdacht zu sein. Für mich also ideal. Zudem wirkt Herbano auch kompetenter als andere Seiten. "
"Ich konnte meinen Vitamin B Mangel mit dem B Komplex gut ausgleichen. Bin sehr zufrieden. Lieferung und Service top!"
"Habe mir diese B-Komplex Rezeptur bestellt um mögliche Mängel in meiner Schwangerschaft vorzubeugen. Grüsse, Gerda"
"Tolles Produkt, hilft mir super bei Stress und für meine Konzentrationsfähigkeit. Beste Grüße, Karina"
"Hallo, hatte einen Vitamin B Mangel, meine Heilpraktikerin hat mir daraufhin Vitamin B als Nahrungsergänzungsmittel empfohlen. Da ich bei Herbano bereits andere Produkte bestellt habe und bisher immer zufrieden war, habe ich mir gleich die Vitamin B Komplex Kapseln von Herbano bestellt. Bin wie gehabt sehr zufrieden mit dem Produkt und mit Herbano. Liebe Grüße Anna"
"Die Kombi aus den verschiedenen B Vitaminen wirken echt super stresslösend! Seit ich sie nehme bin ich weniger gestresst."
"Tolle Kombination aus verschiedenen B-Vitaminen! Ideal bei einem Vitamin B Mangel! "
"Da ich Veganerin bin, muss ich etwaige Mängel gut ausgleichen, dafür finde ich dieses Produkt echt top! "
"Das Produkt hat mir in meiner Schwangerschaft sehr geholfen, würde ich wieder nehmen. "
"Tolles Produkt, ich fühle mich fitter, vitaler und viel weniger gestresst - Liebe Grüße Lena"
"Ich habe bereits einige Zeit vor meiner Schwangerschaft begonnen einen B-Komplex einzunehmen, da Folsäure ja am besten in Kombination mit allen eingenommen werden sollte. Zuvor habe ich einen geringen Vitamin B Mangel testen lassen, danach war er verschwunden. Meine HP meinte das sei ein gutes Zeichen für ein gutes Produkt...seit dem bin ich treuer Kunde für Omega 3, weil mein Vitamin B Speicher ist wieder voll aufgefüllt. "
"Hallo!Auf Grund meines erhöhten Homocystein Wertes wurden mir die Einnahme dieser Tabletten verordnet. Mein B12, B6 und Folsäure Wert habe ich bei meinem Hausarzt testen lassen und er hat sich nachhaltig normalisiert."
"Endlich mal die richtige Mischung an B-Vitaminen! Danke Herbano! Soeben bestellt und freudig erwartend. Ulrike"
"Ich habe immer mal wieder eingerissene Mundwinkel wodurch ich immer gelich weiß, dass ich wieder nen Vitamin B Mangel habe. Nehme Vitamin B also immer wieder mal über einen längeren Zeitraum und habe schon einige Präparate probiert. Ich mag dieses hier sehr und kann es weiterempfehlen. "
"Nehme Vitamin B -Komplex schon seit längerem und bin bei weitem entspannter und weniger nervös seither. Gutes Produkt und Preis stimmt auch."
"Rundum gutes Produkt. Bei mir wurde ein Mangel an Vitamin B festgestellt der nun wieder ausgeglichen ist durch dieses Produkt. Zudem fühle ich mich um einiges fitter als zuvor!"
Neu im Magazin
Ist eine Darmreinigung wirklich nützlich? Alles, was Sie dazu wissen müssen
Was ist Taurin? Was ist Mythos und was ist Wahrheit?
Elektromagnetische Strahlung: Stellen elektromagnetische Felder ein Risiko dar?

Häufige Fragen:

Welche B-Vitamine gibt es?

Zu den B Vitaminen zählen folgende 8 Vitamine:

  • Vitamin B12 - Cyanocobalamin
  • Vitamin B6 - Pyridoxin
  • Vitamin B1 - Thiamin
  • Vitamin B2 - Riobflavin
  • Vitamin B3 - Niacin
  • Vitamin B5 - Pantothensäure
  • Vitamin B7 - Biotin
  • Vitamin B9 - Folsäure

Was ist ein Vitamin B-Mangel?

Ein Vitamin B-Mangel kann aufgrund unterschiedlicher Ursachen entstehen, wie zum Beispiel eine vegetarische oder vegane Lebensweise oder durch stark verarbeitete Lebensmittel.

Welche Symptome treten bei einem Vitamin B Mangel auf?

Ein Mangel äußert sich durch schuppige, rissige und trockene Haut, durch ein geschwächtes Immunsystem, durch Probleme mit dem Zentralnervensystem, Entzündungen, brüchige Haare und Nägel, sowie Antriebslosigkeit und Müdigkeit.  

Ist der Vitamin B Komplex nicht etwas hoch dosiert?

Beim Vitamin B Komplex kommt es auf die Ursache an, wieso Sie ihn überhaupt benötigen. So gibt es einen Unterschied zwischen Vorbeugung eines Mangels und der Behebung eines Mangels. Außerdem ist Vitamin B wasserlöslich, was eine Überdosierung nur schwer möglich macht. Wenn zu viel wasserlösliche Vitamine aufgenommen werden, werden diese einfach über den Urin wieder ausgeschieden.